"Gegessen wird im Auto" - Der Beweis

  Sie haben  Lesezeichen
Thema "Gegessen wird im Auto" - Der Beweis

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Silke F.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 01.06.2012

Was meiner Meinung nach bei der ganzen Diskussion vergessen wird ist: Wie fühlt sich das Mädel selbst dabei? Wenn sie Spass an dem Training hat, ist doch alles gut. Wenn sie durch Dritte dazu getrieben bzw. "gezwungen" wird, ist es sicherlich bedenklich. Aber letztlich kann nur die "junge Dame" hierüber Auskunft geben! LG Silke

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 31.05.2012

Als ich 16 war, war ich auch so. Ich hätte die "Seven Summits" bestiegen, wenn ich das Geld dafür gehabt hätte. Wir "Alten" sehen alles im Licht der Drohung: "Wenn ich das und das tue, könnte es schlimme Konsequenzen haben." Bla bla bla ... Jugend heißt Begeisterung! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 23.05.2012

Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute. Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias L.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 23.05.2012
Veröffentlicht am: 23.05.2012

Hallo, Bernd! Ich finde, wenn diese junge Dame mit diesem Lebensstil glücklich wird, soll sie damit glücklich sein. Du musst ihn nicht übernehmen. Ich tu's auch nicht. Dem zitierten Tagesprogramm entnehme ich nämlich, dass sie mit so einem Pensum gerade mal auf viereinhalb Stunden Schlaf kommt. Da fällt es meinen Äuglein schwer, zu leuchten; mir stehen eher die Haare zu Berge. Davon abgesehen halte ich nicht viel davon, mich mit anderen zu vergleichen oder vergleichen zu lassen. Da fühl ich mich am Ende immer als Verlierer. Ich vergleiche lieber meinen Stand von heute mit meinem Stand von gestern, meinen Stand von dieser Woche mit dem von letzter Woche und den von diesem Monat mit dem vom letzten Monat. Spornt mich an, macht mich glücklich und bring mich Schritt für Schritt immer weiter voran. Schöne Grüße, Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 22.05.2012

Zu Martin's Beitrag fällt mir ein Satz ein, der mir bei völlig verhakten Gedanken weiterhilft: Man kann ein Problem nicht mit den Gedanken lösen, durch die es entstanden ist. Soll der Albert mal gesagt haben, nee, nicht Schweitzer, Einstein. Gelöste Grüße Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 22.05.2012

Lieber Bernd, auch ich habe in meiner Jugend keine einzige Freundschaft geschlossen; und habe nie Leistungssport betrieben. Ich erinnere mich z.B. an einen Kindergeburtstag, zu dem kein einziger eingeladener Mitschüler gekommen ist. Meine Fähigkeiten, Beziehungen und Freundschaften zu schliessen habe ich erst mit Mitte 20 entwickelt, indem ich mich sozial engagiert habe. Wenn man mit Gleichgesinnten einem Ziel, einer Idee oder einem Ideal folgt, dann baut man "automatisch" tiefere Beziehungen auf, als wenn man sich "nur" im Sportverein zweimal pro Woche trifft. Jedenfalls ging es mir so. Und dann muss man sich irgendwann mal fragen, wen finde ich hier sympathisch und dann aktiv die Leute ansprechen, z.B. Verabredung zum grillen, Kino, etc. Heute habe ich wenige Freunde, die ich berufsbedingt auch nur unregelmässig treffe, dafür sind es aber sehr gute Freunde. Gib Dir einen Ruck und gehe lächelnd auf die Menschen zu. 50% lächeln zurück, und das ist schon mal ein Anfang. Alles Gute, Ralf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Björn F.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 30.06.2011
Veröffentlicht am: 22.05.2012

Jeder Mensch ist anders: Für die Lebensgestaltung gilt: Jeder Mensch hat andere Erfahrungen gemacht, hat einen anderen Charakter, hat andere Ziele und Vorlieben. Was für einen zu absolutem Glück und Lebensfreude führen kann, damit kann ein anderer womöglich nichts anfangen. Jeder muss seinen eigenen Weg gehen! Wichtig ist hierbei nur, dass es der Mensch selbst entscheiden kann, welchen Weg er gehen möchte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 22.05.2012

Falsche Herangehensweise. Der Verlierer sieht in jeder Lösung ein Problem. Der Gewinner sieht in jedem Problem eine Lösung. Sei ein Gewinner!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 19.05.2012

Teils Teils Martin. Es stimmt, ich habe keinerlei Freunde, allerdings hängt das nicht mit exzessivem Training oder so zusammen. Sondern einfach damit, dass ich nie wusste, wie genau man soziale Beziehungen knüpft. Dein "Tipp" ist für mich wertlos - würde ich die eigenen Probleme lösen können, so hätte ich es doch wohl schon längst getan. Oder denkst Du nicht? Ansonsten war mein Posting oben halt nur ein spontaner Gedanke.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: David P.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 25.02.2011
Veröffentlicht am: 18.05.2012

Ich kenne jetzt Bernd´s vorherigen Beitrag nicht, jedoch hatte ich ganz ähnliche Gedanken zu dieser News. Solange es eine Phase im Leben bleibt und kein gelebter "Zustand" der Schülerin wird ist der extreme Fokus auf Leistungsport noch akzeptabel. Dadurch lässt sich zwar Olympia kaum gewinnen aber man kommt deutlich gesünder aus der Sache wieder raus. Die Grenzen zwischen Phase/ Abschnitt und Dauerzustand sind aus meiner Sicht jedoch fliesend und ehe sich die Lady versieht steht am Ende keine junge, Lebensfrohe, Dynamische und Kraftvolle Sportlerin vor einem sondern eine verbissene Frau die es nicht gelernt hat zu leben und zu geniessen. nur ein paar Gedanken dazu...auch weil ich bereits Menschen in ähnlicher Situation kennengelernt habe. Greetz Davie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 13.05.2012

... ich habe ein Wort vergessen, dass sonst meinen letzten Absatz in meiner Antwort ad absurdum führt. Ich wollte "alkoholfreies Bier" schreiben. Bernd, es geht nur darum, dass Du an allen Dingen teilnehmen kannst, ohne Deine komplette Einstellung zu Deiner gesunden Lebensführung über den Haufen zu werfen!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Britt S.
Beiträge: 134
Angemeldet am: 03.08.2010
Veröffentlicht am: 12.05.2012

Hallo Bernd, Die News über das 16-jährige Mädchen finde ich ebenso traurig, wie so manch einer hier. Sicherlich, Talentförderung kommt bei uns zu kurz, oftmals können die Familien es sich nicht finanziell leisten, ihr Kind zu fördern. Jedoch denke auch ich, dass das dieses Mädchen so viel Leben verpasst. Als junger Mensch muss man in meinen Augen, Erfahrungen sammeln, die einen wachsen lassen und für das echte Leben wappnen. Blicke ich zurück auf meine Jugend, auf mein 16.Lebensjahr, dann sehe ich ganz viel Unbeschwertheit, Freiheit, Touren mit den Pfadfindern etc. Ich durfte von meinen Eltern aus, ziemlich viel. So hatte ich nie das Bedürfnis, über die Strenge zu schlagen. ( manche Sachen sind natürlich bis heute geheim). So weit gebe ich Dir recht. ABER: In deinem Beitrag schwingt noch der andere Beitrag von neulich deutlich nach. Es hört sich so an, als würdest Du dich alleine fühlen und die Gründe dafür in Deiner “strunzschen” Lebensweise suchen. So nach dem Credo: Bernd ist alleine, weil Bernd nicht mit den Jungs trinken geht und auch keine Nudeln ist. Und ne Frau findet er deshalb auch nicht. Was für ein Quatsch!!! Ist natürlich anmaßend von mir, das Quatsch zu nennen, ich kenne Dich ja gar nicht. Ich weiß auch nicht, in welchem Alter Du bist. Jetzt gerade tippe ich auf maximal 17 Jahre, bist aber sicherlich älter. Meinst Du denn im Ernst, man will nur mit Dir befreundet sein, wenn Du Dich exakt so gibst, wie Deine “Freunde”? Wem willst Du was damit beweisen? Diejenigen, die wirklich an DIR interessiert sind, die nehmen Dich so, wie Du bist. Die Übrigen - vergiss es! Das sind allenfalls Bekannte. Verstehe mich nicht falsch, das ist nicht verkehrt, aber mir persönlich kommt es primär auf echte Freunde an, die die mich meinen Weg gehen lassen, mich auffangen, wenn es nicht geklappt hat, mir mit Wärme aber auch mit klaren Worten begegnen… Sei groß und stolz - und kein Berni Bärchen! Los jetzt, raus mit Dir. Geh mit den Jungs in den Beachclub. Schiffe gucken, ein Bier in der Hand und mit dem linken großen Zeh im Sand bohren. Viele Grüße, Britt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 11.05.2012

Der Tennisspieler Björn Borg hat so gelebt und mehrmals hhintereinander Wimbledon gewonnen. Aber ob er gelebt hat...?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heidrun B.
Beiträge: 83
Angemeldet am: 24.11.2011
Veröffentlicht am: 11.05.2012

Hallo Bernd! Hast du es wirklich soweit kommen lassen? Das du keinen Freundeskreis hast? Trainierst du alleine? Wenn du bei einem Lauftreff bist lernst du doch Leute kennen. Und die kennen wieder andere usw.Du musst halt Kompromisse eingehen und sie so Leben lassen wie sie wollen. Wenn du gemerkt hast das du es sportlich übertrieben hast und dein Privatleben/Partnerschaft vernachlässigst ist das schon mal ein großer Schritt. Man kann sich dadurch auch zusehr unter Druck setzen und hat Stress Alles Gute für dich Heidrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 11.05.2012

Wenn ich deinen Beitrag so lese, drängt sich mir der Verdacht auf, dass du dich selbst beschreibst. Also erstmal eigenen Probleme lösen und nicht in einer Ersatzhandlung die vermeintlichen Probleme anderer lösen wollen. Nur ein Tipp.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia S.
Beiträge: 149
Angemeldet am: 20.10.2011
Veröffentlicht am: 11.05.2012

Hallo Bernd, seufz... hier handelt es sich um einen Bericht über eine junge Leistungssportlerin, die sich, zugegebenermaßen sehr einseitig focusiert. Aber vielleicht ist ja Olympia bei ihr das Ziel. Richtig ist, das, wie in den beschriebenen News nicht mehr viel Zeit für zwischenmenschliches ist. Aber wer sagt denn, dass jeder so leben muß?? Ich lebe jetzt nach Strunz seit ca. 1,5 Jahren und meine zwischenmenschlichen Kontakte haben sich nicht verändert. Nur meine Ernährung, Bewegung und vielleicht auch meine Denkweise. Ich isoliere mich deswegen aber nicht, trainiere aber auch nicht für Wettkämpfe, nur für mich. Kann das sein, dass du dich ausschließlich mit Ernährung, Bewegung und Denken beschäftigt hast u. dich nicht um deine Mitmenschen, auch die 'anders essenden, die unsportlichen gekümmert hast??? Schließlich ist jeder für seine zwischenmenschlichen, sozialen Kontakte selbst verantwortlich. Und Ernährung, Sport etc. sind nur ein Bestandteil meines Lebens. Ich suche mir meine Freundsc haften nicht nach diesen Kriterien aus, hier zählt immer noch die Sympathie, die gemeinsamen Interessen und da gibt es auch noch andere Dinge. Ganz profane, wie Kinofilme, Tierhaltung, Shoppen u.v.m. Wenn ich geshaket (gegessen), mich bewegt etc. habe, denke ich anschließend nicht mehr darüber nach und lebe. Spreche auch nicht dauernd über das Zähneputzen..... Liebe Grüße Julia P.S.: Buchtipp: 'Dale Carnegie' Wie man Freunde gewinnt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Elfriede V.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 28.10.2011
Veröffentlicht am: 11.05.2012

Es ist doch nicht jeder Leistungssportler alleine und ohne Freunde. Andere füllen den Tag mit anderen Dingen - so what? Ich habe selber mal Leistungssport betrieben (zwar nicht ganz so krass wie die erwähnte Schwimmerin, aber für viel mehr als Schule, Lernen, Schlafen und Essen hat es neben dem Sport nicht gereicht) und trotzdem einige wenige, aber dafür sehr intensive und tiefe Freundschaften, gerade aus dieser Zeit. Da sind nicht zuletzt die Teamkollegen/Trainingspartner - wenn man so viel zusammen durchsteht (und das muss im Sport) wächst man zusammen. Auch heute noch, viele Jahre nach meinem "Karriereende" herscht zwischen meinen "Sportlerfreunden" von damals und mir ein tiefes Vertrauen, das für mich viel mit dem Wert einer guten Freundschaft zu tun hat. Aber nein, auch damals hatte ich nicht nur Freunde beim Sport. Meine heute beste Freundin war lediglich eine Klassenkameradin, mit der ich mich außerhalb der Schule vielleicht 2-3 mal im Jahr treffen konnte. Was machen denn die Jugendlichen, die nicht, wie diese junge Dame, ihre Tage mit Sport füllen? Fernsehen, "chillen", Computer...denkt ihr wirklich, dass dabei tiefere Freundschaften als beim Sport entstehen könnten? Oder in der Disko? Klar.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 10.05.2012

So, DAS ist es also, wie Dr Strunz sich ein vorbildhaftes Leben vorstellt: "die junge Dame 5.30 Uhr morgens im Schwimmbad steht. Von 8.00 Uhr - 16.00 Uhr Schule, von dort direkt ins Schwimmbad/in den Kraftraum. Bis 22.00 Uhr. Dann nach Hause und lernen bis 1.00 Uhr. Gegessen wird im Auto!" Wunderbar. Bloß was, wenn die junge Dame dann irgendwann einmal aufwacht - so wie es bei mir geschah? Wenn man auf den Betonboden der gesellschaftlichen Realitäten aufprallt, einem klar wird: Nein, Bewegung-Ernährung-Denken ist NICHT das Leben? Wenn man plötzlich merkt, wie alle anderen in Freundschaften eingebunden sind, richtige Beziehungen haben - Menschen, die sagen: "ich hab dich gern, du gehörst zu uns, ich vermisse dich wenn du nicht da bist" Was, wenn sie plötzlich aufwacht und merkt: "ich habe sowas nicht"? Oder schlimmer: was, wenn einem nicht nur klar wird "ich habe sowas nicht", sondern vielleicht sogar: "ich habe keinen Schimmer, wie man solche Freundschaften aufbaut, geschweige denn, wie man sie erhält?" Was wird dann sein? Was wird dann sein?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

18 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen