fehlende Energie/Energienotsstand

  Sie haben  Lesezeichen
Thema fehlende Energie/Energienotsstand

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marcel S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 15.07.2003
Veröffentlicht am: 07.10.2012

Hallo Albert, deine Beiträge erwecken den Eindruck das du in deiner Arbeit ganz schön eingespannt bist, sie also viel Zeit beansprucht. Kann ich sogar verstehen. Ich erkenne mich darin zum Teil wieder. Ich habe im Baumarkt als Verkäufer gearbeitet und zwischenzeitlich den Wareneingnag geleitet. Täglich kam ich so auf etwa 12 Stunden mit Fahrzeit. Zusätzlich zur Arbeitszeit habe ich sieben Jahre fast täglich morgens und oft auch abends meine Laufstrecke absolviert (5-10km). Hat auch richtig Spaß gemacht. Sogar den Berlin-Marathon bin ich 4x mitgelaufen. Bis sich auch bei mir so langsam Ermüdungserscheinungen bemerkbar gemacht haben. Im Jahr 2009 hatte ich dann über 2 volle Monate massive Probleme mit meinem Asthma, was mich sonst nie gestört hatte. Dazu bekam ich später in diesem Jahr Probleme mit meinem Knie und meinem Fuß. Bis das wieder einigermaßen erträglich war beim Gehen vergingen auch hier wieder über 2 Monate. Zwischendurch bin ich nur noch sporadisch mal eine kleine Strecke gelaufen. Und Ende 2009 hat mein Körper dann ganz gestreikt - Herzrasen und Schwindelgefühl auf Arbeit. Ein Ärztetournee begann und das Ergebnis nach vielen Monaten und unzähligen Untersuchungen lautete letztlich Burnout. Hätte ich nicht mit gerechnet - und das mit Mitte 30. Die Essenz daraus ist für mich gewesen, das ich mich viel früher mit meiner Arbeitssituation hätte auseinandersetzen müssen. Nach dem Lauftraining habe ich mich ja immer gut gefühlt, selbst so ein Marathon hat bei mir fast keine Muskelschmerzen hinterlassen. Es lag also zum allergrößten Teil an der Arbeit. Daher erkenne ich mich auch in deinem Beispiel wieder, 5 oder 6 Stunden und dann eine kurze Pause waren auch für mich keine Seltenheit. Und egal ob man sich lange Zeit gut damit fühlt und auch die Arbeit immer noch zumindest etwas Spaß macht, arbeitet man zu lange auf solchem Stresslevel fordert der Körper irgendwann seinen Tribut. Das äußert sich dann zuerst in Müdigkeit und Energielosigkeit. Mein Tip also ist, auch die Arbeissituation zu überdenken und nicht nur einfach auf Nahrungsergänzung (auch wichtig, ich weiss) und Meditation setzen. Oftmals reicht das eben nicht ganz aus. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 05.10.2012

Toll, dass es Dir besser geht und Du einen Ansatz gefunden hast, das Problem anzugehen. Alles Gute!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 05.10.2012

Albert, für mich klingt das, als würdest Du geradewegs auf ein Burn-Out zusteuern. Vielleicht nicht körperlich, wenn Du, wie Du selbst sagst, da auf Topniveau bist, aber seelisch. Inneres Feuer, Arbeit Frust, trotzdem begeistern müssen..... das klingt sehr nach seelischer Erschöpfung. Nimm Dich mal ein paar Tage zurück und sortier mal Deine Ziele. Übernimm Dich nicht. Sorgenvolle Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Albert L.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 25.05.2012
Veröffentlicht am: 05.10.2012

Danke für Eure Antworten. Zwischenzeitlich war ich beruflich in China bei meinem Arbeitgeber. In der Zwischenzeit ist es mir mal besser mal schlechter gegangen, was meine Energie, Antrieb angeht. Ob mit Meditation, mehr Laufen oder weniger Laufen. Hauptursache scheinen 2 Dinge zu sein: Erstens: Ich muß mir angewöhnen, während der Arbeit Pausen zu machen, und nicht 5 oder 6 Stunden durch zuarbeiten und dann nur eine Pause von 15 Minuten zu machen und weitere 4 Stunden zu arbeiten. Zweitens: die innere Motivation. Die ist immer schwankend. Wenn ich wieder mein inneres Feuer habe, habe ich fast unendlich viel Energie. Ich muß also einen Weg zu finden, wenn auf der Arbeit Frust entsteht, dann mich trotzdem zu begeistern, mich meines inneren Zieles bewußt zu sein, und regelmäßig auch Pausen zur Erholung zu machen,denn gesundheitlich bin ich auf absolutem Topniveau. Dass zwischendurch als Bericht, wie es mir geht. Ich werde mich sporadisch wieder melden. Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 27.08.2012

Hallo Albert, habe dir ja mal paar Tips gegeben wegen deinem Darm. Damit war und ist nicht zu spassen. Wir alle hier sind keine Experten und bei speziellen Problemen bedarf es diese. und wenn ich hier von mms Krankheiten lese grauts mir. Wer weiss schon, das du mit Sicherheit mit Antibiotika zugeballert wurdest. Und zwar von der heftigen Sorte. Deswegen richte deine Ernährung nach Eiweiss, Grünzeugs, Omega 3 Fett(ordentlich), und auch mal KH vor dem Training(steinigt mich.....) Speziell für dich zusätzlich 2 x 10 gr. Glutamin, 2 x 5 gr Flohsamenschalen eingeweicht zum Shake und Probiotika(z.B. von L..l, der reicht....) Als drauf.....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 26.08.2012

Aktueller Stand?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 16.08.2012

Albert, gehe zum Arzt und überlege dir, welche Werte du bestimmen lassen möchtest. Das ist besser, als zu raten. Ansonsten kannst du mal genauestens deine Lebensweise auflisten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 06.08.2012

Hallo Albert, die Fettverbrennung kann bei dir schon aktiv sein, aber wenn sie nichts hat zum verbrennen....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 04.08.2012

Lieber Albert, Lisa hat Recht - Du musst die Entspannung in Deinen Alltag lassen, um den beruflichen Stress zu kompensieren. Das ist natürlich immer leichter gesagt, als getan und Klugsch***er-Sprüche helfen Dir ja auch nicht weiter. 14 Stunden Tage im Büro sind nicht ohne und wenn man erst einmal im Hamsterrad ist, dann ist es schwer da heraus zu kommen. Wie auch,wenn die Arbeit gemacht werden muss. Daher ist es wichtig, die kostbaren freien Momente zu genießen und wenn man einfach nur ein Schläfchen hält oder stundenlang Zeitung liest. Ich führe jetzt absichtlich nicht auf, dass man Laufen gehen soll. Ich bin im Moment beruflich auch sehr angespannt. In den ersten 14 Tagen bin ich morgens vor der Arbeit immer gelaufen. Tut ja auch gut, der Tag kann kommen und man hat schon etwas Schönes gemacht. Aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr hundertprozentig sicher, ob es immer die beste Lösung ist. Ein Abend in netter Begleitung, Picknick mit Freunden etc. geben auch so viel Kraft für den Tag und lassen einen auch auf das wirklich Wichtige im Leben einen klaren Blick bekommen. Ich wünsche Dir gute Besserung! Liebe Grüße, Britt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Albert L.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 25.05.2012
Veröffentlicht am: 04.08.2012

Hallo liebe Fitnessgemeinde. Danke für Eure Antworten. Eines kann ich aber nicht nachvollziehen. Energiemangel dürfte es bei mir nicht geben, da ja wohl durch das Laufen meine Mitochondrien voll trainiert sind, und die Fettverbrennung voll aktiv sind. Ich laufe Marathon etc. bin ein "Hungerläufer", selbst bei den langen Strecken habe ich absolut keine Probleme. Also irgendwas hindert den Energiefluß. Aber was? Kohleydrataarme Ernährung dürfte durch die Existenz der aktiven Mitochondrien nicht hinderlich sein. Es geht also darum, die zur Verfügung stehende Energie zu steigern. Meinen Körper und dann auch meinen Geist mit Energie zu fluten. Aber da fehlt mir der Ansatz. Wo muß ich suchen? Noch mehr Eiweiß? Gruß Happyalbert

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Grit-Maria T.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 09.03.2011
Veröffentlicht am: 03.08.2012

Hi,Albert, wie der Doc auch immer sagt: messen lassen! Genügend Eiweiß zu essen, ist schon mal sehr gut, aber es können ja jede Menge andere Substanzen fehlen. Ich zitiere hier mal aus den Strunznews vom 30.06. mit der Überschrift "Armes Würstel". [Zitatanfang] Was ist zu tun? Messen. Nicht reden, keine Gesprächstherapie, sondern messen. So jedenfalls denkt man als Physiker. Also haben wir das Blut analysiert, haben typische Mängel festgestellt wie den entleerten Eisenspeicher Ferritin, ein tiefes Testosteron, also fehlenden inneren Antrieb, [Zitatende] Wenn Du Deinen Lifestyle und Deine Ernährungsweise nicht groß verändert hast, und auf einmal solche Probleme auftauchen, wäre zu überprüfen, ob Du eine Verwertungsstörung für bestimmte Substanzen entwickelt hast - vielleicht auch infolge Deiner Darmentzündung? (Wobei ich mich hier auf Ursache und Wirkung nicht festlegen möchte. Wenn es für Dich nicht praktikabel ist, den Doc selber aufzusuchen (was natürlich optimal wäre), dann lies Dich mal durch das Unterforum "Blutwerte". Da gibt es jede Menge Tipps, wo und über welche Parameter Du am besten eine Blutuntersuchung machen lassen kannst. Ich wünsche Dir gute Besserung und toi, toi, toi für die Wiederherstellung Deines alten Energielevels. Wäre schön, wenn Du uns auf dem Laufenden halten könntest. (Nichts ist ärgerlicher, als dass Leute Fragen in den Raum werfen, die dann ausführlich beantwortet werden, und dann ohne das geringste Feedback auf Nimmerwiedersehen verschwinden). Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oliver L.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 16.09.2010
Veröffentlicht am: 03.08.2012

Hallo Albert, Dir fehlt der neben Eiweiß wichtigste Nährstoff: Fett! Reinhard hat es schon erwähnt. Keine Angst vor einer Gewichtszunahme wenn Du die richtige Menge und die richtigen Fette zu Dir nimmst. Ich empfehle Dir mit MCT (gibt es als Präparat oder sehr gut auch als Kokosöl) und natürlich die Zufuhr von Omega 3. Und trotz aller Vorbehalte: Auch ein gewisser Anteil gesättigter Fette darf sein. Für die Produktion bestimmter Hormone (z.B. Testosteron) ist eine vernünftige Fettzufuhr essentiell. Grüsse Oliver

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: azebra57
Beiträge: 18
Angemeldet am: 27.03.2012
Veröffentlicht am: 03.08.2012

Lieber Albert, nicht lange selber "rumdoktern" sondern möglichst schnell direkt zu Dr. Strunz fahren. Gute Besserung und berichte weiter, wie es dir ergangen ist. Liebe Grüße aus Eilbek Antje

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 02.08.2012

Hallo Albert! Das kenne ich. Burn out geht immer mit geschwächtem Immunsysthem einher (Deshalb die Entzündung). Da hilft langfristig meiner Erfahrung nach nur, ein entspannteres Leben zu führen. Vitamine usw. sind auch keine Wundermittel mit denen man Pausen völlig vernachlässigen kann leider. Gute Besserung! Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 02.08.2012

Hallo Albert, man kann vermuten, dass sich aufgrund deiner Darmgeschichten Bakterien über den Blutkreislauf am Herz angesiedelt haben. Die Mediziner behandeln da mit Antibiotika. Ich empfehle dir eine Kur mit MMS. Anleitung findest du in "MMS-Krankheiten einfach heilen" vom Jim Humble Verlag. Gute Besserung und viele Grüße Hartmut

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 02.08.2012

Scotti, mehr Energie für den Mann. Albert, mir scheint, du hast nix zum verbrennen. Wenn du schon kaum KH isst, solltest du etwas mehr Fett essen. Schaut aber nicht so aus. Von Eiweiss alleine verhungerst du.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Albert L.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 25.05.2012
Veröffentlicht am: 01.08.2012

Ich fühle mich schlapp, die Kraft die ich bis vor kurzem hatte ist irgendwie weg. Abends bin ich nur noch müde. Laufen habe ich fast eingestellt, da ich sonst hinterher immer völlig kaputt bin. Auch mental bin ich sehr wenig belastbar geworden. Ich bin empfindlicher. Stechen am unteren linken Brustkorbknochen Ende April bin ich noch den Hamburg Marathon gelaufen, anschließend höchste beruflliche Anspannung ohne dass ich mich überlastet gefühlt habe, täglich bis zu 14 Stunden gearbeitet (Büro) Dann, Mitte Mai hat sich mein Darm gemeldet(gedeckte Darmperforation mit entzündeter Darmverengung), er war entzündet. Dadurch 19 Tage Zangspause. Zu Hause gewesen. Aber seit dem ist irgendwie die Kraft weg. Letzens bin ich fast zusammen gebrochen beim Autofahren (nach ca. 700 km). Kalter Schweiß, fast kein Gesichtsfeld mehr im Auge, konnte fast nichts mehr sehen. Aber das war wohl einmalig. Ich esse täglich fast bis zu 140 gr Eiweiß (Körpergewicht 75 kg), fast nur Gemüse und Salat, fast keine Milchprodukte, fast Fleischfrei. MAP´s habe ich ausprobiert. Hat aber nichts gebracht. Aber ich komme nicht auf Betriebstemperatur. Mittags ab ca. 14 Uhr ist die Kraft zu Ende. Ich habe dann nur die Sehnsucht, aus dem Büro und ins Bett zu kommen. Morgens wache ich zwar selbständig vor dem Wecker auf, bin dann ab 8 Uhr im Büro, nehme dort mittags einen Eiweißshake, aber fast immer zwischen 14 und 15 Uhr ist Sense. Früher, also vor ca. 10 Wochen hatte ich dann noch Energie für privates und fürs Laufen. Jetzt ist das alles irgendwie weg. Wer kann mir sagen, was ich machen kann, bzw. welche Fragen ich welchem Arzt stellen muß? Gruß aus Frankfurt happyalbert

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

17 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen