Forever Young oder Die Neue Diät?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Forever Young oder Die Neue Diät?

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.12.2009

Ich kann Erichs Aussage aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich habe Normalgewicht, arbeite aber noch an meiner Figur, da ich so toll aussehen möchte wie Frau Strunz. Für mich ist der Schlüssel zum Erfolg eindeutig Eiweiß und Krafttraining. Mein Krafttraining betreibe ich auf hohem Niveau (Kieser) mit schweren Gewichten. Das ist extrem anstrengend. Muskelberge bekommt man davon trotzdem nicht. Als Frau baut man nicht so viel Masse auf, das hat die Natur für uns nicht vorgesehen. Aber verbrennen tut man wie verrückt!!! Ich nehme an, dass die Anzahl der Mitochondrien für diesen Erfolg verantwortlich ist. Der Muskel wird nicht so sehr viel größer, aber er zieht ordentlich Sprit, auch im Ruhezustand. Versuch’s mal Rabea! Da ist dann auch schon mal Schokolade zum Nachtisch drin (drei,vier Stückchen, nicht die ganze Tafel!!!). Wie Herr Strunz in den news „Der Wolfsbarsch und das Glück“ es so schön beschrieben hat. Eiweiss und später was Süßes, und plötzlich ist alles perfekt. Da lohnt sich der Aufwand für das Krafttraining. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 03.12.2009

"Wer abnehmen will muß Muskeln aufbauen." (Zitat Erich) Das ist definitiv falsch. Man kann auch gesund abnehmen und den Muskelbestand erhalten. Wer Muskeln aufbaut hat es leichter, aber es ist nicht erforderlich. Weiß ich aus eigener Erfahrung, da ich nie Krafttraining gemacht habe und durchaus 18 Kilo abnehmen konnte. Muskelmasse hab ich dank der richtigen Ernährung und ausreichend normaler Bewegung aber nicht abgebaut. Allerdings möchte ich damit nicht vom Kraftraining abraten. Aber laufen und Yoga dürften mindestens eben so gut sein, wenn nicht besser, da weniger mechanisch und natürlicher. in seinem Buch die "Neue Diät" schildert unser Dok außerdem, dass er ohne Bewegung am Krankenbett abnehmen könnte. Wie bitte sollte er da Muskeln aufbauen?? Grüße allerseits Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 02.12.2009

Wer abnehmen will muß Muskeln aufbauen. Vom locker laufen und gleichzeitig Diäten wird keine Muskulatur aufgebaut. Und die Angst der Frauen vor "übermäßiger Muskulatur" durch Krafttraining ist eher eine Schutzbehauptung, um das wirklich sehr anstrengende Muskelaufbautraining durchzuziehen. Aber sicher geht bei Frauen auch nennswerter Muskelaufbau, ohne "Zusätze" halt deutlich langsamer als bei Männern. -Obwohl, auch bei den männlichen Vertretern des Muskelaufbauwunsches gibt es meist lange Gesichter, weil das soooo langsam geht. By the way, weil immer gesagt wird Muskeln sind schwerer als Fett: Zunächst stimmt! Aber der Unterschied liegt irgendwo zwischen 5% und 10% des spez. Gewichtes, und ist mitnichten sichtbar. 3,5kg reine Muskulatur in ein paar Wochen, Pustekuchen! Ohne "Hilfsmittel" vielleicht in einem Jahr.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 02.12.2009

Hi, welche Diät - naja ganz einfach, die bei der man abnimmt, dazu macht man doch Diät oder??? Ich könnte sicher keine Stufe 3 machen, dabei würde ich leider zunehmen und das obwohl ich schon 3-5x die Woche locker laufe und 1-2x schwimmen gehe. Es ist auch kein Muskelaufbau, dann würde ich so langsam zum Bodybuilder werden - nein mein Körper will einfach nicht richtig verbrennen - vielleicht finde ich es ja noch raus, ich fange ja gerade erst an zu forschen. Auf jeden Fall geht bei mir nur Stufe naja 1,5 - ab und zu 2 (aber nicht täglich). Bei 3 nehme ich echt zu - leider, denn es ist alles so lecker - naja später mal wieder, in 1-2 Jahren, wenn der ganze Überschuss beseitigt ist - das Leben ist dann ja noch lang genug ;-)) Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: George K.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 09.01.2002
Veröffentlicht am: 30.11.2009

Ich habe alle Bücher von Dr. Strunz gelesen und ja die letzte Bücher weichen in bestimmte Punkte ab von den ersten Büchern. Das ist nicht schlimm, weil es beweisst eher das Dr. Strunz offen ist für neue Einsichten und Research...nur finde ich dass er das in seinen neureren Büchern ganz klar mitteilen sollte und warum die neue Einsichten besser sind als seine alte Einsichten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina Z.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 14.07.2009
Veröffentlicht am: 15.09.2009

vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich denke ich bleibe bei der NEUEN DIÄT da in der Sternediät sehr viel Obst (Fruchtzucker)gegessen wird, was aber wirklich lecker ist. Viell mach ich auch einen Mix aus beiden Diäten, mal schaun,was dann die Waage, mein Feind Nr.1, spricht

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 15.09.2009

...was ich nicht verstehe - und ich habe bereits beide Diät-Formen ausprobiert - ist, dass bei der neuen Diät, Obst "BÖÖÖÖSE" ist und am besten gar nicht mehr verzehrt werden sollte. Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln sind ebenfalls "PFUI". ...3 Mahlzeiten und keine Zwischenmahlzeiten.Punkt. Bei der ****-Sterne-Diät gibts jede Menge Obst und es sind Zwischenmahlzeiten ohne Mengenbegrenzung erlaubt..... Ich finde die "Ernährungsformen" im Vergleich extrem wiedersprüchlich. Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christine T.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 26.08.2009
Veröffentlicht am: 14.09.2009

Hallo, also ich habe bis jetzt die Methode aus dem Buch "die Diät" durchgeführt. Die Unterschiede zur neuen Diät (Metabolic Power).. Bei der neuen Diät sieht der Plan wie folgt aus: 1. Woche  3 Liter stilles Wasser  Suppe so viel ich will (Seite 72)  4x täglich Eiweißdrink je 2 EL o 1 Shake davon mit 1 EL Weizenkleie  Täglich 1 Schüssel Salat o 2 TL Leinsamen dazu  Nahrungsergänzung  Mentaltraining  Im Notfall: 1 Stk. Bitterschokolade, 1 TL Honig 2./3./4./5. Woche  3 Liter stilles Wasser  Obst zum Frühstück + Eiweiß  zwischen den Mahlzeiten 4-5 Stunden Pause  3 Eiweißshakes (anstatt oder zum Essen, nicht zwischendurch)  Mittags und Abends Rezepte ab Seite 77  Nachspeise ab Seite 90  Muskeltraining Die 3. Phase ab 6. Woche  3 Liter trinken, davon 1 Glas Gemüsesaft, 1 Glas Fruchtsaft gespritzt  KH in kleinen Mengen sind erlaubt  3x am Tag essen, danach 4-5 Stunden Pause (wenn keine Zeit zum Kochen -> Eiweißshake + Früchte + Gemüse)  Vor allem Abends kleine oder gar keine KH  Alkohol ist erlaubt, selten in kleinen Mengen  Könnermuskeltraining Bei der Methode die ich momentan anwende wechselt ja ständig der Eiweißshake Tag mit einem Forerver-Young-Tag. An dem Forever-Young-Tag trinkt man aber auch am Vormittag einen Shake und einen kleinen vor dem Schlafen gehen . Was ich nicht verstehe, ist, dass man bei der neuen Diät ab der Phase 3 keinen fix eingeplanten Eiweißshake mehr hat ?!? Aber ich denke, so ganz unterschiedlich sind die beiden Methoden gar nicht. Bei der Methode laut älterem Buch, wird noch mehr auf das Thema Sport eingegangen. Gut das ich das Buch zuerst gelesen habe, denn bei der neuen Diät muss man in der ersten Phase außer spazieren gehen, nichts machen.. :) und so habe ich es mir schon angewöhnt, dass ich morgens 30 Minuten am Crosstrainer trainiere. LG Christine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christine T.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 26.08.2009
Veröffentlicht am: 10.09.2009

Hallo Regina, ja das wüsste ich auch gerne. :) Ich habe mir vor kurzem das Buch "Forever Young" gekauft und bin seit 3 Wochen dabei das Programm durchzuziehen. Also anfangs eine Woche nur Eiweißshakes und täglich Sport, viel Gemüse aber auch Obst. Und dann wechselt ja ein Eiweißshake-Tag mit einem Forever-Young Tag. Momentan lese ich auch das Buch "die neue Diät" und wüsste auch gerne welche Methode jetzt wirklich besser wirkt bzw. wo die Unterschiede liegen. Ich hätte keine Lust jetzt wieder umzustellen und das Programm von neuem durchzuziehen.. Ich finde das mit den Eiweißshake-Tagen ganz gut, weil die Shakes gehen schnell, sind wirklich sehr gut und man ist den ganzen Tag satt - hat keine Heißhungerattacken.. Aber vielleicht kann noch jemand was dazu sagen? LG Christine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 10.09.2009

Gute Frage...die habe ich mir auch schon gestellt...die Sterne Diät ist allerdings schon älteren Datums...ob´s daran liegt? Grundsätzlich wiedersprechen sich die beiden Diät-Formen..... Ich muss allerdings sagen, dass ich mit KH reduzierter Ernährung (u.a. Metabolic Balance) besser und an den "richtigen" Stellen abgenommen habe. Besser an der neuen Diät finde ich auch, dass nicht nur geshakt wird in der ersten Zeit, sondern eben auch ein Salat zum Beissen dabei ist. Lässt mich länger durchhalten. Auch 3 Mahlzeiten am Tag, mit je 5 Std. Abstand (das kommt von der MB Variante) finde ich definitiv besser, als die 5 Mahlzeiten..die sind längst überholt... Lgr Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina Z.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 14.07.2009
Veröffentlicht am: 09.09.2009

Hallo, kann mir einer weiterhelfen? Was ist der Unterschied zwischen der Forever Young 5 Sterne Diät und der Neuen Diät? Bei der neuen Diät gibt es Obst nur in kleinen Mengen ab der 2.Woche bei der Sterne Diät ab dem 1. Tag und auch zwischen den Mahlzeiten, ist diese Diät genauso erfolgreich wie "Die Neue Diät"? Danke schon mal für die Antworten Regina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen