Gefäßverengung durch Plaque und KHK Herzerkrankung im RCA Gebiet

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Gefäßverengung durch Plaque und KHK Herzerkrankung im RCA Gebiet

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 20.09.2010

Hallo Frank M., Omega 3 nehmen, "Frohmedizin" lesen, Ernährung umstellen, Dr. Ornish mal lesen und das was Franz L. bezüglich der Lebensqualität schreibt bedenken! Ich habe erhöhtes Lipoprotein a. Klebt auch die Gefäße zu. Da ist die Aminosäure L-Lysin, hochdosiertes B 3 und Vitamin C die Wahl. Putzt die Gefäße wieder so blank wie Teflon. War da nicht eh erst die Tage eine News hier auf der Seite. Mich wunderts nur, dass Dir keiner empfohlen hat sofort bei Dr. Strunz messen zu lassen. Denn wenn Du alle Nährstoffe ausreichend zur Verfügung hast, sollten Deine Gefäße besser beieinander sein. Ich kann Dir nur empfehlen schleunigst messen und Dich von Dr. Strunz beraten zu lassen. Schmöker mal hier in den News und dem Archiv, Du findest bestimmt einige wichtige Hinweise. Alles Gute M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 20.09.2010

Hallo Frank L., da wären wir doch auch gerne eingeweiht. Wie lautet denn die Leitlinie?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 19.09.2010

Hallo Frank, laut dem Buch Frohmedizin baut sich das alles wieder ab. Plaque soll ja eine Folge falscher Ernährung sein.Mit der richtigen Ernährung und Bewegung sollen die Gefässe laut Dr. Strunz wieder frei werden. LG Julia

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 18.09.2010

Hallo Frank, lt. dem Buch "Frohmedizin" von Dr. Strunz mit Magnesium (mit Vit C und Vit E). Aber ich weiß nicht, ob das bei 69 % Gefäßverengung rasch genug hilft. Und natürlich Ernährung, Omega 3. Vielleicht magst Du Dir das Buch kaufen? LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank L.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 02.03.2008
Veröffentlicht am: 17.09.2010

Hallo Frank, wie alt bist Du? Wie hoch sind die LDL/HDL-Werte? Plaques gehen langfristig auch wieder in Lösung, vorausgesetzt, die LDL-Werte sinken deutlich ab. Dies ist in erster Linie durch massive Einschränkung der Kohlehydratmenge und gleichzeitiger Erhöhung der Proteinmenge zu erreichen. Sport bis zur zu ermittelnden Leistungsgrenze gehört unbedingt dazu. Die Supplementierung mit MINDESTENS einem Gramm Fischöl/Tag (Kapsel) ist zu empfehlen. Dann erst ist über ein Statin zusätzlich nachzudenken. STENT´s werden gerne implantiert, haben aber "nur" Verbesserung der Lebensqualität zur Folge, nicht wirklich eine Verbesserung der Mortalität!!! Man muss also selbst etwas tun. Die behandelnden Kardiologen arbeiten meistens streng nach Leitlinie, was das bedeutet, weiß der Eingeweihte. Mit freundlichem Gruß und gute Besserung, Dr. Lange-Wühlisch, Reinfeld in Schleswig-H.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 17.09.2010

Hallo Frank, Prof. Dean Ornish ist dein Mann. Siehe auch: http://www.strunz.com/news.php?newsid=519

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Frank M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 16.09.2010
Veröffentlicht am: 16.09.2010

Hallo Zusammen, am Montag steht bei mir eine Herzkatheteruntersuchung an. Die Symptome: Massiver Leistungsabfall beim Joggen (von 6 Minuten /km auf fast 10 Minuten/ km) mit stärker werdenden Schmerzen in der Brust und einhergehender Atemnot. Keine Power mehr. Der Arzt diagnostizierte eine Gefäßverengung von 69% und damit Durchblutungsstörung an der hinteren Herzwand. Ein genauerer Befund und die sich daraus ergebenden Maßnahmen können erst nach einer Herzkatheteruntersuchung erstellt werden, so der Arzt. Die Ursache der Gefäßverengung seien erhöhte LDL – Cholesterinwerte. Ich habe folgende Frage: Baut sich Plaque in den Blutgefäßwänden wieder ab? Oder gibt es Medikamente, oder andere Verfahren, die dabei helfen? Im günstigsten Fall wird bei mir ein Stent (Röhrchen) implantiert und im schlimmsten ein Bypass. Hat jemand schon „Erfahrungen“ damit gemacht? Läßt sich Plaque abbauen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen