Fettverbrennen mit KH

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fettverbrennen mit KH

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 14.11.2013

Laß doch mal deine Fettverbrennung messen ;-) LINK drstrunz.de Fettabbau Wie viel Fett verbrennen Sie? Sie wollen wissen, ob Sie eher Zucker oder Fett verbrennen und wie es um Ihre Ausdauer steht, mit welchem Puls Sie effektiv trainieren? Dann lassen Sie eine Spiroergometrie machen. Damit bestimmt man die maximale Sauerstoff-Aufnahme und wie ökonomisch Ihre Fettverbrennungsmaschine und ihr Herz-Kreislauf-System arbeiten. Die Spiroergometrie ergibt zwei wesentliche Werte: Jugend und Ausdauer ermittelt die maximale Sauerstoffverwertungskapazität VO2 max . Der mit wichtigste Wert der Frohmedizin. Ein Maß für Leistungsfähigkeit, für Jugend und auch ein Maß für die Voraussetzung Fett zu verbrennen. Der VO2 max sagt Ihnen, wie viel Ausdauer Sie haben - im Wald, im Bett und am Schreibtisch. Wie viel Sauerstoff für den Muskel, wie viel Sauerstoff für das Gehirn. Die Kraft Fett zu verbrennen zeigt der RQ, der respiratorischen Quotienten. Ein Maß für die Enzyme, die Fett verbrennen. Der RQ beschreibt das Verhältnis von ausgeatmeten Kohlendioxyd (CO2) zu eingeatmeten Sauerstoff (O2). Ist er 1, wird absolut nur Zucker verbrannt. Ist der Quotient 0,7 wird nur Fett verbrannt. Alle Werte dazwischen sind möglich. Dies ist ein Maß für die Anzahl der Fettenzyme, die bereits im Muskel vorhanden sind.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Renate D.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 14.10.2012
Veröffentlicht am: 14.11.2013

vielen Dank für eure Infos! Ich habe div. Bücher von Dr. Strunz und bin totaler Fan! Nur wenn ich solchen Aussagen wie dieser "Ernährungsberaterin" gegenüberstehe, habe ich keine fundierte Antwort parat. Wir haben schon manchmal kontrovers diskutiert, ich weiß auch nicht so recht, wo sie ihre Kenntnisse herhat..... Ich versuche jedenfalls, strunzgemäß und auch paleogemäß zu leben. Durch Dr. Strunz habe ich überhaupt erst verstanden, wie Stoffwechsel geht. LG Renate

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Edith N.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 25.03.2006
Veröffentlicht am: 14.11.2013

Dieser Satz steht aber auch im Buch von Dr.Lutz "Leben ohne Brot"....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael P.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 10.06.2011
Veröffentlicht am: 14.11.2013

Hallo Renate, in seinen bisherigen Veröffentlichungen hat Herr Dr. Strunz mehrfach darauf hingewiesen, dass unser Körper im Bedarfsfall innerhalb von nur ein paar Minuten selbst Kohlenhydrate aus Proteinen herstellen kann. Diese Aussage verstehe ich so, dass selbst bei einer Low- bzw. No-Carb-Ernährung – eine ausreichend hohe Zufuhr an Eiweiß vorausgesetzt – das Körperfett die Möglichkeit hat, „im Feuer der Kohlenhydrate“ zu verbrennen. Eine ergänzende Zufuhr von Kohlenhydraten scheint demnach unnötig zu sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 14.11.2013

Hallo Monika, könntest du das genauer beschreiben für was die kleine Menge Glukose für die Fettverbrennung benötigt wird? Vielen Dank.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 13.11.2013

Hallo Renate, Die Aussage stimmt und stimmt auch wieder nicht. Langzeit-Ausdauersportlern ist schon lange bekannt, dass es v.a. zum Schluss notwendig ist, etwas KH, meist in Form von Gelen, zuzuführen, da sonst nichts mehr geht. Das nennt man dann den "Mann mit dem Hammer" oder die berühmte "Wand". Aber klar ist dabei, dass so eine Miniportion kein Auffüllen der Glykogenspeicher bewirkt oder die Muskeln ausreichend versorgen kann. Damit die Fettverbrennung funktioniert, ist tatsächlich eine ganz geringe Menge an KH/Glucose notwendig. Aber eben nur gaaannnnz wenig. Normalerweise verwendet der Körper dazu seine Reserven an Glykogen. Wenn aber z.B. am Ende eines Marathons oder gar einer Triathlonlangdistanz die Glykogenreserve leer ist, dann muss man zwansläufig nachschieben, oder eben das Tempo ganz drastisch drosseln, sprich langsam gehen. Das gilt aber nicht für den Alltag und Alltagsbelastungen. Da sind die Glykogenspeicher immer soweit gefüllt, dass die Fettverbrennung funktioniert. Bei geringer Belastung kann der Körper immer soviel Glucose mobilisieren, dass es für mäßige körperliche Aktivität reicht. Denn sonst wäre der Körper ja gar nicht in der Lage,sich ohne ständigen Nahrungsnachschub zu bewegen, geschweige denn zu jagen, wie der Urmensch es auch in Hungerphasen tun musste. So gesehen, stellt dein Frühstück kein Problem dar. Wichtig ist nur, dass du die viele Säure im Laufe des Tages durch eine große Menge an Obst und v.a. Gemüse ausgleichst. LG Monika

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 13.11.2013

Hallo Renate; Kauf dir das Buch "Die neue Diät" von Dr. Ulrich Strunz; und lies es aufmerksam ; Dann sind alle deine Fragen und Zweifel beantwortet. Es gibt viele Wege zur Fettverbrennung; was dir letztlich wichtig ist mußtst du selbst herausfinden.... Sobald du KH isst und dadurch eine heftige Insulinausschüttung hervorrufst, stoppt deine Fettverbrennung... Mehr dazu dann im Buch... ;-) 12-Zylinder-Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika G.
Beiträge: 32
Angemeldet am: 16.03.2011
Veröffentlicht am: 13.11.2013

Liebe Renate Weisst Du, diese sogenannten Ernährungsberaterinnen glauben ja auch nach wie vor, dass das, was die DGE erzählt, das Alleinseligmachende ist. Wer z.B. "Die Weizenwampe" gelesen hat, weiss, dass Vollkornbrot nun wirklich nicht das ist, was man zum Frühtück essen sollte. Ausser man will 2 Stunden später unter einer Heisshunger-Attacke leiden. Ich behaupte mal, ohne Ernährungsberaterin zu sein, dass Du mit dem Eiweiss-Shake und dem Cappu weit besser fährst :-). LG, Moni

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 13.11.2013

Hallo Renate, den Satz kenne ich auch, von meinem ehemaligen Hausaurzt. Bei meinen bisherigen Studien über die Biochemie und Physiologie des Menschen bin ich auf einen derartigen Zusammenhang jedoch nicht gestossen. Das wäre auch nicht logisch. Da wären die Eskimos nicht da. Lass dir Beweise geben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stephan A.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 17.09.2013
Veröffentlicht am: 13.11.2013

Hallo Renate, diesen Satz habe ich auch schon mehrfach gehört. Da ich kein Wissenschaftler bin kann ich das folgende nicht begründen, aber ich habe das selber so erlebt. Seit 04/2013: Ernährung mit wenig KH - und diese dann aus Gemüse, Nüssen und Quark - keine Nudeln, kein Reis, keine Kartoffeln, kein Brot! Seit 05/2013 fast jeden Morgen Nüchternlauf von 10 km. Ergebnis: Gewichtsreduktion von 90 auf 80 kg, Reduzierung des Körperfettanteils von 15 auf 5 %. Messung mit guter Waage der Sporthochschule Erlangen. Ich denke daher, daß meine Daten den Aussagen widersprechen. Die Leistung ohne KH bricht dann ein, wenn Dein Körper nicht (wieder) gelernt hat, seinen Fettstoffwechsel zu nutzen. Das muß man trainieren, z.B. mit Nüchternläufen. Ich probiere einfach aus und stelle fest, was gut für mich ist oder vielleicht auch nicht und verhalte mich danach.....Lieber Gruß Stephan

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Renate D.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 14.10.2012
Veröffentlicht am: 12.11.2013

Hallo! In meinem Sportstudio ist eine Ernährungsberaterin, die den Satz fallen ließ: "Fett verbrennt im Feuer der Kohlenhydrate." Habe recherchiert und u.a. Folgendes gefunden Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln ist ein solcher Experte und der hält überhaupt nichts von diesem Diätmythos. Fett wird nur zusammen mit Kohlenhydraten verbrannt Froböse stellt fest: “Vor dem Frühstück ist der Fettstoffwechsel nur so lange aktiv, bis die Kohlenhydratspeicher erschöpft sind, da Fette nur im ‘Feuer’ der Kohlenhydrate verbrannt werden. Stehen keine Kohlenhydrate mehr zur Verfügung, bricht die Leistung ein.”1 Das bedeutet mit anderen Worten, dass die Fettverbrennung überhaupt nur dann funktioniert, wenn vom Körper parallel auch Kohlenhydrate verbrannt werden. Ist Dein Kohlenhydratespeicher leer, wird auch kein Fett mehr verbrannt. Du hast also für die bessere Fettverbrennung überhaupt keinen Vorteil, wenn Du nur deshalb auf ein Frühstück verzichtest. Die Beraterin meinte, ich solle morgens KH in Form von Müsli und/oder Vollkornbrot zu mir nehmen..... Dass ich morgens einen Eiweißshake, einen Cappu und Wasser zur mir nehmen, fand sie ganz falsch. Was meint ihr? Auch die Wissenschaft scheint sich nicht einig zu sein.... LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen