Ferritin steigt nicht!?

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Annte
Beiträge: 20
Angemeldet am : 26.01.2018
Veröffentlicht am : 16.05.2019
 

Hallo Lumpi,

 

ja ich habe es auf jeden Fall gemerkt. Da ich aber noch etliche andere Werte tief im Keller hatte, ist bei mir die Situation etwas komplizierter. Ich habe jetzt auch immer noch Probleme mit meinem Energiehaushalt. Ich habe immer noch nicht die Leistungsfähigkeit, wie vor dem Unfall. Ich steigere mich aber auch immer noch, so dass ich hoffentlich bald am Ziel bin und wieder reinhauen kann, wie früher. Im Moment ist noch mein Gesamteiweiß tief, bei 6 bis 6,5. Den Wert bekomme ich nicht hoch. Mein Aminogramm ist dabei excellent. Was ich dem verbesserten Eisenwert zu schreibe, sind folgende Verbesserungen: Beim Sport habe ich mehr Ausdauer. Ich komme nicht mehr sonderlich außer Atem am Berg. Ich hatte sogar Brustdruck und Probleme durchzuatmen usw. Das ist alles weg. Eingie Symptome schreibe ich zum Teil dem Eisenwert zu: Benommenheit und Schwindel sind weg. Extreme Müdigkeit mit Beinahe Ohnmachten am Abend, Herzrasen, Herzflimmern usw. Alles weg.

VG A

Veröffentlicht von : Lumpi
Beiträge: 19
Angemeldet am : 01.10.2018
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Ja danke für dein Hinweiss Annte.

Ich versuche es dann auch mal mit Lutschtabletten.

Noch eine Frage Annte: Hast du das auch körperlich gefühlt dass dein Eisenwert besser wird (ist)?

Bei mir ist ja sonst alles gut von den Werten her, fühle mich trotzdem öffters schlapp! Nun denk ich, dass es evt am Eisen liegen könnte??

Gruss

Lumpi

Veröffentlicht von : wesley
Beiträge: 39
Angemeldet am : 10.06.2018
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Oh, danke für den Tipp, Annte!

Probiere ich aus!

Veröffentlicht von : Annte
Beiträge: 20
Angemeldet am : 26.01.2018
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Hallo Lumpi,

 

mein Ferritin Wert wollte auch nicht ansteigen. Mit normalen Tabletten hatte ich eine Steigerung von nur 5 Einheiten in drei Monaten. Auf Empfehlung im Einsenzentrum habe ich dann Lutschtabletten genommen. Damit habe ich meinen Wert in drei Monaten rasant gesteigert. von 20 auf über 60. Jetzt bin ich locker bei über 100 und kann den Wert auch halten, wenn ich ab un zu eine Tablette lutsche. Wenn man im Browser Eisenlutschtabletten und Magenbypass eingibt, kommt man zu der Firma, die diese Tabletten herstellt.

 

viele Grüße

A

Veröffentlicht von : wesley
Beiträge: 39
Angemeldet am : 10.06.2018
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Hallo Lumpi,

ich habe dasselbe Problem: Nachdem der Doc im November 2017 einen Ferritinwert von 50 gemessen hatte, habe ich viereinhalb Monate Ferrosanol (früh, nüchtern, eine Stunde vor dem Essen) genommen.

Das ernüchternde Ergebnis: schlappe 54.

Zielwert wäre 60 als Frau und meine HP spricht sogar von 70 (allerdings für alle).

Nach 20 kleineren Eisen-Injektionen war ich im Sommer 2018 bei 129. Toll.

Habe aber auch zusätzlich durchgängig Eisen (im Wechsel Tardeyferon und Ferrosanol) genommen.... trotzdem war ich drei Monate später schon wieder runter auf 90.

Also bei mir geht das Eisen trotz Tabletteneinnahme runter..... im Moment habe ich auf Ferroverde 21 gewechselt, vielleicht bringt das ja was....

Der nächste Befund steht aus, aber ich mache mir nicht viele Hoffnungen, dass ich meinen Wert halten konnte.

Ich schiebe das Ganze auf meine Zöliakie, da ich auch andere Nährstoffe nicht ganz so gut aufnehme...

LG

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 985
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Und die Steigerung von Fleisch ist hier Organfleisch. Am Besten Leber.

Gibts auch als Tabletten. Die sind aber sehr groß (ca. 1,5g/Stk), deswegen soltest du da ein Problem haben. Lass es un diss die Leber so.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1923
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 15.05.2019
 

Hallo Lumpi,

es gibt tatsächlich etwas, was Eisen super bioverfügbar für uns Menschen enthält: Fleisch.

Bist Du m oder w? Weil Frauen sehr viel Eisen durch die Regel verlieren können. Sehr viel...bis zu 1/3 der Gesamtmenge. Daher dann auch sehr niedrige Ferritin-Werte.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Lumpi
Beiträge: 19
Angemeldet am : 01.10.2018
Veröffentlicht am : 14.05.2019
 

Hallo in die Runde

nachdem bei mir im Juni 2018 ein tiefer Eisenspeicherwert gemessen wurde (Ferritin 54 mcg/l im Serum) empfahl mir der Arzt 80mg/Tag.

Hab ich einige Monate dann auch genommen mit keiner Verbesserung des Wertes. Habe jetzt im April eine Kontrollmessung machen lassen und was kam raus  immer noch 55 mcg/l??

Vielleicht hat jemand ein ähnliches Problem? Oder ich kann das Eisensulfat nicht aufnehmen? Gibt es bessere Produkte?

 

Gruss Lumpi

P.S.

B - Vitamine sind alle gut gemessen worden. Auch die  Mineralstoffe  und Spurenelemente sind bei mir gut.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen