Ferritin unten - Abnahme möglich?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ferritin unten - Abnahme möglich?

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid S.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 27.11.2014
Veröffentlicht am: 10.03.2015

Hallo Diana, Gewicht verlieren kann man auch mit einem noch niedrigeren Ferritinwert - eigene Erfahrung. Milz ist nicht mein Gebiet. Wenn ich jetzt davon ausgehe, dass Du noch Blutungen hast würde ich mich (bei abgeschlossenem Kinderwunsch) mit dem Thema Endometriumablation befassen. Die Medi´s bewirken eine Veränderung des Blutes auch hinsichtlich der Gerinnung, zusätzlich produziert Dein Körper schneller und mehr weil er die Verluste ausgleichen muss - im Ergebnis sind die Ery. kleiner, schwächer und können ihre Aufgabe nicht normal erfüllen. Der Körper benötigt zum Ausgleich des Blutverlustes nicht nur Eisen sondern auch fettlösliche Vitamine + Aminosäuren und das anscheinend in enormer Menge. Ich selbst habe es trotz ständig hoher Eiweißzufuhr über normale Nahrung, durch diese Starkblutungen geschafft, meine Aminosäuren-Pools nahezu vollständig zu entleeren. War vor einem Jahr körperlich völlig kraftlos und geistig kurz vor der Klapse (Null Konzentration, massive kognitive Defizite, viele Symptome passten zum Burnout) - ärztliche Hilfe? Fehlanzeige! Bin selbst ins Labor mit anschließender "Eigenbehandlung" durch Auffüllen a la Strunz. Ich will damit sagen, Du musst auch an die Ursache ran. Ferro sanol wird häufig schlecht vertragen, wie ist denn der HB? Hast Du eine Chance über ev. Hämatologen oder Gastroenterologen Eisen intravenös aufzufüllen? LG Astrid

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Diana D.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 05.03.2015
Veröffentlicht am: 08.03.2015

Guten Morgen, mein Ferritin liegt momentan bei 13. Nun habe ich im Buch von Dr. Strunz gelesen, dass eine Fettverbrennung erst ab einem Ferritinwert von 30 möglich ist. Das würde ja unter Umständen erklären, warum mir meine überflüssigen Pfunde derartig fest am Körper sitzen. Hier einige Daten zu meiner Vorgeschichte: 41 Jahre, weiblich, 182 cm groß, 88,1 Kg Nach einem Reitunfall 03/12 wurde die Milz entfernt. Wie erwartet stiegen die Thrombozyten an, weshalb ich jetzt ständig 1x1 ASS 100 einnehme. Durch entstehende Verwachsungen im Bauchraum musste ich mich 08/13 einer großen Bauch-OP unterziehen. Nach dieser OP bekam ich trotz Heparingabe in der Klinik eine tiefe Beinvenenthrombose bis ins Becken. Kommentar des behandelnden Arztes war dann " Kann mal passieren, ist nicht so schlimm." Der hat ja jetzt auch nicht mit den Nachwirkungen zu kämpfen. Meine körperliche Verfassung nach der Thrombose war ca. 9 Monate mies. Danach wurde es zwar besser, aber nicht wirklich gut. Seitdem nehme ich auch noch Xarelto 20mg einen weiteren Blutverdünner. Diese Medikamentenkombination hat bewirkt, dass ich als Frau dann 1x im Monat richtig viel Blut verloren habe. Meine Theorie ist jetzt, dass ich durch die starken Blutungen viel Eisen verloren habe. Zusätzlich ist ja die Milz ein Eisenspeicher. Kann es sein, dass durch die Milzentfernung zusätzlich der Eisenmangel begünstigt wird? Außerdem sind meine Thrombozytenwerte sehr hoch ( momentan bei 600.) Jetzt habe ich gelesen , dass Eisenmangel einen Anstieg der Thrombozyten bewirken kann. Kann mir das jemand bestätigen? Ich nehme jetzt Ferro Sanol Duodenal zusammen mit Vit. C ein. Aber es wird dauern, bis hier eine Besserung eintritt. Und jetzt zu meinem ursprünglichen Anliegen. Kann ich trotz des niedrigen Feritin von 13 eine vernünftige Fettverbrennung hinkriegen? Ich hoffe auf viele Antworten. Lg. Diana

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen