Genetisch korrekte Kost

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Genetisch korrekte Kost

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 04.02.2011

Hallo Reinhard, ich glaube das ist eine Fehlinterpretation. Er betont immer wieder, wie viel dass er von dem Pulver selber vertilgt, morgens, mittags, abends, und das obwohl der Dr. inzwischen bekennender und begeisterter Fleischesser ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 03.02.2011

Hallo Erich, du wirst von Dr. Strunz in Zusammenhang mit genetisch korrekter Kost niemals gehört haben "Iss Eiweisspulver". Das sagt er nur z.B. auf die Frage "Wie komme ich denn zu soviel Eiweiss? Ich mag kein Fleisch."

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Servus Erich, das mitdem notwendigen Übel trifft es doch ganz gut. Wir laufen ja auch nicht wirklich hinter dem Mammut her oder vom Tiger davon, sondern tragen seltsame Gewänder und trotten "sinnlos" umher. Im Zweifel würde ich hier aber sagen, "die Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit". In Ländern, wie den USA hat man sich damit abgefunden, daß es am billigsten ist, wenn man vermehrt funktional Food herstellt. Ansonsten wäre es so, daß bei Cornflakes die Verpackung mehr Nährstoffe enthält, als die Flakes. Die Leute wollen aber das Zeug essen. Also ergänzen. Gruß jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 02.02.2011

Fuer mich heisst genetisch korrekte Ernährung einfach nur die Zusammensetzung der Nahrung, dh wenig KH, viel EW und gutes Fett. Die NEMs und das EW Pulver sind fuer mich Zugeständnisse zur heutigen Zeit, aber nicht wirklich Teil von genetisch korrekter Nahrung, sondern eher von gesunder "Nahrung". Und ich muss sagen dass ich dankbar bin fuer diese Mittelchen, denn sie machen mir das Leben entschieden leichter. Nur laufen sie bei mir unter "Gesundheit" und nicht unter "Genetisch Korrekt". Und ich habe die News in "Ist Intelligenz hinderlich" so verstanden, dass die Frau ihre KH nicht weglassen wollte, sich also nicht genetisch korrekt ernähren wollte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 01.02.2011

"Ist Intelligenz hinderlich" fragt Dr. Strunz in den News vom 31.1. und schließt dann mit den Worten: "Iss genetisch korrekt!" wenn nicht, dann beschwer dich aber bitte nicht... Auch wenn NEM durchaus ihre Berechtigung haben können, ist und bleibt es denaturiertes Dosenfutter, und ist daher eben NICHT genetisch korrekt! Kann man diese Unlogik, diesen Widerspruch nicht erkennen? Wenn Dosenfutter in unserer Ernährungswelt notwendig ist/wäre, dann ist das halt so. Aber dann kann man es auch so nennen: Ein möglicherweise notwendiges "Übel" -jedoch keinesfalls "genetisch korrekt"!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gerit P.
Beiträge: 231
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 01.02.2011

Hallo Erich, klasse, dass Du diese Diskussion hier angeregt hast! Vielen Dank! Dieses Thema begegnet mir immer wieder im Gespräch mit meiner beratungsresistenten und an richtig gesunder Lebensweise desinteressierten Umgebung. Ich habe das missionieren schon lange aufgegeben, aber diese Spitzen erreichen mich immer wieder zu diesem scheinbaren Widerspruch. Und nun freue ich mich über diese tollen Antworten!! Ich habe fast alle Strunz Bücher gelesen, weiß zum großen Teil, worauf ich achten muß, bin begeistert von der Wirkung,...nur in Gesprächen fehlen mir oft die entscheidenden Argumente. Und Ihr Schreiberlinge habt das so einleuchtend beschrieben, ich denke genauso darüber, nur die Formulierung fällt mir irgendwie immer im entsprechenden Moment nicht so überzeugend ein. (Peinlich...;( Daaaaanke!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 31.01.2011

Servus, ich denke mal, daß die Nahrungsergänzung mit mehr oder weniger künstlichen Stoffen oder zumindest verarbeiteten Stoffen einer der einfachsten Möglichkeiten für den modern lebenden Menschen ist, sich die notwendigen Stoffe einzuverleiben. Eine Lebensweise, bei der man alles total frisch mit allen Inhaltsstoffen zu bekommen ist, ist kaum zu praktizieren. Selbst bei bewußtester Ernährungsweise, käme man nicht auf die Nährstoffdichte, die mit gezielter Ergänzung zu erreichen ist. Zugegeben hatte ich anfangs auch ein etwas mulmiges Gefühl, wenn ich ein Vitaminpräparat, Eiweißpulver oder sonstiges nahm. Die Angst, etwas unnatürliches zu sich zu nehmen und damit mehr zu schaden, als zu nutzen schwebte schon mit. Gruß jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 31.01.2011

Hallo Erich, ich sehe da keinen Widerspruch. Durch Kochen vernichtet man Vitamine. Durch Aufbewahren ebenso. NEM's werden dafür gebaut, Vitamine, Mineralien und Eiweiss dauerhaft zu enthalten. Wenn wir durch unsere Nahrung nicht mehr genug Vit,Min,etc erhalten, müssen wir darauf zurück greifen. Oder siehst du da was anderes? Klar wäre es am besten, du hättest deinen eigenen Garten und würdest nur davon leben, was er hergibt. Aber wer hat das schon. Und dann gibt es hier immer noch den Winter, eine höllische Durststrecke für Eigenanbauer.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 31.01.2011

Hallo Erich, wenn man die genetisch korrekte Kost im Alltag wirklich hätte, also Gemüse und Obst selbst gepflückt und direkt verzehrt, und das Fleisch von wildlebenden Tieren, die nur Grünzeug fressen - und das alles roh - tja, dann bräuchte man keine Nahrungsergänzung. Die NEM, die hier im Shop oder auch anderswo angeboten werden, sind ein Zugeständnis an das moderne Leben, und sehr nützlich. Wir können und wollen nun mal nicht in die Steinzeit zurück. Also müssen wir uns irgendwie behelfen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: hanskurt
Beiträge: 130
Angemeldet am: 27.12.2010
Veröffentlicht am: 29.01.2011

und die Sachen , die im Shop vertrieben werden sind ein so eklatanter Widerspruch, dass ich dieses Thema nochmal aufgreifen will. Nicht, dass ich die Produkte selbst schlecht finde, -im Gegenteil- aber das Dilemma hätte ich schon gerne mal von kompetenter Seite aufgelöst. (was meiner Ansicht nach ohnehin nicht geht) Auf der einen Seite wird bereits der Vorgang des Kochens als unzulässige Denaturierung angeprangert, aber auf der anderen Seite hochverarbeitete "Zusatzmittel" als unabdingbar für die Gesundheit propagiert.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen