Frage: Wie, wo und was messen?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Frage: Wie, wo und was messen?

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 19.06.2010

vielen dank für die antworten. :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 14.06.2010

Natürlich kannst du zu einem Internisten gehen. Es wird dich immer noch rund 300-500 Euro kosten. Diskuttieren musst du nicht - du vergibst einen Auftrag und entweder will er oder nicht. ABER ... das Wissen vom Strunz, das hat er allein und da weisst du, wo du dran bist. Es gibt auch andere gute Ärzte - wenn du eine Empfehlung hast ...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 14.06.2010

Hallo Nina, messen ist natürlich optimal. Aber willst Du Dich echt mit Deinem Hausarzt rumstreiten? Wenn, dann fahr bitte zu Dr. Strunz. Du musst auch nicht die ganzen 47 Werte testen lassen. Ich wollte das Vollprogramm, aber Du kannst Dich bei ihm vorstellen, Deine Beschwerden schildern und aufgrund seiner Erfahrungen wird er dann gezielt die Werte aussuchen, die er für unumgänglich hält. Die Kosten für den Sprechstundenbesuch sind echt minimal. Kosten tut das Labor und da kannst Du Dich bezüglich der zu messenden Werte auf seine Erfahrung verlassen. Zum Eisenwert: 300. Das kommt darauf an welches Eisen zu messen hast lassen. Aber klingt ähnlich wie mein Wert. Ich hatte 17 oder 19. 1 Jahr später war ich immerhin bei 67. Für Frau ist so ca. 120 ok. Zum Auffüllen würd ich auf jeden Fall ausschließlich die von ihm empfohlenen Produkte verwenden, da weiß ich, dass auch drin ist was draufsteht und auch ankommt. Was nützt Dir ein billiges Präparat, wenn der Stoff zu niedrig ist und in einer Form vorliegt, die vom Körper schlecht aufgenommen werden kann? Kostet auch Geld, bringt aber nichts! Also wenn schon, denn schon. Halt Dich notfalls an die Produkte, die Du hier im Shop kriegst. Omega 3 und Magnesium kannst Du immer einnehmen, da kannst Du nichts verkehrt machen und nimm ein Orthomol-Produkt Deiner Wahl, täglich und für immer, das ist schon mal ein Anfang. Alles Gute M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 14.06.2010

Hallo, wurde zwar schon in einigen Beiträgen erwähnt, aber ich kann mir das einfach nicht leisten, mal eben über 1000 eur zum Messen beim Dr. Strunz hinzublättern. Deshalb meine Frage: MUSS man unbedingt messen? Macht das auch teilweise der Hausarzt? Welche Präparate kann ich ohne messen unbedenklich einnehmen? Ich lese immer (unter anderem) etwas vom Eisenwert ab 300. Als ich vor kurzem schwanger war, hatte ich einen Wert von 12! Kann ich jetzt davon ausgehen, daß es immer noch so ist und sollte kräftig einwerfen? Irgendwie bin ich durch diesen ganzen Vitamin-Aminosäuren-etcc...pp. total verwirrt.... Ich brauche Hiiiiiilfe ;) Merci.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen