FY bei zuviel Fruchtwasser?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema FY bei zuviel Fruchtwasser?

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 14.10.2013

Liebe Stefanie, ganz herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Kindes! Ich freue mich so sehr für Dich, dass Du mit Deiner gesunden Lebensweise und Deinem Hören auf Dein Bauchgefühl so belohnt wurdest und alles gut gegangen ist!!! Gerade die ersten Wochen sind so einzigartig und intensiv und haben einen ganz eigenen Zauber. Ich wünsche Dir, dass Du diese Zeit jetzt besonders genießen kannst! Liebe Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid B.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 04.11.2012
Veröffentlicht am: 07.10.2013

Liebe Stefanie, auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Kindes! Ich hab in letzter Zeit auch öfter von meinen Bekannten gehört, wie die Ärzte einen während der Schwangerschaft verrückt machen können und es sich dann als nicht wahr heraus gestellt hat. Ich finde es gut, dass Du auf Dein Bauchgefühl gehört und Dich selbst informiert hast. Ich wünsche Dir eine schöne Zeit mit Deiner Familie. Viele Grüße Astrid

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hartmut B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 25.01.2012
Veröffentlicht am: 05.10.2013

Hallo Stefanie, herzlichen Glückwunsch und alles Gute für dich und dein Kind. Du hast die richtige Einstellung- immer schön wachsam bleiben. Viele Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 03.10.2013

Ich kann diesen Thread jetzt abschließen, da ich gestern mein Kind gesund und auf natürliche Art und Weise zur Welt gebracht habe. Allerdings leider ohne Ergebnis für die Low Carb Community. Was ich Frauen hier im Forum mitgeben kann: Pränataldiagnostik hat auch Schattenseiten. Stellt Euch darauf ein, wenn Ihr viel diagnostizieren lassen wollt oder müsst. Im Laufe meiner 40 SSW habe ich aus diesem Informationspool soviel falsches gehört, das mir Sorgen gemacht hat, die sich eben dann als unnötig herausgestellt haben, wie ich Sorgen durch Informationen losgeworden bin. Zum Thema LC und SS hab ich auch soviel "Quatsch" gehört, dass ich beschlossen habe, ALLES selbst zu recherchieren und schlussendlich auf mich selbst zu hören. Bsp "Ketonkörper in der Muttermilch schaden dem gestillten Kind". Am meisten hat mir dabei der Satz vom Doc geholfen, Kinder seien auch Menschen. Auf den Punkt gebracht. LG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 16.09.2013

Hey Stefanie, hab´ mich gerade heute gefragt, wie´s Dir wohl gehen mag! Erzähl doch mal! Ja, meine Kinder (mein Mann und ich natürlich auch ;) bekommen gezielt zuerst Rohkost. Darauf gebracht wurde ich durch ein Buch, das Marion hier im Forum empfohlen hatte, von Dr. Hiromi Shinya,"Lang leben ohne Krankheit". Er ist ein absoluter Darmspezialist und gilt als "Entdecker des Enzymfaktors". Aber von low carb steht dort nix, ich habe mir die für mich besten Infos rausgepickt. V.a. das: Durch das Essen von Rohkost, am besten mit 30 min Zeitvorsprung (was ich aber soo genau nicht beachte), werden bestimmte Enzyme aktiviert, die sich positiv auf die Verdauung und Gesundheit/Immunsystem auswirken. Ich finde Deine Süßkramerfahrung mit Deiner Tochter sehr interessant. Mich hat das eine zeitlang ganz wahnsinnig gemacht, inzwischen gehe ich gelassener damit um, freue mich einfach daran, dass ich durch die regelmäßige Obst- und Gemüsegabe, die eiweißreichen und mehr oder weniger häufigen low carb Mahlzeiten wenigstens eine Grundlage schaffe (die zB den Freunden meiner Kinder komplett fehlt) und schaue, dass ich das immer weiter ausbaue. Und ich hoffe...dass mein Vorleben sich positiv auswirkt. Alles Gute für Dich!! Viele Grüße Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 13.09.2013

Noch eine Frage an Gerit: Du hast mal geschrieben, dass Deine Kinder VOR dem Essen Rohkost bekommen. Ist diese Reihenfolge wichtig? Wenn ja, warum? Hab meine Tochter heute schon überzeugt, den Salat vor dem Essen zu verspeisen. Stefanie

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 05.09.2013

Liebe Maritta, Gerit, Astrid, Zuviel Fruchtwasser hieß 3 statt 1,5l zum Höchststand. Hat nix zu tun mit dem Körperbau, das ist eine absolute Zahl. Außer dass es bei mir eben mehr auffällt. Ich hab quasi nur eine Kugel - wie es Astrid beschreibt - und sonst einen normalen schlanken Körper. Danke für Eure Aufmunterung, ich lasse mich auch nicht wirklich unterkriegen dadurch. Würde eben nur gerne - wie die täglichen Erfolgsberichte vom Doc - selbst Erfolge sehen, da ich echt konsequent bin, und mir das ja überhaupt nicht schwer fällt. Ich halte nichts von Schlampertagen, weil ich keinen Grund für sie habe. Mir fehlt nichts (außer mein Schlückchen Wein, schrecklich). Den Grund für die große Menge FW kenne ich nicht. Liebe Gerit, Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht zur Ernährung / Erziehung Deiner Kinder. Ich hab es bei meiner Tochter ähnlich gehalten wie Du bei Deinem ältesten Sohn: ich versuche so sehr, Süßkram zu vermeiden, dass sie echt wild drauf ist. An Geburtstagen z.B. kann sie richtig hemmungslos sein. Das tut mir dann echt weh, dass ich mit meinen guten Vorsätzen auch ein Stück weit das Gegenteil erreiche. Beim nächsten Kind werde ich das lockerer sehen. Ansonsten hilft bei meiner Tochter fast das Stowis-Buch am besten ("Lisa und die Stowis"). Um die will sie sich dann schon kümmern. Und so bekommen sie auf jeden Fall täglich Gemüse und Salat, ohne weitere Überzeugungsarbeit. VG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 05.09.2013

Liebe Maritta, Zuviel Fruchtwasser hieß 3 statt 1

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Astrid B.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 04.11.2012
Veröffentlicht am: 03.09.2013

Hallo Stefanie, ich habe erst nach meiner Schwangerschaft mit Low Carb begonnen. Mein Vater (überzeugter Strunzler) hat mich darauf gebracht. Hab in der Schwangerschaft schon immer Tipps von ihm bekommen. Du hast geschrieben, dass der riesige Bauch bei Dir grotesk aussieht. Das kenne ich, war bei mir auch. Eine Nachbarin hat gesagt: "Da geht eine Kugel mit einer Frau dran spazieren." Aber ob ich zuviel Fruchtwasser hatte, kann ich Dir nicht sagen. Die Geburt verlief eh anders als gedacht. Ich wünsche Dir jedenfalls, dass die letzten Wochen nicht zu beschwerlich sind und für die Geburt alles Gute. Viele Grüße Astrid

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 02.09.2013

Liebe Stefanie, meine Kinder sind 11/6/3 Jahre und der Kleinste vier Monate alt :) Ich werde regelmäßig von meinem Alltag komplett verschlungen...daher melde ich mich erst jetzt wieder. Low carb bei den Kindern? Finde ich sehr schwierig. Bei meinem großen Sohn war, als er begann zu essen, Vollkorn noch "in" und galt als hochwertig. Daher wuchs er mit selbstgebackenem Brot, "gesunden" Vollkornnudeln, Hafermüsli usw auf. Ich hielt, bis er volle 3 Jahre alt war, militant alle Süßigkeiten von ihm fern, danach gabs lange nur Ausgewähltes und das sehr spärlich, mit dem Ergebnis, dass er jetzt der von meinen Kindern ist, der Süßes nur so in sich hineinstopft, wann immer er die Gelegenheit dazu hat. Er ist sportlich und schlank, sehr bewegungsfreudig, ein super Schwimmer und Skifahrer...aber mit der Ernährung isses nicht einfach. Vieles Gesunde lehnt er ab. Er trinkt aber gerne die Shakes, bekommt konsequent (wie die Kleinen auch) vor jedem Essen rohes Obst u/o Gemüse. Bei meinen kleineren Kindern ist es viel einfacher. Die essen auch Nudeln mit. Aber es gibt zahlreiche komplett low carb Mahlzeiten, die futtern sehr gerne auch unkompliziert die Dinge, die ich mag. Bei ihnen war ich lockerer mit der Süßigkeitenkonfrontation... und sie sind nicht so gierig darauf. Ich hoffe, dass das, was ich vorlebe, Spuren hinterläßt. Ansonsten starten wir den Tag mit nem Shake (der Große), die Kleinen stehen zZt auf Quark mit 1 Teel.Honig und Obst dazu. Oder 2 Eier. Am Nachmittag oft entweder wieder Shake oder Quark und abends erst Gemüse, dann Ei oder Fisch oder Fleisch, ab und zu auch Brot/Nudeln. In Kindergarten/ Schulmittag kann ich leider das Essen nicht beeinflussen. Wir essen alle Sorten Fleisch,ich kaufe immer bei einem bestimmten Fleischer (nicht bio), nur Hühnerfleisch nehme ich konsequent bio. Anders gehts einfach nicht bei der großen Familie und den vielen NEMs... Es wird immer irgend jemand von irgend etwas strikt abraten...ich jedenfalls fühle mich mit meiner jetztigen Ernährung so gut und fit wie nie zuvor. Meine Kinder sehen alle total "saftig" aus und sind quietschvergnügt. (Im wahrsten Sinne...phuuuuu ;) Nun hast Du es bald geschafft! Weißt Du die Ursache für die große FW Menge? Wie hälst Du es mit low carb bei Deinem ersten Kind? Alles Liebe und Gute, Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 30.08.2013

Hallo Stefanie, ich hoffe, es geht dir gut. Hab so ein paar Beiträge gelesen, nach denen das Fruchtwasser nach der 38.Woche weniger werden soll. Würde dich gern trösten, hab aber keine Ahnung davon. Ich u meine Bekannten mit zwei Kindern waren beim zweiten Kind eh dicker als beim ersten. Weiß nicht, ob vor 20j schon auf zuviel Fruchtwasser untersucht wurde. Mir tat dann irgendwann der Bauchnabel weh. Aber das war dann eben so. Wieviel ist zuviel Fruchtwasser? Scheint nach Beiträgen aus d Internet häufig kleine zierliche Frauen zu betreffen. Wie du eine bist. Wäre die gleiche Menge bei kräftigeren Frauen auch zuviel? Fand dein Winzling einfach nur, wenn Mama läuft, hätte ich gern n bißchen mehr von der Suppe, da schaukelt es sich besser u sicherer? Oder sollst du dir mehr Ruhe gönnen, als du es grad tust? Lass dich nicht verrückt machen. Wenn die Risikofaktoren untersucht sind u es passt alles, musst du halt aushalten. Dafür soll es besonders gut flutschen bei der Geburt :) Du wirst das Kind schon schaukeln. Im wahrsten Sinne des Wortes ;)) Meine Hebamme (hat ein Kind mit einem Afrikaner) sagte immer: Gott hat die Frauen so gemacht, dass sie Kinder kriegen sollen. U die Kinder haben maturgemäß kein Interesse daran, bei der Geburt ums Leben zu kommen. Und als sie einmal eine Schwangere mit einem Ausländer betreute, rannte der ihr die ganze Zeit hinterher u wollte wissen, wieso seine Frau ins Krankenhaus zur Entbindung sollte. Sie wäre doch nicht krank Ist wohl wieder typisch deutsch. Hör auf deinen Bauch u schreib dann mal, wie es euch ergangen ist. Alles Liebe Maritta )

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 24.08.2013

Liebe Gerit, Das hört sich alles sehr gut an bei Dir! Wow, Dein 4. Kind! Herzlichen Glückwunsch! Wie alt sind Deine Kinder? Und hast Du es auch geschafft, Deine Kinder LC zu ernähren trotz Kindergarten und Schule? Ich bin auch sehr konsequent, es fällt mir ebenfalls überhaupt nicht schwer. Außer mal ein Schlückchen Wein fehlt mir gar nichts. Das aber ist so, ich wundere mich selbst. Trotz mehreren alkoholfreien Monaten erübrigt sich dieses Bedürfnis nicht! Ich muss zum Glück nicht liegen! Als bewegungsbedürftiger Mensch wäre das eine große Strafe für mich! Ich schleppe bloß diesen großen Bauch mit mir rum, was bei mir als zierlicher Person fast grotesk aussieht. Und ich stehe bereits unter wöchentlicher Kontrolle, obwohl ich erst in der 35. SSW bin. Arginin hatte keinen durchschlagenden Effekt. Jetzt halte ich es einfach aus und hoffe, dass die Geburt trotz des vielen Fruchtwassers einfach nur gut verlaufen wird. Noch eine Frage an Dich: Wie hältst Du es mit Schweinefleisch? Meine Hebamme hat mir so dringend davon abgeraten, dass ich überrascht war. Isst Du auch konsequent Bio? LG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 21.08.2013

Liebe Stefanie, das tut mir sehr leid, dass Du mit dieser Thematik zu kämpfen hast. Wie lange dauert denn Deine Schwangerschaft noch und wie gehts Dir inzwischen? Mußt Du streng liegen wg der vorzeitigen Wehen? Hat man denn die Ursache für die hohe Fruchtwassermenge herausgefunden? Ich habe mal gelernt, dass dahinter verschiedenste Gründe stecken können und es ganz selten einfach nur so auftritt. Vor allem in dieser Dimension. Ist es immer noch doppelt so viel oder hat sich etwas verändert? Wenn Du Dich sowieso low carb und eiweißreich ernährst, denke ich, dass Du schon das Optimum tust (plus NEMS, da in der Schwangerschaft sowieso ein dlt Mehrbedarf besteht, im Burgerstein schön nachzulesen). Also allgemein für Dich und das Kind ist es sicher super, auf die Ernährung und NEMs zu achten. Ich habe gerade mein 4.Kind bekommen und mich mit jedem Kind mehr low carb und eiweißreich ernährt und noch mehr NEMs zugeführt und in dieser Schwangerschaft das so konsequent verwirklicht, wie noch nie und mir ging es damit besser, als jemals zuvor. Dass Du gezielt etwas gegen zuviel FW machen kannst, kann ich mir nicht vorstellen, aber ein bißchen Arginin zusätzlich kann doch so oder so nur gut sein. Ich wünsche Dir alles, alles Gute! Schreib doch mal, wie´s Dir geht!! Alles Liebe Gerit

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 18.08.2013

Gar niemand hat hier Erfahrungen u einen Tipp? Schade für mich, schön für alle, die sich ihre gesunde Schwangerschaft mit LC verdient haben! Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 30.07.2013

Liebe Frauen im Forum, Hat jemand Probleme mit zuviel Fruchtwasser gehabt und mit NEMs bzw. spezieller Low Carb Ernährung Erfolge erzielt und die Menge reduzieren können? Ich trage einen Riesenbauch mit mir rum wegen doppelter Menge FW wie normal und stehe ständig unter Beobachtung wegen frühzeitiger Wehen, Platzen der Fruchtblase mit "Androhung" eines Kaiserschnitts. Mein Gedanke war Arginin, um die Durchblutung zu stimulieren bzw. das Gleichgewicht zwischen Resorption und Absorption wieder herzustellen. Weiß nicht, wie valide dieser Gedanke ist. Bin dankbar für Erfahrungsberichte! Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

15 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen