Frage zu Eiweißpulver

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Frage zu Eiweißpulver

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 587
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 02.11.2015

Liebe Gundula,

mein erster Gedanke war, woher weißt du, dass Du unerwünschtes Körperfett zugenommen hast? Vielleicht hat ja tatsächlich Deine Muskelmasse zugenommen. Aber dann hbe ich nochmal gelesen:

"Ja, ich habe durch zuviel Eiweißpulver zugenommen. Und zwar ziemlich schnell von der Zeit her. 6x 30 g Strunz-Eiweiß am Tag und dazu auch noch relativ normales Essen. Das macht dick!"

 

Zusätzlich zu Deinem normalen Essen (dass ja dann schon alleine Deinen Kalorienbedarf decken würde) hast Dir noch 180g EW einverleibt? Dass sind >700 Kalorien zusätzlich! Und da wunderst du Dich, dass du zunimmst?

EW ist natürlich nicht nur Energie, sondern auch Baumaterial (Zellerneuerung, Reparatur, Proteinsynthese), aber eben doch auch Energielieferant (Gluconeogenese).
Dein Körper muss natürlich in die Lage versetzt werden, das EW auch sinnvoll zu verwerten. Was nutzt es dem Bauherren, wenn er m3 weise Bauholz hat, aber keine Nägel, Schrauben, Laschen, Verbinder, Werkzeuge? Dann kann er das Zeug verheizen (Sport treiben) oder einlagern (Gluconeogenese -> Fett).

Es ist zwar richtig das nicht alle Kalorien gleich sind, aber wenn sie nicht anderweitig (als "Baustoff) genutzt werden, oder verstoffwechselt (Sport / Bewegung) werden, gilt auf jedenfall wieder die Kalorienbilanz; wenn ich mehr zuführe als verbrauche, nehme ich zu. Unabhängig davon, inwieweit eine Ernährungsform das persönliche (Stoffwechsel)Aktivitätsniveau erhöht oder senkt. Nur wenn die Ernährung dieses Aktivitätsniveau stärker steigert als ich den Kalorieninput, kann ich Gewicht verleiren (oder wen ich durch zusätzlich mehr Kalorien verbrauche -> Sport / Bewegung).

 

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina R.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 15.04.2015
Veröffentlicht am: 30.10.2015

Hallo Kathrin,

ich rühre mir gerne einen Löffel von dem Shake in einen Quark morgens, dazu Heidelbeeren und ähnliches. So werte ich mir mein gewöhniches Essen etwas auf.

Ich sehe erstmal keinen Grund, der dagegen spricht eine Zwischenmahlzeit durch einen Eiweißshake zu ersetzen, bzw. es zu ergänzen. Ich tue mir etwas schwer zu empfehlen generell (also nicht im Zuge einer Diät) "richtiges" Essen durch ein Eiweißshake zu ersetzten, wenn dann muss man das selbst für sich entscheiden. Solltest du Obst oder andere gesunde Sachen als Zwischenmahlzeit nehmen, würde ich es dazu trinken. Isst du einen Schokoriegel, Milchschnitte oder so ein gesüßten Fertigjoghurt, etc. dann ist der Shake definitiv die bessere Wahl, weil dieser Zuckerpapp für mich eine Süßigkeit aber kein Nahrungsmittel ist. :)

Ich gehe natürlich davon aus, dass der Shake nach den Prinzipien von Dr. Strunz ausgewählt ist. Also enthält alle essentiellen Aminosäuren und wenig Kh. Alternativ gibt es natürlich auch Aminosäuren in Kapseln zum Einnehmen (z.B. Amino4you hier im Shop). Musst das nicht unbedingt über einen Shake zuführen.

Ich habe auch noch nicht gehört, das jemand von zuviel Eiweiß zugenommen hat. Muskelmasse entsteht ja nur, wenn du die Muskeln auch dazu anregst (eben durch Sport) und die Shakes danach sind meist mit kurzkettigen Kh versetzt, um durch die Ausschüttung von Insulin zu erzielen, dass die Aminosäuren gut verwertet werden können. Das können wohl durchaus Kalorienbomben sein, wenn auf Muskelwachstum gesetzt wird. Zuviel Eiweiß kann einen aus der Ketose werfen, falls du versuchst ketogen zu leben?!

Vielleicht kannst du auch nochmal im Forum oder in den News suchen, welche Nährstoffe noch wichtig für Blutdruck/Kreislauf ist. Hast du deinen Vit. D-Wert checken lassen? Evtl. wäre das noch eine Idee, schau mal auf www.vitamindelta.de

Wenn das mit den Kreislaufproblemen nicht besser wird, kein Arzt dir helfen kann/will und du das nötige Kleingeld hast, wäre vielleicht ein Termin bei Dr. Strunz ganz sinnvoll. Er scheint ja bei seinen Patienten bisher immer die Lücke im System gefunden zu haben.

Viele Grüße, Regina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kathi90
Beiträge: 2
Angemeldet am: 27.10.2015
Veröffentlicht am: 29.10.2015

Hallo Regina R.,

danke für deine Informationen.

Die Symptome sind einen Tag da, am nächsten Tag geht es besser usw. Ich würde nicht sagen, dass es nach dem Verzehr von Speisen besser oder schlechter ist.

Aber die Eiweißshakes, werden dadurch Mahlzeiten ersetzt oder kann man das zusätzlich zu den Mahlzeiten nehme? D.h. z.b. Nachmittags anstatt eines Snacks? ich möchte nicht, dass ich dadurch zunehme. Denn viele Eiweißshakes werden von Sportler genommen, damit die Muskelmasse wächst....

 

Schöne Grüße

Kathrin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina R.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 15.04.2015
Veröffentlicht am: 28.10.2015

Hallo Kathi90,

ich habe mit Eiweißshakes ohne Aminogramm ergänzt, weil ich der Meinung bin, dass wir davon jeden Tag brauchen, bzw. verbrauchen und ich nicht sicher sein kann, dass ich alle Aminosäuren über die Nahrung aufnehme. Da ich manchmal mehr Appetit auf einen Shake habe und manchmal ihn gar nicht sehen kann, denke ich, dass mein Körper schon genau weiß, ob er das Zeug jetzt braucht oder nicht.

Wenn es dir schlecht geht und du dort Hilfe vermutest, würde ich es einfach mal ausprobieren. Wenn du es eklig findest, wird es nicht das richtige sein.

Solltest du natürlich einen bestimmten Mangel vermuten, würde ein Aminogramm dies zeigen und dann könntest du gezielt Aminosäuren einnehmen, um den Mangel zu beheben. Einweißshake ist halt wieder Gießkannenprinzip, was oft kritisiert wird, teilweise natürlich zu Recht, womit ich aber gut fahre, da ich behaupte ein gutes Körpergefühl zu haben und es wirklich nur als Ergänzung und nicht Ernährung benutze.

Bezüglich deinen Blutwerten. Wenn der Arzt dir gesagt hat, dass alles Ok ist, würde ich an deiner Stelle nochmal die Werte mit den Vorgaben von Dr. Strunz vergleichen (die andere Homepage unter Bluttuning, ein pdf). Vielleicht ist doch nicht genug davon da. Lass es dir einfach von der Arzthelferin ausdrucken, ich habe gesagt, dass ich es gerne für meine Unterlagen hätte.

Ansonsten fällt mir noch ein, hast du die Symptome den ganzen Tag oder nur phasenweise? Vielleicht nach Speisen mit Zwiebeln, Knoblauch oder Bärlauch? Diese Lebensmittel sind blutdrucksenkend. Eine Freundin hat von generell einen recht niedrigen Blutdruck, der aber im Normalfall unproblematisch ist. Isst sie aber von diesen Lebensmitteln, senkt er sich soweit, dass sie Kreislaufprobleme bekommt und sich sogar übergeben muss. Seitdem sie diese Lebensmittel meidet, kommt sie damit klar. Vielleicht hilft dir das, erstmal die Symptome zu bekämpfen, ich stelle mir das echt schlimm vor, wenn man so neben sich steht.

Viele Grüße, Regina

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kathi90
Beiträge: 2
Angemeldet am: 27.10.2015
Veröffentlicht am: 27.10.2015

Hallo,

habe vor kurzem das Buch von Dr. Strunz " Wunder der Heilung" gelesen, welches mir einige Inspirationen in Bezug auf gesundes Leben, gesunde Ernährung usw. gegeben hat.

Ich habe schon seit längerer Zeit Schwindelgefühle bzw. das Gefühl gleich seitlich weckzukippen. Fühle mich nicht fit und stänig müde.

War schon beim Arzt und er hat mir gesagt, dass ich einen zu niederen Blutdruck habe, sollte daher mehr Sport betreiben. Blutbild habe ich auch gemacht (Schildrüsenwerte, Eisen, Natrium, Kalium, Magnesium usw.) war alles in Ordnung.

Durch das Buch bin ich nun auf die Nahrungsergänzung mit Eiweißpulver/shakes gekommen.

 

Meine Frage nun: Ist es sinnvoll vorher ein Aminogramm erstellen zu lassen, um fest zu stellen, ob ich Mängel in diesem Bereich habe oder kann man dieses Pulver auch "nur so" zu sich nehmen? Hat da jemand Erfahrung oder kann mir da jemand weiterhelfen?

 

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen