Frust

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Frust

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Forum User
Beiträge: 23
Angemeldet am: 24.07.2014
Veröffentlicht am: 18.04.2015

Hallo Silvia, hast Du Deine Hormone testen lassen? Ich habe 2 Jahre Frauenarzt-Odyssee hinter mir und endlich eine Ärztin gefunden, die mir naturidentische Hormone verschreibt. Mir hat Progesteron und Estriol geholfen. Auf medivere gibt es ein Video einer Ärztin aus Frankfurt, die den ganzen Hormonwechselprozeß (ein bißchen lang, dennoch sehr hilfreich) erklärt. Z,B warum nur dünne Frauen auch Estradiol zuführen sollten. Hier im Forum gibt es auch viele Erfahrungsberichte unter Wechseljahre. SG Gi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia R.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.04.2015
Veröffentlicht am: 17.04.2015

Hallo Ihr zwei, danke für die Antworten. Also wir ernähren uns mittlerweile fast nur mehr von Eiweiß. KH nicht mehr als 15g/Tag und das in Form von Gemüse und KH armem Obst. Mittlerweile sind wir sogar schon von rotem Paprika (den wir so sehr lieben) auf grünen umgestiegen. Daran kann´s eigentlich nicht liegen. 2 mal wöchentlich ist Krafttraining, 3x pro Woche gehe ich in strammem Tempo jeweils 13 km, mein Mann läuft 2x pro Woche 6km. Zusätlich geht´s jetzt wieder los mit Radfahren und Wandern. Wenn es mir nicht körperlich und geistig so viel besser ginge, hätte ich schon lange aufgegeben!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 17.04.2015

Hallo Regina,

 

kein Wunder, bei 1,2g /kg Eiweiß plus 50 Gramm Carbs wirst du dir auch schwer tun, in Ketose zu kommen, das kenne ich bei mir, das war immer ein ziemliches Rumgeeiere...mal in Ketose und kurz drauf wieder draußen, da ging es mr auch nicht so gut.

Zähle einfach Eiweiß und Carbs zusammen und achte darauf, dass du dann in Summe unter 1,5 g /kg bleibst, dann klappt es auch! Und verlaß diesen Bereich wenigstens 1x in der Woche mit massiv Protein und Carbs, fast ohne Fett- oder möchtest du deine Insulinsensitivität endgültig den Löwen zum Fraß vorwerfen? 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Regina R.
Beiträge: 23
Angemeldet am: 15.04.2015
Veröffentlicht am: 15.04.2015

Hallo Silvia,

ich habe letztes Jahr 3 Monate konsequent LC gelegt, <50g KH/Tag, mindestens 1,2 g E/kg Körpergewicht aus unterschiedlichen Quellen aber auch aus guten Eiweißshakes. Dazu Laufen und Krafttraining. Grund war auch eine Reduktion vom Körperfettanteil. Ich habe ein bißchen Bauchfett verloren und noch etwas Muskulatur aufgebaut (das meiste schon vorher). Auf der Waage war am Ende 1 kg weniger drauf. Fand ich frustrierend, weil ich diesen Effekt auch mit KH hatte. Ich habe es ausschließlich dem Krafttraining zugeschoben, was mir allerdings wesentlich schwerer viel. Auch das Laufen strengte sehr an, ich musste mich permanent bewusst motivieren im Laufschritt zu bleiben. Vorher mit Kh-reduzierter Kost (aber eben mehr Kh als 50g) bin ich wie Strunz immer so schön sagt "Locker-Lächelnd" laufen gewesen. 

Frustrierend fand ich es auch, wie schwer es war in Ketose zu kommen und auch da zu bleiben. Ich habe den Wechsel immer mit den Kopfschmerzen bemerkt und dann auch gemessen. Einmal z.B. bin ich mit einer Portion Blumenkohl über die Kh-Grenze gerutscht und schon war ich auch aus der Ketose. Mit Gemüse!!! Ich habe mich in Ketose auch nicht wacher oder fitter gefühlt wie eh schon.

NEM habe ich genommen, allerdings keine Blutwerte kontrolliert. Daher weiß ich nicht, ob irgendein Mangel verantwortlich ist, dass es bei mir nicht so gut lief. Ich vermute momentan in Richtung Schilddrüsenhormone und/oder Testosteronwert. Will ich noch checken lassen.

Ich möchte hier auch nicht jammern sondern wollte dir auf deine Frage antworten, dass es auch andere gibt, bei denen es nicht so optimal läuft. Ich finde es auch toll zu lesen, wie bei anderen mit kleinen Veränderungen so große Effekte erzielt werden können. Leider kann ich dir auch nicht sagen, in welche Richtung du noch was versuchen könntest.

Liebe Grüße, Regina

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia R.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.04.2015
Veröffentlicht am: 10.04.2015

Hallo, ich bin neu im Forum und ich brauche moralische Unterstützung. Ich bin seit Weihnachten dabei, bis auf 2 kleinere Ausrutscher auch wirklich konsequent und ich habe bis jetzt genau nichts abgenommen. Die Ketoseteststreifen lachen mich höhnisch und bleich an, und allmählich bin ich stinksauer.Begonnen hat es bei mir eigentlich mit "Weizenwampe", der Doc hat mir nochmal einen moralischen Anstoß gegeben. Und alles rundherum ist perfekt, ich(50) habe das erste Mal in meinem Leben einen klaren Kopf, ich kann plötzlich lernen und mir auch etwas merken und sei es nur der Einkaufszettel, es ist ein neues Lebensgefühl!!! ABER: Ich würde schrecklich gerne auch ein paar Kilo abnehmen aber es tut sich absolut nichts. Gibt es jemanden, der diese Erfahrung auch gemacht hat? Bitte um Rat, aber nichtsdestotrotz finde ich toll zu lesen, wieviel man abnehmen KANN. Gratulation an alle, die es geschafft haben

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen