Fliegen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fliegen

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 09.05.2011

Wow, Rainer, das klingt nach einem fetten Adrenalinstoß! Ich bin auch schon mal einer großen Schweinehorde begegnet. Da waren ganz schöne Kawenzmänner dabei. Ich war verblüfft, wie schnell und kraftvoll die laufen können. Es sah wunderschön aus. Gott sei Dank liefen sie in die andere Richtung davon. Um den Schwarzwald beneide ich Dich! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 04.05.2011

Hallo Martina, hallo Stefanie, letzten Samstag früh, so um 5.30 h, hatte ich im Wald eine spontanes rendez-vous mit 25 Wildschweinen. Es waren so 15-18 Frischlinge dabei und so eine Sau ist mir auch noch nachgelaufen, da bin ich dann auch geflogen und zwar einige Minuten mit Volldampf. Mir ist aufgefallen, dass je schneller man rennt und das Rennen im Kopf nicht im Vordergrund steht(leider war es in dem Moment bei mir die Angst)desto geringer ist die Wahrnehmung der Anstrengung. Also am besten loslaufen ohne sich Gedanken über das Rennen, den Puls, die Anstrengung an sich zum machen. Jaja sowas kann im tiefen Schwarzwald schon mal passieren. Haut rein - Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 02.05.2011

Ich kenne das auch, Karola, ist mir grad erst klar geworden, als ich Deinen Thread las. Ich hatte das jetzt schon 2 mal, und zwar beides mal direkt am Tag nach einer mächtigen Einheit! An diesen Tagen war ich früher total ruhebedürftig, heute staune ich über die Frequenz, die meine Beine da auf die Straße bringen. Nach solchen "fetten" Einheiten nehme ich innerhalb 15 Minuten meine "Droge", ein kleines Fläschchen BCAA. Die scheinen Wunder zu wirken. Kann ich nur empfehlen. Welche kleinen Tricks wendet Ihr an? LG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 29.04.2011

Fliegen statt Laufen, dazu hat mir kürzlich ein Wildschwein verholfen! Gerade als ich am höchsten Punkt meiner Nachmittagsrunde angekommen war und eigentlich ein bissel verschnaufen wollte, raschelte und grunzte so ein Schwarzkittel neben mir im Dickicht herum, ich konnte ihn genau sehen. Zum Glück wollte er von mir nichts wissen, trotzdem bin ich geflitzt wie nie zuvor - und habe mich unendlich wohl gefühlt. Ich konnte gar nicht mehr anhalten, die Beine wollten weiter und zwar schnell, und das hatte wirklich nichts mit Angst zu tun. Ich weiß, wilde Tier flüchten wo immer sie können, da muss man sich nicht fürchten. (Ausnahme Wildsau mit Jungen) Ich versuche es jetzt auch morgens mit mehr Tempo, doch so toll ist es noch nicht wieder gelungen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 21.04.2011

...ich tu jetzt das gleiche auch beim Essen, auf den Körper hören, wann er möchte und erst rausfinden was er möchte, dann essen, mit Genuss und Freude. Das nächste wird die Waage sein die dran glauben muss;-)) lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 20.04.2011

Hallo Karola, ich habe die Uhr abgelegt, um das "Fliegen" zu erleben. Sie hat mich ständig abgelenkt, weil ich auch immer Angst hatte, dass der Puls zu hoch geht. Natürlich war ich deshalb über Monate viel zu langsam. Ich habe mir selbst nicht zugetraut schneller laufen zu können. Jetzt laufe ich nur nach Gefühl, und das klappt viel besser. Die Uhr nehme ich nur noch sporadisch, um die Puls-Veränderungen und das Fitnesslevel zu checken. Dann gebe ich keine Ober- und Untergrenze für den Puls ein, sondern lasse sie einfach messen und schaue erst hinterher wieder drauf. VG R.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karola S.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 20.03.2011
Veröffentlicht am: 19.04.2011

Habe mich schon immer gewundert, was Strunz damit meint. Gut drauf war ich immer mal schon, ja aber jetzt bin ich schon 2x "geflogen". Ich laufe seit ca. 18 Jahren regelmäßig 3x pro Woche je 8-10 km. Die letzten beiden Male bin ich allein gelaufen und habe mir gedacht, ich versuche es mal schneller. Der Hammer, ich habe mich super gefühlt und auch danach war alles schick. Bin ich vielleicht einfach immer zu langsam gelaufen? Meine Zeit (langsam) lag bei 65 min für 10 km. Jetzt war ich definitiv deutlich schneller, hatte leider keine genaue Uhr mit. Mein subjektiver Eindruck ist, ich bin 18 Jahre gejoggt und jetzt endlich gelaufen. Ich hatte immer Angst vor einem zu hohen Puls. Bin vor einem Jahr ohne Betablocker immer so bei 170-180 (langsam) gelaufen. Mit Betablocker laufe ich langsam bei 145-160 (Hügellaufen). Heute war ich bestimmt bei 160 (ohne Hügel), aber ich habe mich besser gefühlt, viel besser. Muss unbedingt wieder mit Uhr laufen. Kennt das jemand???

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen