genetisch richtige Ernährung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema genetisch richtige Ernährung

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 12.11.2010

Hallo Anna, Deine Threads gefallen mir. Auch den über Deine Schwiegereltern habe ich aufmerksam gelesen. Ich finde es sehr erfrischend, etwas über Dein Leben in Frankreich zu hören, und was die Leute dort über Ernährung denken. Hoffe auf weitere Beiträge von Dir! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 11.11.2010

Hallo Marion und Michaela, Der Mensch hat angst vor dem was anders ist, und wenn dieses anders auch noch gewollt ist, dann wird ihm ziemlich Bange. Deswegen akzeptiert er viel besser wenn das anders sein "fremdbestimmt' ist. Wenn ich hier in Frankreich was anders mache, sag ich immer "ich bin Deutsche, wir machen das so." Dann klappt das meist besser. Dann fühlen sich die anderen nicht in ihrer Art zu sein "angegriffen" dadurch das jemand es gewollt anders macht. Ist aber jemand durch äußere Umstände dazu "gezwungen" es anders zu machen dann muss man sich selbst ja nicht in Frage stellen. Also schwindeln wir uns weiter durch die Gegend, denn wir sind stark und wollen die armen anderen doch nicht verunsichern. LG Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.11.2010

Hallo Marion, ich kann es Dir so was von nachfühlen. Mir geht es genau so. Wie oft wollen mir die Kollegen den tollen selbstgebackenen Kuchen zum Frühstück anbieten, und sind dann bitter enttäuscht, wenn ich nein sage. Nach dem x-ten Mal hab ich dann gesagt, der Hautarzt hat mir den Zucker verboten, sonst kommt die Akne wieder. (Ist nicht mal gelogen, er hat mir auch Butter und Sahne verboten. Sehr vernünftiger Arzt!) Dann war es plötzlich O.K.. Wenn man "krank" ist, und der Arzt hat es gesagt, dann ist es gut. Will man aber in Eigenverantwortung gesund bleiben, dann wird man als komischer Kauz hingestellt, der sich von der Gemeinschaft absondern will. Kenn ich alles! LG,Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Elfriede Z.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 23.05.2009
Veröffentlicht am: 09.11.2010

Tja,nicht nur bei uns Menschen ist das so. Weil ich meinen Hund genetisch korrekt ernähre,ist es am einfachsten zu behaupten er ist hoch allergisch gegen Fertigfutter,das versteht dann jeder andere Hundebesitzer ! E.Z.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 08.11.2010

Hallo Stefanie, ich bin ja ziemlich heikel, was gewisse Lebensmittel anbelangt. Es gibt so einiges, vor dem es mich ekelt und ich beim Anblick dessen schon würgen muss. Z. B. diese ekelige Pampe, die man Joghurtdressing nennt und mit der man heute nahezu überall jeden Beilagensalat zupampt. Was für ein Ärger, wenn man ausdrücklich "ohne Dressing" und Essig/Öl zum Selberanmachen bestellt hat und dann doch wieder ein "Garniturklecks" weiße Pampe drauf ist. Wenn dann auch noch die Bedienung verharmlosend meint, es wäre ja nur ein ganz klein bisschen Soße (auf Deutsch: Warum isst du es nicht einfach du blöde Kuh), ich dann aber darauf bestehe, dass sie den Salat wieder mitnimmt und sie mit dem Teller dann beleidigt abzieht, dann könnt ich schier platzen. Ich bin es schon lange leid, mich lang und breit dafür zu rechtfertigen und zu erklären, warum ich was nicht esse. Heute behaupte ich kurzerhand: Ich bin allergisch dagegen oder ich vertrag das nicht. Plötzlich gehts! Oh, natürlich, selbstverständlich können wir das machen, kein Problem. Ich finde es unverschämt, dass man erst akzeptiert wird, wenn man lügt. Wieso muss man sich ewig erklären, rechtfertigen und verteidigen, nur wenn man anders ist/isst wie andere? Warum wird das nicht einfach wortlos zur Kenntnisgenommen und fertig!? Aber wenn man krank ist oder eben vorgibt etwas nicht zu vertragen, dann ist das ok. Warum? Ich sags euch: Dann ist man für die anderen wieder "normal". Krank sein wird in der Gesellschaft eher akzeptiert als anders sein. Bist/Isst du nicht wie die anderen, bist du ein Störfaktor in der Runde, du bist anders, du bist unheimlich, ein Außenseiter, du hast dich gefälligst zu erklären und zu rechtfertigen. Die andern lachen dann über dich, wollen dich verunsichern, für blöd und überspannt hinstellen. Ich hab keine Lust mehr, mir das anzuhören. Da lüg ich lieber, damit ich endlich in Ruhe meinen Salat mit Essig und lecker Olivenöl genießen kann. Mahlzeit M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 07.11.2010

Hallo Peter, wie Du, fand auch ich das bei der Ernährungsumstellung eine der schwierigen Fragen. Ich habe heute 2-3 Standardoptionen beim Frühstück - und ehrlich, mehr gab es vorher ja auch nicht. A la Frau Strunz esse ich 3 Eier (hart gekocht), nach Lust mit Senf und Gurke oder Tomate. Oder ich esse Quark mit Joghurt und Leinsamen (geschrotet), gönne mir dazu einen Schuss Flüssigsüßstoff. Oder, wenn ich irgendwo anders bin, esse ich mich durch die Käse- und Wurstauswahl, dazu was Frisches wie Tomate. Reine Gewöhnungssache, versprochen! Du wirst Dir bald nicht mehr vorstellen können, Brot zu essen, wenn Du Deinen Kopf auf Low Carb eingestimmt hast. Und dann gibt es schon nicht mehr so viele schwierige Fragen bei der Umstellung, außer die, die das Umfeld und dessen Akzeptanz betreffen. Was sagst Du, wenn Du unterwegs bist, v.a.zum Essen eingeladen, und den Reis/ die Carbs liegen lassen möchtest? VG Stefanie

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 06.11.2010

Hallo Peter, ich habe 3 Varianten: 1. Eiweiss-Shake (Wasser und Pulver) 2. 125 g Magerquark, 2 - 3 Löffel Magerquark, geschlagenes Eiweiss von 1 Ei, 1 TL Leinsamen, Weizenkeime, Hefeflocken. 3. Omelett aus 3 Eiern (nur Eier und Wasser), darauf dann etwas rohen Spinat und etwas Lachs. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 06.11.2010

Ich esse als Frühstück fast ausschließlich Quark mit Früchten. Je nach Saison sind das z.B. Beeren, jetzt Äpfel, Kiwi oder Pflaumen. Ich "pimpe" den Quark dann meist noch mit Eiweißpulver, Leinsamen und etwas Weizenkleie. Da es immer andere Früchte sind und der Geschmack des EW-Pulvers ja auch variert, schmeckt es immer anders und wird nicht langweilig. Vor einigen Monaten hatte ich mit einer guten Bekannten ein Gespräch, was man denn statt Brot/Brötchen zum Frühstück essen könne. Meine Antwort war wieder Quark mit Früchten usw. Sie hörte sich das alles an und meinte dann: "Mmmhh..., aber immer nur Quark..." Wir mussten dann beide sehr lachen, weil man ja sonst immer nur Brötchen mit Nutella, Marmelade oder so ißt. Da kommt einem der Satz "Aber immer nur Brötchen..." natürlich nicht über die Lippen :-) Sie ist seitdem eine begeisterte Quark-Esserin :-) Aber ich sehe gerade, daß Du ja nach genetisch korrekter Ernährung gefragt hast. Ob Quark da dazu gehört, bezweifele ich. Ich sehe da Milchprodukte eher skeptisch, komme vom Quark allerdings selbst kaum los... Ich esse ihn trotzdem gern, zumal ja Brötchnen und Nutella definitiv nicht zur genetisch korrekten Ernährung gehören. Grüße, René

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 05.11.2010

Hallo Peter, ist Brötchen, Marmelade, Käse und Butter nicht langweilig?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina M.
Beiträge: 184
Angemeldet am: 18.03.2010
Veröffentlicht am: 05.11.2010

Wenn es Brötchen sein sollen, dan musst du selber backen, das Rezept gabs kürzlich im Forum: geschrotete Leinsamen, gemahlene Nüsse, Haferkleie und -keime sowie neutrales Eiweißpulver jeweils 50 g, dazu 2 Eier und 250 g Quark und 1xBackpulver, das ist richtig lecker, egal ob als Brot oder Brötchen. Ansonsten schmeckt auch Lachs mit Ei ohne Brötchen - es sieht nur ziemlich unverschämt aus! Richtig alles drin hast du, wenn du Eiweißpulver mit etwas Wasser anrührst und Naturjoghurt oder einfachen Quark und ein paar Mandeln oder Nüsse dazugibst, für die Süßmäulchen am Frühstückstisch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin B.
Beiträge: 25
Angemeldet am: 28.10.2010
Veröffentlicht am: 05.11.2010

Hallo Peter Wie wär's mit Spiegeleiern und 1 - 2 Tranchen Speck oder Schinken? Protein Shake mit einer Handvoll Beeren oder halbe Banane, 1 EL Weizenkeime, 1 EL Bierhefe dies mixen und dann 1 TL Sonnenblumenkerne rein, dann trink-kauen. Protein Shakes kannst Du in allen Formen und Variationen kombinieren und mixen. Mit und ohne Früchte. Ein paar Blätter Grünzeug. Mit Magerquark, mit Hüttenkäse, mit Rahm, mit Philadelphia, 1 - 2 EL über Nacht eingelegte Haferflocken (ich weiss dies sind Kohlenhydrate, aber davon wirst Du nicht fett), dies nur ein paar Beispiele. 2 - 4 hart oder weich gekochte Eier Schmeiss 4 - 6 rohes Eiweiss in die Pfanne, mach Rührei draus, bisserl Kaese am Schluss mitbraten, ab auf den Teller und 1 - 3 rohe Eigelb drüber. Resthühnerbrust vom Vorabend in die Bratpfanne, 2 - 3 rohe Eiweisse mitbraten, 1 - 2 Handvoll Spinat hinein, auf Teller, dann 1 - 2 rohe Eigelb drüber. Im Internet hat es tausende Rezepte die Du nach Belieben abändern kannst. Google mal nach Foren die sich Paleo mässig ernähren. Unter Rezepte findest Du sicher haufenweise weitere Ideen. Viel Spass beim Kochen und Frühstücken :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter P.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.11.2010
Veröffentlicht am: 04.11.2010

Eine Anfrage an das Forum!Wie gestaltet Ihr ein Frühstück ohne Kohlenhydrate.Der eingefahrene Weg (durch Erziehung) ist ja Brötchen,Marmelade,Käse und Butter.Ab und zu ein Ei.Wie habt Ihr das auf die genetisch richtige Ernährung umgestellt? Welche vielfalts Möglichkeiten gibt es, damit Frühstück nicht langweilig wird. Peter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen