Geheimplan

1 bis 20 von 60
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 18.01.2017
 

Liebe Andrea, leider habe ich deinen Eintrag erst heute entdeckt. Und nein, ich hatte das Ziel bis Weihnachten nicht erreicht. Das Gewicht stagniert seither, mal wieder. Eiweißdrinks kann ich im Moment nicht mehr sehen, ich bin wieder bei LowCarb, wobei ich seit ein paar Tagen die Kalorien zähle. Der Dr. schreibt zwar immer, man bräuchte das nicht, ich weiß mir nicht anders zu helfen. Mal sehen, ob das Gewicht mit ca. 1500 kcal pro Tag und viel Sport endlich runter geht.

Ich werde berichten, wenn ich 5 kg abgenommen habe. {#emotions_dlg.wink}

 

Liebe Dottie, danke für den Hinweis.{#emotions_dlg.smile}

Veröffentlicht von: Dottie
Beiträge: 9
Angemeldet am: 17.01.2017
Veröffentlicht am: 17.01.2017
 

Liebe Silvia,

ich kann dir aus eigener Erfahrung einen Apfeltag empfehlen. Das heißt ein ganzer Tag nur Eiweissschake und Wasser trinken und 5-6  Äpfel essen, kein Fleisch oder etwas anderes. Es ist ja nicht einfach, aber dann siehst du sofort ein positives Effekt auf der Waage. Mir hat es sehr geholfen!{#emotions_dlg.cool} {#emotions_dlg.wink}

LG Dottie

Veröffentlicht von: Andrea S.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 10.01.2016
Veröffentlicht am: 05.01.2017
 

Hallo Silvia

Würde mich brennend interessieren,wie es bei dir weitergegangen ist.Hast du bis Weihnachten dein Wunschgewicht erreicht ?

Isst du noch Now/Lowcarb oder auch KH ? Wie schaut dein Gewicht jetzt aus ?Neugierig frag{#emotions_dlg.embarassed}

L.G.Andrea

Veröffentlicht von: Yangfan P.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 12.12.2016
Veröffentlicht am: 12.12.2016
 

oje, das klingt wirklich frustrierend für den Geheimplan. Ich bin mir sicher, dass das was mit deinem Metabolismus zu tun hat. Jeder Körper funktioniert da anders, das muss man sich klar machen! 

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 12.12.2016
 

Liebe Leseinnen, liebe Leser,

seit ca. 4 Tagen nehme ich wieder feste Nahrung zu mir. Ich versuche die KH zu minimieren, esse diesbezüglich lediglich Gemüse. Abgenommen habe ich ca. 3 kg und das ist für den Geheimplan einfach zu wenig und somit ein Weg, der für mich nicht zielführend ist.

Nun ist es nicht so, dass ich aufgegeben habe. Ich werde über den Tag Eiweißdrinks zu mehmen und am Abend Fisch oder Fleisch mit Gemüse essen. Mal sehen, ob das Gewicht damit weiter runter geht.

Seit drei Wochen bin ich bei Detlef D. Soost angemeldet und treibe nun vermehrt Kraftsport. Meine Körpermaße haben sich bereits verringert und das ist gut so. Der Fettanteil ist laut Waage gesunken. Wenn das auch nur ein Schätzwert sein kann, ist der Trend der richtige und ich bin nicht völlig verzweifelt.{#emotions_dlg.wink}

Sollte Interesse bestehen, werde ich weiter berichten. Das wird allerdings nicht mehr an jedem Tag der Fall sein.

Ich wünschen allen, die hier lesen eine supertolle Arbeitswoche.

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 11.12.2016
 

Hallo Silvia, 

wie schaut's denn bei Dir aus? Lange nichts mehr gehört. 

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 06.12.2016
 

Tag 20  +400g

Komisch ist das schon, ich habe mich gestern von zwei Eiweißdrinks, einem winzigen Kürbissüppchen, etwas Geschnetzeltem und einem Kleks Früchtesalat ernährt.

Ich weiß natürlich nicht, womit die Suppe und das Geschnetzelte eingedickt worden sind. Ich denke einmal, es war Mehl. Leider hatte ich am Abend so viel Hunger, dass ich etwas essen musste. Und es gab leider gar nichts ohne KH. Aber dass man davon gleich 400g zunimmt..... In der Zukunft werde ich Geburtstagsfeiern meiden.

Also einmal kräftig schütteln und weiter machen.

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Off topic    Off topic    Off topic

 

Liebe Foristen,  :-)

 

auch mein Dank an Thorsten, das Wort gibt es ja wirklich ...  ;-)

Anschließend habe ich sofort gegoogelt (mein Steckenpferd) und bin auch fündig geworden.

Und zwar bei:

 

https://www.openthesaurus.de/synonyme/Forist

Forist · Forumsteilnehmer · Teilnehmer in einem Online-Forum

OBERBEGRIFFE: Person · Charakter · Einzelwesen · ...
ASSOZIATIONEN:

 >> Ändern

 

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Tag 19  -400g

Hier ist ja richtig etwas los, toll, das gefällt mir. Dümmer werde ich von den Euren Kommentaren nicht.{#emotions_dlg.smile}

Liebe Foristen (tolles Wort Thorsten) seit heute bin ich nun eindeutig in der Ketosen, heute, am 19. Tag. Die Farbe zeigte 0,15 g/l an. Nun müsste es mit der Abnahme eigentlich vorangehen. Drückt mir die Daumen.

Wie ich den heutigen Abend ohne tropfenden Zahn überstehen soll, weiß ich alledings noch nicht. {#emotions_dlg.undecided} Bisher habe ich lediglich einen Eiweißdirnk zu mir genommen, werde nachher noch einen trinken und dann mal schauen. Ich hatte schon überlegt, abzusagen, das wäre allderdings unhöflich. Leider sind die Gebrurtstagsfeierausrichter "normale" Esser. Da steht die Betonung auf Brot....Ich werde berichten.

 

Liebe Sylvia, ich habe die Ketostix in der Apotheke gekauft.

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

@Gundula und @Thorsten: vielen Dank! Ich habe geglaubt, Ziel des Geheimplanes, sei es, in die Ketose zu kommen.
Danke für Eure Mühe.

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Hallo Mario,  :-)

 

im Geheimplan kommt keine Fett-Aufnahme vor!!!

Aber Eiweiß kannst essen wie Du willst. Und minimal KH - nur die in EW-Shakes und NEM, sonst keine.

Und deshalb brauchst Du auch gar nicht zu versuchen, Ketostixs in der Geheimplan-Woche zu verwenden, es funktioniert nicht, vielleicht eben nur aus Versehen "Traces".

 

Die Woche Geheimplan dient dazu, um Körperfett abzubauen. Dazu eben in Mengen Eiweiß, aber kein zusätzliches Fett.

In Ketose-Sein ist aber etwas ganz anderes und hat mit dem Geheimplan nichts zu tun. In meinen Augen ist Ketose ein Zustand, der alle Funktionen des Körpers optimiert, aber eigentlich nicht für den Dauergebrauch gedacht ist. Besser kann ich es Dir nicht erklären.

 

Geheimplan-Woche:

Mindestens 6x 30 g EW-Shakes am Tag und NEM und Wasser (+Himalaja-Salz).

Und Sport, Sport, Sport ...

 

 

Lieben Gruß Gundula

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 934
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Hi Mario.

Ich würde zuerst einmal differenzieren zwischen Geheimplan (anfangs nur Eiweißshakes) auf der einen Seite und ketogener Ernährung (Low/No-Carb + High Fat + moderate Protein) mit dem Ziel einer ketogenen Stoffwechsellage auf der anderen Seite.

Der Bullet-Proof-Kaffee ist ein extremes Beispiel (kaum/keine Mikronährstoffe) aber ja, nach meinem angelesenen Wissen und persönlicher Erfahrung sollte der Anteil an Fett-Kalorien deutlich über 60% liegen. Dabei sollte man aber auch eine ausreichende Versorgung mit Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente) sicherstellen. Moderat Eiweiß verzehren, so dass der Körper gerade nicht nenneswert an die eignen Strukturen (Muskelmasse) ran muss, um Glukose zu erzeugen.
Das Ganze hat dann auch nicht notwendiger Weise etwas mit Abnehmen/Gewichtsreduktion zu tun. Im Gegenteil, bei zu hoher Fett-Zufuhr kann es wohl durchaus auch zu einer Gewichtszunahme kommen. Auch die Art der zugeführten Fette ist wichtig; "gute Fette", "schlechte Fette". Da wären vermutlich einschlägige Bücher oder Foren über Ketogene-Diäten bessere Tipgeber als ich. Vor allem, wenn es darum geht längerfristig oder dauerhaft in Ketose leben zu wollen.

Mein kurzfristiger Ausflug in die Ketose (~6-8 Wochen) war im Wesentlichen davon geprägt, Kohlenhydrate (Brot, Nudeln, Reis, Kartoffeln, Süßigkeiten, Zucker, Obst, Bier, Wein, etc.) wegzulassen und bewußt keine fettarmen Lebensmittel zu verzehren. Stattdessen Vollfett Milch, Frischkäse und Quark in Doppelrahmstufe, Avocado-Dip, durchwachsenes Fleisch (gegrillt) mit selbst gemachter Kräuterbutter, Gemüsepfannen in allen Ausührungen und mit reichlich Öl und Kräutern, Salate mit Öl-Dressings. Dazu viel Sport in allen Intensitäten um restliche KHs auch weg zu ballern.

Irgendwann drangen mir dann Begriffe wie "metabolische Flexibilität" und "Insulinsesitivität" in mein Bewustsein. Frei nach dem Motto "Das bessere ist der Feind des Guten", habe ich dann KHs wieder in den Speiseplan aufgenommen (bis auf Haushaltszucker; den versuche ich zu meiden bzw. durch Traubenzucker zu ersetzen). Ein entsprechendes Sport-Pensum macht's möglich und schließlich war ich nicht wirklich krank sondern wollte nur ein paar überflüssige Pfunde loswerden und wieder etwas fitter werden (hat beides geklappt und wird fortgeführt). 

 

Anzumerken möchte ich noch, dass nicht nur Glukose eine Insulinausschüttung provoziert, sondern auch Eiweiße und Fette, Spektrum der Wissenschaft:

"Ein wichtiger physiologischer Stimulus für die Insulinsekretion besteht in einer hohen Blutglucosekonzentration, z. B. in Form der Hyperglycämie, die nach einer Mahlzeit auftritt, und die Insulinsekretion fördert. Weitere primäre physiologische Stimuli der Insulinsekretion sind: Mannose, Leucin, Arginin, Lysin, kurzkettige Fettsäuren, langkettige Fettsäuren, Acetoacetat und β-Hydroxybutyrat."


Eine falsch praktizierte ketogene Ernährung kann also durchaus ihren eigenen Zielen zu Wider laufen (z.B. Insulinspiegel niedrig halten).

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Danke,
das könnte der Schlüssel sein, dass ich noch bei 0,5mml/l hänge (Traces, +/-). Zuviel Eiweiß.
Vielleicht ist es ja auch eine Hilfe für @Silvia B..

Bei Volek und Phiney spricht man von 65-80% Fett.
Das passt doch dann aber nicht so recht zur 1. Woche des Geheimplanes. Oder übersehe ich etwas? Nur Eiweißshakes, wo kommt das das Fett her?

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Hallo Mario,  :-)

 

ich bin zwar nicht Thorsten, kann Dir aber auch mit einer Antwort dienen.  ;-)

 

Die Lösung heißt:  Nahrungseiweiß / Protein beschränken.

Pro 1 kg Körpergewicht 1g Nahrungseiweiß / Protein  ("Netto"-Protein, also das verwertbare Protein jetzt einmal nicht berücksichtigt). Wohlgemerkt pro Tag!!!!

Das heißt zum Beispiel: 50 kg Körpergewicht = 50 g Nahrungseiweiß / Protein maximal pro Tag.

Beschränkung der KH auf möglichst unterhalb 20 g / Tag (ist machbar, wenn man alles berechnet und aufschreibt)

gutes Fett (am besten Kokosöl) nach Belieben

und die üblichen NEM einnehmen(!), dabei auf KH-Anteil achten (z.B. Vitamineral32)

 

Ich hatte keine Probleme, mit o.g. Angaben nach 3-4 Tagen in Ketose zu kommen und auch zu bleiben. Etwas schwierig ist der geringe EW-Anteil wegen der Sättigung. Fett ist gut, aber dauernd Fett möchte man auch nicht. Viel Wasser trinken - nicht "schütt - schwapp", sondern immer wieder, und wieder, und wieder. Bis es zu den Ohren herauskommt. Und am besten Wasser + Himalaja-Salz, weil die große Trinkmenge (gegen das "Hungergefühl" am Anfang) auch viele Mineralstoffe hinausschwemmt!

 

Deine Frage:

"... Für mein Gefühl heisst das, an Stelle von Eiweißshakes nur Bullet-Proof-Kaffee/Tee (mal überspitzt gesagt). ... "

 

Kannst Du machen, den Bullet-Proof-Kaffee - zusätzlich. Von irgendetwas muss man ja "leben".  ;-)

EW-Shakes solltest Du schon trinken. Steht auf jeder Packung, wieviel EW und KH ...

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

@Thorsten St.: "Das Erreichen eines ketogenen Stoffwechselzustandes wird übrigens durch die Aufnahme größerer Mengen Nahrungseiweiß / Protein erschwert...."

Wie würdest Du in diesem Fall vorgehen, um in Ketose zu gelangen? Für mein Gefühl heisst das, an Stelle von Eiweißshakes nur Bullet-Proof-Kaffee/Tee (mal überspitzt gesagt).

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 934
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Noch ein kleiner Hinweis zu den Ketostix bzw. Messung von Ketonkörpern im Urin:

Mit dem Urin werden im Wesentlichen überschüssige Ketone aus dem Körper ausgeschwämmt. D.h. der Körper produziert mehr Ketonkörper, als er verbraucht/verbrauchen kann. Wenn der Teststreifen anschlägt, ist das als zumindest ein Zeichen dafür, dass der Körper Ketonkörper erzeugt; es ist aber nicht notwendiger Weise auch ein Zeichen dafür, dass er sie auch zur zellulären Energieverzorgung nutzt.

Umgekehrt ist eine nur schwache Anzeige der Teststreifen kein sicheres Zeichen dafür, das man nicht in Ketose ist. Wenn der Körper Ketonkörper als Energiesubstrat erzeugt und in annähernd gleichem Maße verwendet, kann es sein, dass kein/kaum Ketone mit dem Urin ausgeschieden werden und der Teststreifen eben nicht oder nur kaum anspricht.

 

Das Erreichen eines ketogenen Stoffwechselzustandes wird übrigens durch die Aufnahme größerer Mengen Nahrungseiweiß / Protein erschwert. Je nach körperlicher/genetischer Veranlagung kann es dann passieren, dass der Körper verstärkt Glukoneogenese (Glukoseerzeugung aus Eiweiß) betreibt und weiter auf Glukose "läuft".

Aber, wie bei so vielen Dingen im Leben; Versuch macht klug.

 

LG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 934
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Liebe Geheimplan-Foristen und Poweramino-Skeptiker,

betrachtet doch bitte mal die KH-Relationen:
In einem Fläschen sind 4,4g Kohlenhydrate in Form von Zucker enthalten.Das entspricht ~18kcal. Die entspricht weniger als 2:00 Minuten Jogen, weniger als 5:00 Minuten Spazieren gehen, ca. 15:00 Minuten Grundumsatz (70kg KG).

Wenn man das dann noch mit der Glukoneogeneseleistung des Körpers vergleicht (180-200g/d bei einem Erwachsenen), spart man der Leber ~1/2h Synthesetätigkeit.

Ich würde mal sagen, diese 4,4g Zucker sind absolut vernachlässigbar; besonders, wenn man wenigstens einen minimal aktiven Lebensstil pflegt.
Die Vorteile einer besseren Versogrung mit (essentiellen) Aminosäuren sollten auf jeden Fall klar überwiegen{#emotions_dlg.wink}

 

Wünsche weiteres, entspanntes und erfolgreiches Geheimplanen,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Alexandra F.
Beiträge: 51
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 05.12.2016
 

Liebe Gundula,

jein.... ;-) Danke für Deine Zeilen, mir ist aber immer noch nicht klar, ob ich nicht vielleicht während der ersten Woche auf die Poweraminos verzichten sollte, da man ja keinerlei Zucker zu sich nehmen soll.. will mir damit nicht gleich alles versauen... also: nehmen oder nicht nehmen, das ist hier die Frage :-)

Lieben Gruß
Alexandra

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 103
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 04.12.2016
 

Tag 18  +600g

Heute ist das Gewicht zwar wieder nach oben gegangen, zum Glück geht es insgesamt bergab. Ich hatte mir vorgenommen, bis Weihnachten 8 kg abzunehmen, mal schauen, noch ist Luft. Ich werde alles daran setzten dieses Ziel zu erreichen.

Inzwischen habe ich den abendlichen Eiweißdrink gegen feste Nahrung in Form eines Stückchen Fleisches oder Fisches erstetzt. Dazu gibt es wieder Salat. Dafür musste der Käse weichen. Mal sehen, wie es mit der Abnahme damit klappt.

Morgen muss ich irgendwie eine Klippe umschiffen: Wir sind zu einem Geburtstag eingeladen.

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 04.12.2016
 

Hallo Alexandra,  :-)

 

egal, was Du nimmst - Amino-Fläschchen, Vitamineral32, EW-Shake, wenn nicht Ausführung "pur" - es ist überall "Zucker" in irgendwelcher Form drin. Unter anderem deshalb soll ja auch kräftig Sport gemacht werden, damit der Körper in diesen speziellen Tagen in Schwung kommt und bleibt, je mehr desto besser.

 

Man merkt schon, dass die Geheimplan-Tage etwas an Energie zehren und man nicht so kraftvoll und fit ist. Aber da muss man durch - unbedingt -  und sich einfach zu sportlichen Aktivitäten zwingen.  :-)

 

Nachtrag:

In den Geheimplan-Tagen fällt einem der Sport ein bisschen schwerer, deshalb muss man alles mögliche nutzen, um sich einerseits nicht zu überfordern, andererseits auch ein bisschen zu fordern. Da ich meine Firma zu Hause und keinen Kundenverkehr habe, bin ich den ganzen Tag zusätzlich in der Firma herumgehüpft, habe immer wieder Klimmzüge gemacht, oder Seilspringen oder ein paar Schwünge mit der Kettlebell ... - Damit konnte ich nebenbei zusätzlich ein bisschen trainieren. Meine Mitarbeiter kennen mich schon, so bin ich auch "normal", also ohne Geheimplan.

Auch wenn man irgendwo in einer Firma arbeitet, kann man einen kurzen Sprint zum Kopierer einlegen, usw. - Bei dummen Fragen von Kollegen mit gleich dummen Antworten lächelnd kontern (und nur denken: "Ich denke froh und heiter, das Glück ist mein Begleiter - Du A....").  ;-)

 

Konnte ich Dir mit dieser Auskunft helfen?

 

Lieben Gruß Gundula

1 bis 20 von 60
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen