Gelatine - unterschiedliche Aussagen in Strunz Büchern!?

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Monika
Beiträge: 9
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 19.09.2017
 

Lieber Thorsten,

danke, sehr aufschlussreich!!!! Ich werde lesen und probieren. 

Liebe Grüße

 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1490
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 19.09.2017
 

Hallo Monika,

 

"Ich möchte Bor testen, vielleicht kann ich künftig Gelatine sogar durch Bor ersetzen?"

Nein, sehr wahrschlich nicht. Gelatine ist der Baustoff für Gelenkknorpel ("die Steine") und anderer Bindegewebe. Bor ein Spurenelement (quasi ein Zugschlagstoff beim Mörtel) und u.a. für den Mineralhaushalt verschiedener Gewebe (Knochen, etc.)  wichtig.

Informationen zu Bor git es z.B. hier:

http://www.ganzimmun.de/diagnostik/fachbereiche/nutritive-medizin/

(PDF Download-Link "Bor: Das Spurenelement")

http://www.mikronaehrstoff.de/pdf/Groe_Kis_Bor_2015.pdf?v=1

(PDF)

http://edubily.xobor.de/t332f7-Bor-Wunderstoff-oder-Bullshit.html

oder auch hier:

https://www.strunz.com/de/forum/ei-was-kommt-denn-da-um-die-ecke-...und-wie-fuersorglich-gedacht/?p=1

(Reichlich Lesefutter {#emotions_dlg.wink})

 

"Gibt es Empfehlungen zur Dosierung von Bor bei Coxarthrose und kann ich Pulver nehmen?"

In diesem Artikel/ PDF zum zweiten Link (s.o.),  (eine Zusammenfassung mehrerer Studien) wird von Dosierung im Bereich von 3-15mg/d gesprochen.

Es gibt verschiedenste Präparate/NEM, bis hin zur Einnahme von Borax.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Monika
Beiträge: 9
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 19.09.2017
 

Lieber Oliver,

lieber Thorsten,

meine jahrelange Erfahrung und Leidensphase hat mich vor allem erkennen lassen, dass wir ganz unterschiedlich auf Vitamine und Mineralstoffe reagieren. Mit Einnahme von Gelatine und gleichzeitig aufgenommenem intensivem Bewegungstraining (Walken und Muskeltraining -Kraft nimmt Schmerz-) zeigten sich bei mir recht schnell Wirkungen. 

Kurzes Feedback zu Thorsten:

Danke für deine Einschätzung.

Vitamin E und C werden ich einnehmen/erhöhen. Bor hatte ich bisher überhaupt nicht im Fokus. Lediglich Cal-Mag-Bor (1 Kp. enthält 3 mgr Natriumborat) nehme ich seit ca. eineinhalb  Jahren (1 Jahr 6 jetzt 4 tgl.). Ich möchte Bor testen, vielleicht kann ich künftig Gelatine sogar durch Bor ersetzen? 

Gibt es Empfehlungen zur Dosierung von Bor bei Coxarthrose und kann ich Pulver nehmen?  

Einige Informationen zu mir:

158 cm /50 kg, 65 Jahre,

die wichtigsten Einnahmen aktuell: Omega 3 (Zodin 4 tgl.) Vitamin K (jeden 2. Tag), Zink 30 mg (2 tgl.), Cal-Mag-Bor (4 tgl.) Selen ( 400), Vitamin D (10.000iE 2x1 wöchentlich, L-Thyrox 88/150 und Jod (Jodid 200 2 tgl);  alles auf der Basis meiner regelmäßig erhobenen Blutwerte. 

Veröffentlicht von : Oliver M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 07.09.2017
Veröffentlicht am : 19.09.2017
 

OK, vielen Dank für die Informationen. Warum es zu unterschiedlichen Äußerungen in den Büchern kommt ist zwar immer noch ein Rätsel, aber ok. Nach mittlerweile 4 wöchiger Einnahme hat sich zwar noch keine Veränderung der Symptome gezeigt, aber ich werde es mal weiter versuchen.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1490
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 18.09.2017
 

Liebe Monika,

"ich nehme seit 2016 Tal. 10 gr Gelatine -Rind  und habe mich bisher nicht um BSE gekümmert, ein Fehler?"Würde ich nicht sagen. BSE wird, soweit ich weiß, von Prionen ((fehl)gefaltete Proteine) ausgelöst und übertragen. Diese Prionen finden sich i.d.R. im Gehirn und im Zentral-Nervensystem befallener Tiere. Beides ist nicht Ausgangsstoff für die Gelatineherstellung. Auch ist es um BSE mittlerweile recht ruhig geworden. Das Gefahrenpotential dürfte recht gering sein.

"Auch nehme ich kein Vitamin E dazu, lediglich 0,5 gr Vitamin C. Können die Vitaminbeigaben von Vorteil sein?"
Meiner Ansicht nach ist die zusätzliche Einnahme Vitamin E von Vorteil. Auch Vitamin C dürfte bis in den Gramm-Bereich sinnvoll sein. Zusätzlich noch Zink.

Und ganz wichtig: Bewegung für das betroffene Gelenk; Belastung und Entlastung im Wechsel, damit die Gelenkflüssigkeit gut umgewälzt wird und die Gelenkflächen (Knorpel) gut versorgt werden; möglichst nicht stoßartig und nicht überlasten.

Auch Bor/Borax könnte sich als Hilfreich erweisen, sowie Omega 3 und eine moderate Versorgung mit Glukose.

"Ich hatte vor einigen Wochen versucht, die tgl. Dosis von 10 auf 5 gr Gelatine zu reduzieren, was aber leider nach etwa 3 Wochen wieder zu den typischen Schmerzen in der Leiste führte. So habe ich wieder aufgestockt und die Schmerzen verschwanden."
Dann hast deine persönliche Dosis ja empirisch gut herausgearbeitet.

 

"Und bei dieser Gelegenheit mal ein herzliches Danke für die vielen Beiträge, allesamt informativ und hilfreich. "
Ich danke dir {#emotions_dlg.smile}

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Monika
Beiträge: 9
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 18.09.2017
 

Hallo Thorsten,

ich nehme seit 2016 Tal. 10 gr Gelatine -Rind  und habe mich bisher nicht um BSE gekümmert, ein Fehler?

Auch nehme ich kein Vitamin E dazu, lediglich 0,5 gr Vitamin C. Können die Vitaminbeigaben von Vorteil sein? Ich hatte vor einigen Wochen versucht, die tgl. Dosis von 10 auf 5 gr Gelatine zu reduzieren, was aber leider nach etwa 3 Wochen wieder zu den typischen Schmerzen in der Leiste führte. So habe ich wieder aufgestockt und die Schmerzen verschwanden.

Und bei dieser Gelegenheit mal ein herzliches Danke für die vielen Beiträge, allesamt informativ und hilfreich. 

Beste Grüße

Monika

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 219
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 08.09.2017
 

Gelantine mag nichts bewirken - Gelatine hingegen umso mehr!

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 101
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

Lies einfach die neueren News unter dem Stichwort "Gelatine".Da löst sich manches Rätsel auf. Was nützt dir ein Dutzend diverser nicht begründeter Meinungen? Wenn du es nooooch genauer begründet haben willst, dann empfehle ich die Edubily-Artikel. Dort findest du zu jeder Behauptung ein Für und Wider und viele med. Studien.{#emotions_dlg.smile} 

Veröffentlicht von : Heiko
Beiträge: 212
Angemeldet am : 23.11.2016
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

Wenn es um die Qualität als Eiweiß geht, schneidet Gelatine nicht so toll ab. Aber wenn es um Gelenke und Sehnen geht, scheidet es hervorragend ab. Man muss also immer den Kontext betrachten.

Auch heute noch wird Gelatine oft aus Rindern gewonnen - denke aber, dass die BSE Problematik nicht mehr vorhanden ist

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 526
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

Ich kann Gelantine nicht unbedingt verdammen.

Im zunehmenden Alter für Kollagen und Hautdicke sicherlich nicht nur für Frauen hochinterssant.

Niemals Botox und deutlich jünger, das ist möglich.

Klar hochwertiges Pulver oder alternativ und ganz natürlich Knochensuppe.

Genaue Maßangaben im Buch "Das Jugendgeheimnis" von Roxy Dillon.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1490
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

"Meiner Meinung nach ist Gelantine wirklich minderwertiges, denaturiertes Eiweiß, und kein vollständiges Protein ( Tryptopan) fehlt.

Als Nahrungsergänzungsmittel kann und sollte man es grundsätzlich nicht verwenden."

Das sehe ich gänzlich anders. Geletine / Kollagenhydrolysat ist bestens geeigneter Ausgangsstoff für den Körper, um Bindegewebsstrukturen aufzubauen. Dazu zählen u.a. Bänder, Sehnen und Knorpelstrukturen.

Und ja, Gelatine ist kein vollständiges (-> vollwertiges?) Protein (wie so viele andere Proteine auch) , liefert aber eine größere Menge an Glycin und Prolin.

"Zum Thema BSE denke ich, dass die Gewinnung wohl seit dem BSE Skandal nicht mehr aus Rindern sondern aus Scheinegewebe erfolgt."

In der Tat. Der größte Anteil Gelatine wird vom Schwein gewonnen. Da ist BSE kein Thema

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Astrid
Beiträge: 20
Angemeldet am : 31.08.2017
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

Hallo Oliver,

stimmt, die Kontroverse aus den Büchern von Dr Strunz kenne ich auch.

Meiner Meinung nach ist Gelantine wirklich minderwertiges, denaturiertes Eiweiß, und kein vollständiges Protein ( Tryptopan) fehlt.

Als Nahrungsergänzungsmittel kann und sollte man es grundsätzlich nicht verwenden.

Soweit ich mich erinnere setzt der DR. Gelantine in besonderen Fällen von schwerer Arthrose gezielt und zusammen mit Vitamin E und C ein.

Er hat damin wohl gute Erfahrungen gemacht.

In Einzelfällen mag es für einen gewissen Zeitraum sinnvoll sein, als ständige eigenständige Proteinquelle würde ich die Finger davon lassen.

Andereseits nutzt jede Hausfrau Gelantine zum Backen :o)

Zum Thema BSE denke ich, dass die Gewinnung wohl seit dem BSE Skandal nicht mehr aus Rindern sondern aus Scheinegewebe erfolgt.

LG Astrid

 

Veröffentlicht von : Oliver M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 07.09.2017
Veröffentlicht am : 07.09.2017
 

Hallo!

ich habe eine Frage in die Runde: ich habe das Buch gekauft "Neue Wege der Heilung" von Dr. Strunz. Dort wird ja die Einnahme von Gelatine u.a. bei Athrose sehr empfohlen. Jetzt hat mir ein Bekannter erzählt, dass in seinem Buch "Geheimnis Eiweiß" von Dr. Strunz die Gelatine als nutzlos beschrieben wird bzw. sogar davon abgeraten wird (u.a. wegen BSE)! Was stimmt denn nun?

Gruß,

Oliver

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen