Freunde und Krankheiten

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Freunde und Krankheiten

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 04.11.2008

Ja Jenny, es ist leider so. Sie nehmen sie einem zwar nicht weg, wenn sie es sehen, aber sie handeln danach entsprechend. Und Reste und Vorräte, die wir dort deponiert hatten, wurden gleich weggeworfen, obwohl der Inhalt der Schubladen mit den persönlichen Sachen sie ja nichts angeht. Wenn sie wissen wann wir kommen (schreiben wir immer in ein Buch hinein, damit meine Oma vorbereitet ist) geben sie ihr vorher schnell Kuchen (teilweise kurz nach dem Mittagessen) zu essen, damit sie dann satt ist und unsere mitgebrachten Eiweißdrinks mit Obst und Vitaminen nicht mehr runterkriegt. Und wenn wir da sind soll sie auch schon früher zum Abendessen (noch vor 17 Uhr) gebracht werden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jennyfer W.
Beiträge: 32
Angemeldet am: 10.09.2008
Veröffentlicht am: 31.10.2008

Hallo Monika, sind die Vitamine im Altenheim wirklich verboten? Das darf ja dann wohl nicht wahr sein... schlimm! Allerdings wollen die dort auch nicht unbedingt, dass es den "Insassen" besser geht - dann machen sie nämlich mehr Arbeit und das Personal ist knapp. Schön ruhiggestellt sind sie denen dort am liebsten...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karlson v.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 19.02.2006
Veröffentlicht am: 30.10.2008

Hallo Jutta, eindeutig ja! Leider. Für mich besonders erschreckend: Ich habe/hatte eine relativ schwere Form des Morbus Bechterew und habe mich mehr oder weniger geheilt. Selbst einige Freunde, die mich vorher/nachher kannten, ändern sich nur bedingt und wollen davon nix hören, sehen usw. Auch schreibe ich im Bechterew-Forum der DVMB mit und sage dort, wie es gehen könnte. Ich will meine positiven Erfahrungen weitergeben, will helfen. Nach meiner Warnehmung machen nur ganz wenige konsequent mit, sind neugierig, Übernehmen Verantwortung... Das scheint wohl die Natur des Menschen zu sein. Viele Grüße, Karlson

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 30.10.2008

Hallo Jutta, geht mir genauso - das sind dann auch die, die an allen möglichen Gelegenheiten (Einschulungsfeier, St. Martin, Geburtstagsfeier in der Klasse, Fußballspiel der Kids am Wochenende, Ferienaktionen, Grillfeste, Bibeltage, Chorauftritte...) nicht auf ihren Kuchen und den ganzen Müll verzichten können und einen dann blöd anmachen, wenn man Alternativen vorschlägt oder man sein Kind vom zweiten Stück Kuchen zum Frühstück abhalten will. Aber nicht unterkriegen lassen! Alle, die es selbst ausprobiert haben, sind überzeugt. Und die, die von ihrer (stark übergewichtigen) Ärztin gesagt bekam, dass es im Alter so Phasen gebe, wo man automatisch zunimmt und es da keinen sonstigen Grund gibt, will jetzt auch mal testen, zumindest abends auf die Kohlenhydrate zu verzichten. Ich bin schon gespannt... Übrigens meine Oma (Alzheimer seit sie im Altenheim ist und mit Medikamenten vollgestopft wird) hat mich dann doch wiedererkannt, als ich ihr ein paar Tage orthomental-Vitamine untergemischt habe. Im Altenheim sind die Vitamine allerdings verboten, Diskussion zwecklos, so dass man das heimlich machen muss.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jennyfer W.
Beiträge: 32
Angemeldet am: 10.09.2008
Veröffentlicht am: 30.10.2008

Hallo Jutta, ja, leider... aber missionieren geht ja auch nicht. "Aaach, ich ernähre mich schon gesund, denk ich. Ich rauche und trinke ja nicht und esse Obst und Gemüse." Oder: "Vitamine und Mineralstoffe? Ist doch alles im Essen drin." Viele meinen, das reicht... aber dass es nicht reicht, habe ich an mir selbst erlebt. Mit Nahrungsergänzung und Eiweiß gehts noch viel besser, auch wenn man nicht grad eine ernste Krankheit hat. Wenige haben leider Lust, sich in die Materie einzulesen. Was mich am meisten aufregt, ist die Dummheit vieler Leute, aber ich beiße dann die Zähne zusammen und sage nichts. Schleißlich hat jeder ein Recht auf Selbstbestimmung... jeder muß selbst entscheiden, wie er sein Leben leben will.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: jutta E.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 27.10.2008
Veröffentlicht am: 29.10.2008

Wenn ich meinen Freunden erzähle sie sollen auf ihre Ernährung achten,Vitamine einnehmen in Form von Tabletten dann bekomme ich immer zur Antwort ja aber der Dr. hat gesagt....Das finde ich furchtbar denn viele von meinen Freunden haben schlimme Krankheiten (Krebs,Depressionen,Herzinfarkt usw.).Sie wollen nicht umdenken sondern vertrauen dem Arzt,statt sich selbst mal zu beobachten oder Informationen zu holen.Das wollte ich einfach mal loswerden,vielleicht macht Ihr auch diese Beobachtung?Gruß Jutta

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen