Fragen zum Joggen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fragen zum Joggen

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Annett S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 18.05.2010

Ich laufe auch morgens nüchtern, da klappt es viel besser. Mit vollem Bauch geht gar nicht. Als ich 2000 mit Laufen begann war ich deutlich übergewichtig und hatte vorher nie Sport gemacht. Nach den ersten paar Metern war mein Puls 189! und ich bekam keine Luft mehr. Was habe ich gemacht: Ich hatte vor das 1. Buch von Dr. Strunz gelesen und hielt mich genau an seine Tipps: Gute Schuhe, Pulsuhr (ohne die hätte ich es nicht geschafft, langsam laufen- das wichtigste- und 30 min durchhalten. Also lief ich los und wenn der Puls über 140 war, bin ich weiter gewalkt, bis der Puls nwieder unter 140 war dann wieder gejoggt- das geht. 30 min. tgl. Und tgl. war es etwas mehr joggen als laufen. Nach exakt 4 Wochen konnte ich bereits 50 min bei Puls 140 joggen. Das war für mich sensationell. Doch ich hielt mich weiter an die 30 min bis ich gut fit war. Das war mein Beginn des Laufens. Heute laufe ich eine Stunde- fast tgl. Auch nach größeren Laufpausen bis zu einem Jahr konnte ich jederzeit immer wieder die 30 min beim uls unter 140 durchhalten, auch mit paar Pfunden mehr. Das erste Durchalten hat sich für alle Zeiten gelohnt. Ich bin heute noch froh, dass ich damals das richtige Buch zur Hand hatte ;-) Danke Dr. Strunz, ohne den Tipps und seine Motivation, die in den Büchern steckt, hätte ich es nie geschafft .

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michael S.
Beiträge: 78
Angemeldet am: 18.11.2008
Veröffentlicht am: 20.04.2010

Ich laufe auch morgens und auch nüchtern. So bin ich immer auch meine Wettkämpfe einschließlich Marathon gelaufen. Für mich ist der Nüchternlauf der beste Lauf, hatte immer nur Probleme, wenn ich was im Bauch hatte. Michael

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sven B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 03.07.2009
Veröffentlicht am: 01.04.2010

Hallo Stefan, so wie schon von einigen geschrieben, einfach ausprobieren wie lange du brauchst um nach einer Mahlzeit mit gutem Gefühl laufen zu können! Bei mir zwischen 2h und 4 h. Laufe aber auch vorwiegend nüchtern! Wenns zu früh ist wirst du Seitenstiche, Völlegefühl, flache Atmung usw. haben. Ich habe vor ca. 2 Jahren angefangen zu Laufen und bin einfach mega langsam gelaufen, so dass ich locker ne halbe Stunde durchhalten konnte! Pulsuhr ist für Anfänger da wichtigste weil er falsch eingeschätzt wird und man sich einfach überanstrengt! Errechne dir deinen Extensiven Pulsbereich! Dranbleiben, die schöne Jareszeit beginnt! Sven

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 30.03.2010

Ich empfehle das Buch über den Marathon von Jeff Galloway. Alles Gute,

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 30.03.2010

durchhalten!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 30.03.2010

Hallo Stefan, ich jogge vor dem Frühstück und habe im Herbst mit kleinen Runden begonnen (3km) auf beleuchteten Straßen bzw. Gehwegen, laufe aber schon länger. Nur früh morgens fiel es mir immer besonders schwer. Inzwischen sind es früh 5km, für die ich mir eine halbe Stunde Zeit nehme. Dabei komme ich NICHT ausgepowert heim, sondern frisch und munter. Kaffee am Schreibtisch brauche ich danach nicht mehr, obwohl die Arbeit im Finanzamt für mich alles andere als aufmunternd ist. Die größeren Runden im Wald sind fürs Wochenende bzw. jetzt auch mal nachmittags, wenn es wieder hell ist nach Feierabend. Dabei kommt es ganz gut, wenn ich vorher wenigstens 2 Stunden nichts gegessen habe. Aber Wasser trinke ich 1 - 2 Gläser bevor es losgeht. Viel Spaß wünscht dir Martina. Lass dich nicht entmutigen und achte auch auf kleine Fortschritte!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rabea H.
Beiträge: 265
Angemeldet am: 15.02.2009
Veröffentlicht am: 30.03.2010

Hallo Stefan, zu Frage 1) dass sind ungefähr 8 Std., denn ich laufe morgens nüchtern ;-))) Nein, Scherz beiseite, dass lässt sich wohl nicht allgemein beantworten, liegt ja an der individuellen Verdauung und daran, was der Körper gerade verdauen muss. Bei mir sind es min. 3 Std., aber wie gesagt ich laufe lieber ganz nüchtern. zu 2) vielleicht kannst Du langsamer rennen??? Oder Deinen Anspruch ändern??? Was willst Du erreichen??? Wer sagt, dass Du nicht zügig walken kannst/sollst am Anfang und wer sagt, dass es nicht toll ist schon mal 100 m joggen zu können und warte mal ab nach 1-2 Wochen sind es bestimmt schon 200m. Ich bin vor ca. 4 Jahren das erste mal zum laufen animiert worden, was meinst Du wie stolz ich war, als ich mal eine Minute am Stück joggen konnte - Wahnsinn, was war ich so stolz ;-)) ja ich neige auch immer dazu zu viel zu wollen, deshalb schreibe ich das jetzt so, denn gerade im Moment merke ich, wenn ich meine Morgen-Runde (nein ich schaffe sie im Moment nicht mal jeden Tag) einfach so schnell wie's gerade geht (ohne so extremen selbstgeschaffenen Leistungsdruck) laufe, dann nehme ich sogar besser wieder ab, dass verbissene Rennen bringt da gar nix. Also mach dich locker, hab Geduld mit Dir und Deinem Körper, der kommt schon wieder auf Touren ;-)) Viel Erfolg Grüssle Rabea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 29.03.2010

Hallo Stefan zu 1) ich lauf morgens nüchtern, täglich zu 2) lauf nicht zu schnell, du musst dich nach dem Lauf gut fühlen, wie auch während dessen, gut dass du Pausen machst, wenn der Puls zu hoch geht, geduld, in 4 Wochen klappts schon viel besser, und dann kannst du den Lauf auch geniessen!!! lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 29.03.2010

Hallo Stefan, zu 1.: 2 Stunden sollten es schon sein. zu 2.: Als ich vor 20 Jahren anfing, konnte ich keine 200 m am Stück laufen. Ich habe mich dann auf dem Radfahrhometrainer soweit trainiert, dass ich 30 min. auf einer bestimmten Stufe geschafft habe. Erst dann begann ich zu laufen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefan M.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 13.02.2010
Veröffentlicht am: 28.03.2010

Zwei Fragen brennen mir auf der Zunge: 1) wie lange wartet ihr nach dem Essen um loszujoggen ? 2) Ich bin lange nicht gejoggt und fange gerade wieder an. Am Anfang ist es sehr sehr demotivierend da ich jede paar hundert Meter Pausen machen muss da mir die Luft ausgeht. Joggen liegt mir wohl nicht so :( das ist sehr domitivierend. Habt ihr TIpps ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen