Folsäure als NEM

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Yellowbubb
Beiträge: 180
Angemeldet am : 09.09.2016
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Der Doc empfiehlt Medyn-Forte. Ist zwar nicht ganz billig aber dennoch liegen meinen Werte alle im oberen Bereich.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 274
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Hallo Harald,

 

nimmst Du die 5mg täglich? Wie lange schon?

ich nehm die 5mg auch, aber nur einmal pro Woche. Mein Folsäurewert war bei der letzten Messung oberhalb des Messbereichs - also "zu hoch" - wenn´s das übrhaupt gibt. Theoretisch gibts sowas wie eine Hypervitaminose.

Bei Vitamin C z.B. äussert sich das in Durchfall. Bei Folsäure gibt Wikipedia die Überdosis mit 15mg/Tag an. Eine lethale Dosis (tödlich) ist nicht angegeben.

Solange den Messwert nicht weit über den Referenzbereich rausschießt und dauerhaft dort bleibt, sollte das unbedenklich sein. Denn solange das nicht passiert, brauchst Du entweder eine so große Menge, oder du resorbiert einfach nur wenig und der Rest geht einfach durch.

Wenn die Werte, die du anstrebst, erreicht sind, kannst du ja die Dosis so lange verringern, bis die Werte stabil bleiben und diese Erhaltungsdosis beibehalten. Dann sollte eigentlich nicht passieren.

 

Grüße

Martin

 

Veröffentlicht von : Jean S.
Beiträge: 234
Angemeldet am : 12.03.2016
Veröffentlicht am : 23.02.2018
 

Hallo Harald,

Persönlich supplementiere ich Einzelsubstanzen nur in hoher Dosierung wenn es gilt einen Mangel auszugleichen.
Es kommt auf das System an, beim Homocystein ist u.A ja auch B12 beteiligt.

Liebe Grüße,

 

Jean

Veröffentlicht von : Harald K.
Beiträge: 80
Angemeldet am : 30.11.2010
Veröffentlicht am : 22.02.2018
 

In Multivitaminpräparaten ist Folsäure oder Folat meistens in relativ niedriger Dosis, verglichen mit anderen B Vitaminen, enthalten. Mit  5 mg Folsäure zusätzlich fühle ich mich besser als z.B. mit 1 mg Methylfolat, obwohl Folat die biologisch aktive Form ist, auch mein Homocystein ist dann deutlich niedriger. Spricht etwas dagegen Folsäure dauerhaft in der Dosierung von 5 mg zu nehmen? Sind irreversible Schäden zu befürchten? Unklar bleibt wie viel tatsächlich ankommt. Laut Messung sind meine Werte im oberen Bereich.

Grüße Harald

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen