Fettverbrennungs-Plus

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fettverbrennungs-Plus

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid S.
Beiträge: 71
Angemeldet am: 18.06.2002
Veröffentlicht am: 20.09.2002

Hallo! Vielen Dank Wolfgang fuer deine Super-Erklaerung, das war kurz, knapp + treffend! An alle, die immer wieder diese Frage zum 'richtigen' Fettverbrennungspuls und -bereich stellen: lest mal ab und zu ausser den Buechern von Strunz auch die Zeitschriften, die es zum Thema Laufen so gibt; z. B. 'Running' oder 'Runners World' - da stehen auch immer wieder jede Menge Tips und Berichte zum Fettverbrennen drin. Gruss Astrid

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang U.
Beiträge: 30
Angemeldet am: 18.09.2002
Veröffentlicht am: 18.09.2002

Also ich kann hier in diesem Zusammenhang nur erklären, was mir ein Marathonläufer dazu gesagt hat. Grundsätlich findet auch bei einem höheren Puls eine Fettverbrennung statt und die ist auch höher als die "normale Fettverbrennung". Das eigentliche Problem beim Fettverbrennen ist, dass diese erst nach einer gewissen Zeit einsetzt und dass man den hohen Puls dann auch dauerhaft durchhalten können muss. Dauerhaft bedeutet: a) im konkreten Lauf b) auch in den folgenden Trainigstagen. Dazu muss man weiter wissen, dass beim Laufen mit zu hohem Puls der Körper abbaut und bei niedrigerem Puls wieder aufbaut. Es gibt beim Marathontraining drei Pulsbereiche a) Trainingsbereich 1 b) Trainingsbereich 2 - das ist bei mir der Fettverbrennungspuls. c) Wettkampfbereich. Ich habe eine Schrift vor mir liegen, dass man das Trainig auf 65% TB1, 25% TB2 und 10% WKB aufteilen soll und nur dann macht es Sinn, auch im WKB zu laufen. Dieses Laufen auf dem TB2 - so wie es Strunz vorschlägt - ist meiner Meinung nach mit dem Gedanken verbunden, dass dieser Sport ausschließlich zum Fettabbau betrieben wird. Dadurch wird der Köper zwar leichter und man fühlt sich fitter, aber es wird nicht grundsätzlich eine andere Kondition aufgebaut. Der Fettverbrennungspuls ist also die "Einfachsportart" für die Dicken und das andere ist etwas, für die, die mehr wollen. Man kann durchaus auch schneller laufen, als der Grenzpuls. Allerdings muss man dabei diese Trainingsregeln beachten. Wenn man das nicht macht, dann baut der Körper langfristig ab. So jedenfalls ist meine Einschätzung. Auch ich stehe schon mal in der Versuchung, etwas draufzulegen. Aber ich glaube, hier hilft nur Sturheit. - Nun die Sturen werden schlank.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claude M.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 12.09.2002
Veröffentlicht am: 18.09.2002

Hallo! Deine Bandbreite für die Fettverbrennung beträgt je nach Tagesform zwischen 65 - höchstens 85% Deines Maximalpulses, den Du mit 220 minus Dein Alter errechnest. (Bei Frauen kann man von 226 aus gehen.) Es gibt noch genauere Formeln oder Bestimmungsmethoden. Aber die erwähnte ist auch nicht schlecht. Sodann sollten es schon 30 Min. am Stück sein, in welchen Du im erwähnten aeroben Bereich läufst. Dann erst beginnt sich etwas zu tun. Viel Vergnügen und Tschüss!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexander H.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 16.09.2002
Veröffentlicht am: 17.09.2002

Mein Fettverbrennungs-Plus liegt bei ca. 120. Jetzt meine Fragen: - Für 120 muß ich sehr langsam laufen, werde ich mit mehr training bei 120 "schneller"? - verbrenne ich auch bei 130/140 fett? - ab wieviel min. geht dieser prozess erst los? reichen da wirklich 20-30 min. oder sollte man länger unterwegs sein?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen