Gedanken zum Anfangen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Gedanken zum Anfangen

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Simone R.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.09.2003
Veröffentlicht am: 08.10.2003

Hallo, sorry, ich melde mich erst jetzt auf die Kontaktbitten von Euch. In der letzten Woche war die Surfzeit aus beruflichen Gründen knapp bemessen. Ich freue mich natürlich über die Resonanz auf mein Posting. Inzwischen ist auch schon wieder 1 kg 'geschmolzen'. Mein Endziel liegt übrigens zwischen 60 kg und 63 kg - bin 1.71 cm groß. Und noch einer ist bei uns überglücklich, mein Sohn. Mit knapp 17 Jahren brachte er im Mai 2003 gewichtige 102 kg auf die Waage. Inzwischen kauft er sich T-Shirts etc. statt in Größe XXL in L. Die Waage zeigt ihm jetzt noch 86 kg an (Größe 1.89 cm). Sein Ziel liegt bei 80 kg. Natürlich ermutigen wir uns gegenseitig, Obwohl es dies eigentlich gar nicht mehr braucht. Wir fühlen uns so pudelwohl, dass unsere umgestellte Ernährung, die Bewegung und, und, und inzwischen Alltag sind. Er kam z.B. von einem mehrtägigen Schulausflug und beschwerte sich über fettiges und süßes Essen. Er ist es schlichtweg nicht mehr gewohnt. Noch etwas anderes. Im August befand ich mich zu einer orthopäd. Reha-Maßnahme (notwendig durch eine Verletzung im Ledenwirbelbereich durch einen Autounfall vor einigen Jahren). Mein ursprüngliches Gewicht hat zusätzlich seinen Anteil an meinen schmerzhaften Beschwerden. Nach 3 Wochen von insgesamt 6 Wochen Behandlungszeitraum war ich erstmalig wieder schmerzfrei (neben der Gewichtsreduzierung, kam nun die durch die Behandlungen gekräftigte kleinen Rückenmuskulatur noch positiv dazu) und das ist immer noch so. Die behandelnden Ärzte wollten von mir auch wissen, wie ich mein Gewicht von der Reha-Antragsstellung bis zu deren Durchführung reduzierte. 'Die Diät' war in meinem Gepäck dabei. Sie sahen sich das Buch an und fanden es sehr gut, insbesondere eben empfehlenswert für andere Patienten. Und was in einer derartigen Klinik an 'übergewichtiger Masse' (ist nicht abwertend gemeint - habe ja selbst mal dazu gehört) herum läuft, ist einfach erschreckend. Noch ein Tipp. Wer sich mit der Diät befasst, muss sein Leben nicht von heut’ auf morgen komplett umstellen, sondern vielmehr prüfen, was die wichtigsten und vor allem umsetzbaren Dinge im Bezug auf Alltag und Beruf sind. Step by Step. Die Ausdauer bringt den Erfolg. Herzliche Grüße - Simone

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Angelika L.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 24.09.2003
Veröffentlicht am: 29.09.2003

Hallo Simone Reinke, Deine Antwort ist wirklich sehr schön und interessant, würde mich gerne auch mit Dir austauschen, hättest Du Lust mich anzuschreiben? angelika_landquest@yahoo.de . Ich finde es unglaublich, was Du in so kurzer zeit realisiert hast und es würde mich interessieren, was und wie Du es genau gemacht hast :-) Viele Grüße, Angelika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela .
Beiträge: 15
Angemeldet am: 15.09.2003
Veröffentlicht am: 28.09.2003

Hallo alle Antwortenden :-) Vielen Dank für Eure Ratschläge, vor allem Simone Reineke! Ich möchte auch von 107 kg runterkommen und fange morgen an. Hab jetzt alles, Stöcke, Klamotten, Buch gelesen.... jetzt gehts los.. ich freu mich irgendwie schon. Welche Diäten ich gemacht habe? Diverses, Markert, dPfundskur, FDH... war schon mal im KH und die haben gemessen bei wievielen Kalorien ich abnehme... bei 1000 kKal bleibt mein Gewicht, bei 800 nehm ich ab... Mal gespannt ob ich auf Strunz-Weise zu meinem Erfolg komme *hoff* Liebe Grüsse, Michaela (nager.michi@web.de) PS: Simone Reineke, könntest du mich mal privat anschreiben bitte?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika F.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 25.09.2003
Veröffentlicht am: 25.09.2003

Simone.. ich wollte dir meine Hochachtung aussprechen für dein Superjahr 2003 !! Lieber Gruß Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika G.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 23.09.2003
Veröffentlicht am: 25.09.2003

Es gibt immer irgend ein Fest oder einen Anlass, an dem man mitfeiern möchte. Das sollte man auch tun, meiner Meinung nach. Aber das schliesst ja nicht aus, dass Du trotzdem läufst und vorher und nachher wieder auf Deine Ernährung achtest. Wenn ich eine Stunde gelaufen bin und abends an eine Party eingeladen bin, habe ich auch kein schlechtes Gewissen, ein Bier zu trinken.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk K.
Beiträge: 80
Angemeldet am: 16.07.2003
Veröffentlicht am: 24.09.2003

nette theotetische diät-versuche, die da machst... lauf einfach los und schau, was bei dir passiert. gruß dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Petra H.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.09.2003
Veröffentlicht am: 24.09.2003

Liebe Michaela, nimm' den Wasen noch mit und warte auf die langweilige Zeit im November ohne Feiertage. Zieh' es dann 4 Wochen durch und zur Weihnachtszeit (Essen im Familienkreis) bist Du schlank. Wieviel möchtest Du abnehmen ? Welche Diäten hast Du schon gemacht ? Grüße Petra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk G.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 24.09.2003
Veröffentlicht am: 24.09.2003

Hallo Michaela, der richtige Zeitpunkt ist immer jetzt. Warte nicht auf das Eintreffen oder Ausbleiben irgendwelcher äußeren Einflüsse, steig in Deine Sportschuhe und tue es einfach ohne auf der theoretischen Ebene das Für und Wider abzuwägen. Wrde mich freuen, von Deinen Fortschritten zu hören. Viele Grüße und noch mehr Erfolg. Dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: w.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 24.09.2003

Hallo, was überlegst du lange, fang einfach an zu Laufen. Du kannst davon nur profitieren!! Ich kenne kein Argument gegen das Laufen - schon gar nicht ein Volksfest, oder bist du da zwei Wochen pausenlos am abfeiern??!! Lauf los!! Viel Spass Gabi

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Simone R.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 23.09.2003
Veröffentlicht am: 24.09.2003

Hallo Michaela, der Zeitpunkt zum Anfangen ist immer s o f o r t. Zum Hinausschieben gibt es nämlich immer Gründe - z.B. Weihnachten ist ja auch nicht mehr so weit weg. Die Erfahrung mit den vielen Diäten liegt ebenfalls hinter mir. Seit Januar 2003 reduzierte ich mein Gewicht von 107,5 kg auf 68 kg. Wie? Positive Lebenseinstellung, Bewegung und entsprechende Ernährung. Vitamin C (frischer Zitronensaft mit Wasser, überhaupt viel trinken, Vitamin B und E und zusätzlich Magnesium. Eiweißdrinks (Strunz-Eiweiß) morgens pur, tagsüber Eiweißfrüchtedrinks, viel Obst und Gemüse, Inliner fahren, Nordic Walking, Dehnübungen für die Muskeln. Leider bekomme ich den Bogen um Süßigkeiten auch noch nicht. Aber, ich genieße sie inzwischen als Genussmittel und nicht mehr als tägliches Nahrungsmittel. Alkohol solltest Du einschränken, denn der bremst den schnellen Erfolg schon etwas. Teilweise konnte man bei mir richtig zusehen wie die sogenannten Strunz-Butterpäckchen geschmolzen sind. Ließ unbedingt Die Diät. Du findest dort viele Anregungen, die Du in den täglichen Tagesablauf einbauen kannst – z. B. auch der 2-Minuten-Schlaf. Ich praktiziere inzwischen den 10-Minuten-Kurzschlaf. Funktioniert super. Ein Stressbewältigung-Seminar hat mich ebenfalls ein Stückchen weitergebracht. Es sind viele Faktoren, die zusammenspielen für den Gesamterfolg. Lass’ Dich auch nicht entmutigen, wenn das Gewicht mal steht. Du baust Fett ab und Muskelmasse auf. Und Muskeln wiegen bekanntlich mehr als Fett. Kontrolliere deshalb mit einer entsprechenden Waage zusätzlich den BMI-Wert. Als ich anfing lag er bei 46 %. Jetzt sind es noch 24 %. Sollte Dich der Mut zwischendurch vielleicht mal gänzlich verlassen, dann gehe ins nächste Kaufhaus und schau’ Dir Kleidung an, die Du gern tragen möchtest. Vielleicht findest Du auch etwas, was Du kaufst. Sich selbst zu belohnen motiviert auch fürs Weitermachen. Ich wünsche Dir jedenfalls toi, toi, toi und schiebe den Anfang nicht auf die lange Bank. Herzliche Grüße - Simone

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela .
Beiträge: 15
Angemeldet am: 15.09.2003
Veröffentlicht am: 23.09.2003

Hallo! Mit Eurer Hilfe hab ich jetzt die 3 Bücher 'forever young', 'Die Diät' und 'Nordic Fitness' gekauft. Letzteres auch bereits gelesen. Die anderen folgen. Ausserdem hab ich hier im Forum einige ältere Beiträge gelesen und bin begeistert wie es bei vielen funktioniert hat. Aber bei vielen nicht oder nur sehr gering. Warum ist das so? Wer nimmt viel ab? Diejenigen die bisher sooo ungesund und nur von Hamburgern und Cola gelebt haben? Ich lebe immer gesund, esse einfach zuviel und ab und an auch süsses. Bewegung in Form von spazieren gehen, Reiten, Inlinen etc. hab ich auch. Aaaaber eben kein Walking, Jogging etc. Ausserdem hab ich mein Leben lang Diäten gemacht, da ist der Körper doch schon auf sowas eingestellt. Ich mach mir einfach Gedanken ob ich auch wirklich für mich ausreichend profitieren kann um meine Motivation oben zu halten. Ausserdem frage ich mich wann der richtige Zeitpunkt ist anzufangen, ich bin aus Stuttgart, der Wasen fängt an, da werde ich mit Sicherheit feiern und essen und trinken, vor allem der Alkohol ist doch auch ziemlich schlecht. Auf den Rest kann ich verzichten. Mist was soll ich nur tun. Liebe Grüsse, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen