Fragen zu Tryptophan gegen Depressionen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fragen zu Tryptophan gegen Depressionen

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Hans W.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 25.02.2010
Veröffentlicht am: 28.02.2012

Hi Volker, der Arzt eines Bekannten sagte zu ihm, ein zuviel an Serotonin wäre auch nicht gut (ich weiß jetzt leider keine Details mehr). Es müsste im Gleichgewicht sein. Das war im Rahmen einer Behandlung, von der ich jetzt nicht weiß, welche Medikamente und ob Tryp gegeben wurde. Insofern mag Punkt 3) wichtig sein! Damit wäre man wieder beim Messen (was der Arzt dann auch bei meinem Bekannten wöchentlich machte, bis es passte). Gruß, Hans

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.01.2012

Hallo Volker, geh doch bitte mal mit der Suchfunktion durch dieses Forum. Über Tryptophan haben wir schon wer weiß wie oft diskutiert. Die Lösung ist ganz einfach: lass Dir von einem Labor Deines Vertrauens ein Aminosäurenprofil erstellen. Dann weißt Du was Dir fehlt. Das können durchaus auch völlig andere Aminos sein. Z.B. Phenylalanin (Antrieb). Viel Glück! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Volker D.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 13.01.2012
Veröffentlicht am: 13.01.2012

Hallo! Ich habe schon öfters von Tryptophan gehört und dass das angeblich gegen Depressionen wirken soll. Ich hätte da ein paar Fragen, vielleicht kann mir ja jemand hier Auskunft geben. 1) Ist es überhaupt Fakt, dass Depressionen mit zu wenig Serotonin im Gehirn einhergehen? Oder ist das nicht einfach eine Annahme die allen Wiederaufnahmehemmern einfach zugrundeliegt? 2) Wenn man Tryptophan nimmt ist es dann überhaupt erwiesen, dass dadurch das Serotonin IM Gehirn auch ansteigt? 3) Ich habe gelesen, dass zuviel Serotonin im Körper auch Nebenwirkungen haben kann und u.a. zu Fibrosen führt. Ich glaube ich hab auch mal gelesen, dass es auch für das Herz gefährlich sein kann. Wenn das stimmt dann wäre Tryptophan ja auch nicht ohne. 4) Falls man Tryptophan mal testen wollte wieviel sollte man denn dann nehmen und was für ein Trytophan wäre gut? Gibt es besonders gute Hersteller?

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen