Fukushima

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Fukushima

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 20.08.2013

zunaechst noch mal @roy "neutrale" Medien gibt es fast nicht - und ob gerade diese Seite besonders neutral ist... Also ich esse zukuenftig nicht mehr viel Fisch; Ich finde, heutzutage muss man einfach informiert sein - und man kann ja auch kritisch vernuenftige Zeitungen lesen !

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 19.08.2013

Meint ihr es wäre nützlich, solche Produkte wie Fisch selbst mit einem Messgerät (Geigerzähler?) zu prüfen? Oder ist die Strahlung zu gering, um damit erfasst werden zu können? Und wenn sie nicht vom Geigerzähler erfasst wird, ist sie dann überhaupt noch schädlich? Grundsätzlich finde ich es in Ordnung, und sehr gesund, auf die Negativ-Nachrichten der Medien zu verzichten. Aber wenn mich dann doch etwas beunruhigt, könnte ja die eigene Messung dazu dienen, mich zu entlasten. Ich habe z.B. immer sehr gern Heidelbeeren und Walderdbeeren gegessen. Viele meiner Freunde haben versucht, mir das auszureden. Zum einen wegen Tschernobil, zum anderen wegen dem Fuchsbandwurm. Ich konnte beides widerlegen, und das hat mir ganz gutgetan. Ich war erleichtert, und konnte es wieder genießen, diese Beeren zu essen. Wie denkt ihr darüber? Ist jemand unter euch, der richtig Ahnung von Physik hat? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: W. K.
Beiträge: 91
Angemeldet am: 26.02.2011
Veröffentlicht am: 18.08.2013

Selbst eine Tonne wäre zu viel und man muss alles tun, damit das aufhört. "Lese keine Zeitung". Die Weigerung, Tatsachen zur Kenntnis zu nehmen führt dabei sicher nicht zum Ziel.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 18.08.2013

Ja, und wenn es nur 30 Tonnen täglich wären, dann hätte wohl auch das verheerende Auswirkungen in der unmittelbaren Umgebung. Der ganze Vorfall in Fukushima ist noch längst nicht ausgestanden. Kürzlich habe ich mal gelesen, dass auch jederzeit das ganze Ding noch hochgehen kann, mit katastrophalen Folgen zm Beispiel für die Westküste der USA. Als dann die Freundin meines Sohnes stolz berichtete, dass sie möglicherweise für ein paar Monate dort arbeiten würde, habe ich ein paar schlaflose Nächte zugebracht. Die Katastrophen-Nachrichten machen uns fertig, stumpfen ab und lenken hevorragend vom Tagesgeschehen ab, ohne dass wir einen minimalen Einfluss auf den Verlauf der jeweiligen Katastrophe haben. Für mich ist das einer der Gründe, auf´s Fernsehen komplett zu verzichten. Dafür muss ich eben in Kauf nehmen, dass ich beim Frühstück im Kollegenkreis nicht mitreden kann, welcher Bauer es grade mit welcher Frau treibt... Dafür weiß ich so nützliche Dinge wie man eine Erkältung fix wieder loswird, oder Migräne. Weil es so viel Zeit beansprucht, sich dieses Wissen aus Büchern oder hier in News und Forum anzueignen, bleibt einfach keine Zeit für die Tagesschau.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 16.08.2013

@Max M: Wenn man schon zitiert, dann aber auch korrekt. Es sind "nur" 300 Tonnen täglich, nicht 3.000, und schon gar nicht (wie in deinem Zusatz) 5.000 Tonnen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roy H.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 19.07.2012
Veröffentlicht am: 15.08.2013

@ Max: Wenn ich also drei ausgewählte Medien nicht konsumiere, heisst das, dass ich mich "gar nicht informiere". Bestechende Logik. Es gibt heute so viele Möglichkeiten, sich zu informieren. Du solltest auch Alternative nutzen! Diese website bzw. dieses Forum stellt im Übrigen auch eine solche Alternative dar. Herzliche Grüsse

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 14.08.2013

wie intelligent ! Du möchtest dich also lieber gar nicht informieren - lieber im Dunkeln leben wie Onkel Friedemann ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roy H.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 19.07.2012
Veröffentlicht am: 13.08.2013

Was sind heute-Nachrichten, FAZ und Süddeutsche denn sonst? Neutrale Informationsquellen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 12.08.2013

Die Heute-Nachrichten um 19.00 Uhr sind KEIN "Unterschichtenfernsehen" ! Die Meldung stand ebenfalls in der FAZ und in der Süddeutschen. Ich versetze mich auch nicht unnötig in Panik, aber mit geschlossenen Augen durch die Welt zu gehen halte ich nicht für besonders schlau und aufgeschlossen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 09.08.2013

"Die Welt ist was ich von ihr denke". Ich esse täglich Fisch und fühle mich wohl, lese keine Zeitung und schaue kein Panik verbreitendes Unterschichtenfernsehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 08.08.2013

Zusatz zu meinem Beitrag: Irgendwann wird die Radioaktivität natürlich auch nach Norwegen gespült sein, vielleicht ist sie schon da ? Ein bisschen Radioaktivität ist wohl fast schon überall zu finden, aber 5.000 Tonnen täglich, das finde ich schon heftig. Ich möchte gar kein Zäsium, Strontium etc. in meiner Nahrung !

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 137
Angemeldet am: 27.08.2010
Veröffentlicht am: 07.08.2013

Seit März 2011 werden aus der Ruine des AKW Fukushima täglich 3.000 Tonnen radioaktives Wasser in den Pazifik geleitet. Ich bin wahrscheinlich nicht der Einzige hier, der gern Fisch ist. In Kalifornien sind schon Anfang 2012 Gegenstände des AKW-"Unglücks" angeschwemmt worden. In den Fischgeschäften werden alle möglichen Herkunftsarten angegeben, nur nicht "Pazifik". Läuft das jetzt vielleicht unter "Nord-Ost-Atlantik" ? Ich kann mir gut vorstellen, dass der Fisch aus dem Pazifik günstiger an die Großhändler und an die Endverkäufer veräußert wird. Kann man überhaupt noch Fisch essen? Oder nur noch Lachs aus Zucht (Norwegen) ? Ich habe keine Lust, jeden Tag Fleisch zu essen. Und Proteine sollten es schon sein. Was meint ihr dazu ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen