Fersensporn,

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fersensporn,

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Evelin M.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 05.08.2008
Veröffentlicht am: 14.02.2010

Hallo Heidi, Einlagen in Schuhen haben mir am Anfang geholfen, dann war ich beim Sportarzt. Er hatte so eine neue Methode, bei der ich den Namen nicht mehr weiß. Ich musste den Fuß in eine Metallschlinge stellen. Ob elektrische oder magnetische Impulse, kann ich nicht mehr so genau sagen, es sollten Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Es klang banal, aber was soll ich sagen... trotz meiner Skepsis, funktionierte es. Seit fast 2 Jahren beschwerdefrei, selbst Einlagen wurden unnötig. B.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk S.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 29.09.2008
Veröffentlicht am: 14.02.2010

Hallo zusammen, bei Problemen mit der Achillessehne gibt es sehr gute Erfahrungen mit der Röntgenreizbestrahlung (hab ich von Dr. Strunz als Tipp bekommen). Grüsse Dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 05.02.2010

Lieber Martin. Die gesetzliche Zuzahlung beträgt maximal 10 Euro pro Paar,alles darüberhinaus ist Geschäftemacherei. Wir nehmen nur die Zuzahlung. Eigentlich ist das Problem nach spätestens einem halben Jahr erledigt,wenn man nicht schludert,aber soll ruhig jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Bloß Finger weg von OP...lieber nach Überlastung forschen. Yvonne.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ute G.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 19.10.2009
Veröffentlicht am: 05.02.2010

Hallo, eine Operation oder Zertrümmerung bietet Risiken. Außerdem wächst er wieder neu danach. Kenne jemanden, der es hatte operieren lassen. Er hat immer noch Probleme. Bei mir haben wie gesagt die Ledereinlagen geholfen. Das zeigt, dass ich früher immer falsches Schuhwerk getragen hatte und daduch auch der Fersensporn entstanden ist. Die Ledereinlagen, die ich trage sind auch nicht zu teuer. Jetzt wird der Fuß richtig gestellt und die Probleme sind weg. Kann unendlich weit joggen. Viele Grüße.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 04.02.2010

Es gibt zwei Möglichkeiten, den Fersensporn wegzubekommen: 1. Operation 2. Zertrümmerung durch Ultraschall (kommt auf Größe/Alter an) Die Einlagen sind ja schön und gut, aber auf Dauer teuer und keine "endgültige" Lösung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 04.02.2010

Danke Andrea für die gute pdf-Anleitung. So was habe ich schon lange gesucht! Chr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Yvonne W.
Beiträge: 100
Angemeldet am: 08.12.2009
Veröffentlicht am: 03.02.2010

Hallo Ihr Lieben. Mein Mann ist Orthopädieschuhmachermeister und hat tgl.mit Fersenspornpatienten zu tun. Geht zum Arzt und laßt Euch Einlagen mit Fersenspornausarbeitung aufschreiben und ab zum Schuhmacher o.Sanitätshaus Eurer Wahl und die Dinger anfertigen lassen.Damit habt Ihr hundert Prozent Hilfe.Wir haben alle damit wieder fit bekommen.Wichtig:Die Stelle muß auf Dauer und ohne Pause entlastet werden(etwa 3 Monate ).Es handelt sich hierbei um eine Kalkanlagerung,die der Körper wegen Überlastung der Stelle gebildet hat ,und diese wird bei Entlastung wieder zurückgebildet,und Ihr seid wieder frei. Vorfußlaufen dürfte kein Problem sein. Aber bitte auch beim barfußlaufen nur auf dem Vorfuß bewegen. L.G.Yvonne.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kirsten R.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 20.10.2009
Veröffentlicht am: 03.02.2010

Auch ich habe Probleme mit einem Fersensporn. Ist bei Dir die Diagnose durch Röntgenbild schon gestellt worden? Was mir geholfen hat, waren Einlagen, speziell für Fersensporn, eine Röntgenreiztherapie und ein unbezahlbarer Tip meines Orthopäden:"Kaufen sie sich gute, teure High-Heels und tragen sie die häufig!". Na, welche Frau kann dazu schon nein sagen? Alles zusammen hat gut geholfen, ich kann jetzt wieder wandern und walken ohne Schmerzen und wenn es doch mal schlimmer wird - High-Heels! Die Röntgenreiztherapie wird demnächst wiederholt und dann hab ich hoffentlich lange Ruhe. Endgültig los wird man einen Fersensporn nämlich nur mit einer OP und das ist laut Artzt die letzte Konsequenz. LG Kirsten

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ute G.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 19.10.2009
Veröffentlicht am: 03.02.2010

Hallo, ich hatte vor ca 3 Jahren einen Fersensporn. Richtig spitz auf dem Röntgenbild erkennbar. Der Orthopäde hat mir nach einem Abdruck Einlagen angefertigt. Aber die Schmwerzen wurden noch größer, da keine Entlastung statt fand. Dann habe ich mir Leder-Einlagen gekauft. Sie entlasteten meinen Fuß, so dass ich keinen Schmerz mehr am Fersensporn hatte. Nach ca. 3 Monaten spürte ich nichts mehr beim Gehen. Wahrscheinlich ist er noch da, aber so lang ich nicht zu doll belaste, geht es so. Dann natürlich noch die richtige Ernährung und alles ist wieder gut. (Laufe natürlich immer noch mit meinen Ledereinlagen, die ich in allen Schuhen habe). Wünsche viel Glück. LG U.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea R.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 26.10.2004
Veröffentlicht am: 03.02.2010

Hallo Heidi, hatte auch eine lange Zeit heftige Fersenschmerzen. Mir haben mehrmals täglich Dehnübungen geholfen. Nach 4 Wochen 5-10 mal durchführen war der Spuk vorbei. Hinweise zu Übungen findest Du unter Google bei der Eingabe von "therapie der fersenschmerzen.pdf". Viel Glück und gute Besserung Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 02.02.2010

Hallo, willkommen im Club;( Habe praktisch die Vorstufe, Plantarsehnen-Reizung. Ich laboriere nun schon seit einigen Monaten rum. Es ging im Herbst los nach einem längeren Lauf. Anfangs konnte ich kaum Auftreten vor Schmerzen. Habe eine Laufpause von 14 Tagen eingelegt, viel gedehnt und Voltaren-Tabletten für ein paar Tage genommen. Hatte außerdem ein paar neue Laufschuhe, welche wohl doch nicht so geeignet waren, wie mein Laufschuhladen meinte. Wurden dann ausgetauscht. Dann wieder ganz langsam angefangen. Physio-/manuelle-Therapie mache ich begleitend. Und nun, da es nicht so ganz weggehen will, nehme ich auf einen Tipp hin Schüßlersalze Nr. 3 D12, Nr. 6 D6, und Nr. 7 D6. Mal sehen, ob es was bringt. Und immer schön dehnen! Gute Besserung Chr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 02.02.2010

Hallo Heidi! Bist Du sicher mit dem Fersensporn? Der kommt ja nicht über Nacht. Eine Möglichkeit ist eine Überlastung der Achillesferse.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 01.02.2010

Hallo ihr alle, nachdem ich mich nun aufgerafft habe jeden Tag zu laufen, quält mich seit gestern einFersensporn o´bwohl ich, so gut es geht, vorfuss laufe. Weiss jemand Rat? Gruss, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

13 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen