Gesättigte Fettsäuren

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 03.02.2017
 

Hallo Torben,

so einfacb ist es leider nicht. Wichtig ist das Verhàltnis der Werte unteteinander u da experimentiert was die Referenzwerte angeht.

Der Therap von dem ich sprach, leitet selbst seit 30 J ein Labor u kennt sich gut auch zwischen den Zeilen aus;-)

Di werden bei mir noch ein paar fehl Werte abgenomen. Dann bin ivh hoffentlich schlauer{#emotions_dlg.cool}

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 02.02.2017
 

Hallo Annika, danke der Info. Ich dachte, der Ansprechpartner wäre von Biov.. selbst gewesen? Das würde mich dann ja wundern, wenn er seine eigenen Werte in Frage stellt...Bin ich ja gespannt, inwieweit du dran bleibst :-). Gibt es denn kein Steinbuch, wo steht, welche Fettsäuren der Steini in mg/l im Blut hatte :-).

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 01.02.2017
 

Hallo Torben,

habe mit sehr erfahr Therap telef.

Biovis hat angeblich ganz üble Referemzwerte. Ich bin dran

LG

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 30.01.2017
 

Na klar{#emotions_dlg.laughing}

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 29.01.2017
 

Super Annika,

lasse bitte von deinen Erkenntnissen hören. Bin sehr gespannt.

Viele Grüße

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 29.01.2017
 

Ich werde morg mal mit dem Labor telefonieren{#emotions_dlg.cool}

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 28.01.2017
 

Hallo Annika,

 

da bin ich ja froh, dass es noch jemanden so geht. Ich denke, deine Theorie ist nicht so abwegig. Ich habe einfach mal gedanklich die Straße hoch und runter geschaut - und da kommen sicher ganz andere Werte an gesättigten Fettsäuren zustanden. Nur ist die Frage: Ist das ggf. in gewisser Weise schon besser eine gewisse Schmiere zu haben für Gehirn etc. - auch an gesättigten Fettsäuren. Es gibt leider verschiedenen AUffassungen im Netz zu finden, so dass ich unsicher bin. Eigentlich wäre es doch gut zu wissen, welche gesättigten Fettsäuren in ml (oder sonstiger Einheit) der gesunde Steini im Blut hätte - und an diesem Wert müsste man sich orientieren. Wenn der "grüne Bereich" des Labors der Bereich aller Leute ist, die da waren zum Messen, wäre ich wirklich skeptisch, ob das der richtige Bereich ist. Um konkret zu werden: Bei Palmitinsäure soll 602-1076 mg/l der Normbereich sein. Ich habe 547...

Veröffentlicht von: Anika T.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.01.2017
Veröffentlicht am: 25.01.2017
 

Hallo{#emotions_dlg.smile}

Ich habe auch zu niedrige  gesättigtr Fettsàuren. Labor ist Bio... Bei miir steht auch was von kat.Stoffwechse/ Malnutration. Hat mich verunsichert, denn ich vertilge viel Kokosöl????

Man kann in diesem Labor eine Telefonsprechstunde nutzen u mit einem Therapeiuten sprechen u nachfragen

Ist es nicht normal, dass bei viel Sport u wenig Kohlenhydraten, die Fette vermehrt verbraucht werden???

Der Normali- Deutsche sitzt eher auf Couchi u isst fette Wurst. Da kommen dann die Referenzwerte her;-(

 

 

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 23.01.2017
 

Ergänzung: Vor 2 Jahren war ich bei dem Labor von Dr. Strunz zur Fettsäuremessung. O...trix. Hier hatte man, so wie ich es sehe, einen anderen Ansatz. Man schaute auf das Verhältnis der Fettsäuren untereinander. Es sind aber keine Absolutwerte zu finden. Kommt mir als Laie nicht ganz so überzeugend vor. Wenn wenig da ist und das aber im richtigen Verhältnis, habe ich unter dem Strich nicht so viel davon...Das neue genannte Labor von letztem und diesem Jahr ermittelt Absolutwerte und schaut, ob diese der Norm entsprechen. Daher ist hier weniger Wert auf Indexe und Verhältnisse gelegt, wobei die auch erwähnt sind...(Budwig z. B. ok..).

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 23.01.2017
 

Bei dem Labor gibt es einen Balken. In der Mitte ist es recht breit grün. Wenn man da drin liegt von den Fettwerten her gesehen, ist alles ok.

Bei den gesättigten Fettsäuren wurde Myristin-, Palmitin-, Stearin-, Arachin-, und Behensäure gemessen. Überall bin ich deutlich unter dem sonstigen Mittel. Im Befund steht, Zitat: "Die gesättigten Fettsäuren sind vermindert. Dies ist ein recht ungewöhnlicher Befund, wobei sich die Frage stellt ob Malnutrition oder katabole Stoffwechsellage vorliegt". Punkt. Da ist nun die Frage, was man draus machen soll. Omega 6 ist im grünen Bereich (da kann man wohl auch zu wenig haben), Omega 3 auch (gut leicht vermindert EPA).

Wenn man dann nun nach gesättigten Fettsäuren googlet, gibt es Fundstellen, die sagen, dass das nicht nur ein Brennstoff sei, sondern mal laienhaft ausgedrückt "Gehirnschmiere" und dass das Herz gesättigte Fettsäuren besser verbrennen könne als andere. Für mich heißt das: Gänse- und Schweineschmalz pur :-)...Aber komisch, wie das kommen kann...

 

 

Veröffentlicht von: Jean S.
Beiträge: 160
Angemeldet am: 12.03.2016
Veröffentlicht am: 23.01.2017
 

"Aber:...Alle 5 gesättigten Fettsäuren sind weiterhin zu niedrig"

 

Ich verstehen nicht was du damit sagen willst, gesättigte Fette sind bestenfalls Brennstoffe und keine essenziellen Stoffe. Ich weiss daher nicht wie man einen Wert "zu niedrig" erhält?

 

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 23.01.2017
 

Lieber Torben,  :-)

 

ich bin mir nicht ganz sicher, was Du meinst. Siehe auch den Beitrag vom Plebejer, der ebenfalls nachgefragt hat ...

 

Gute gesättigte Fettsäuren bekommst Du durch ständige Verwendung von

 

- Kokosöl  (nur beste Qualität verwenden!)

und

- Butter von Weidetierhaltung

- ganze Oliven

 

 

Bitte ersetze für Braten, Backen, Kochen und allen sonstigen Essbedarf Deine Öle - was auch immer - durch Kokosöl.

Und für sonstige Bedürfnisse nimmt Du Butter wie oben beschrieben.

 

Und lies vor allem bei Tante Google nach über Kokosöl und Weidebutter.

 

Nachtrag

Natürlich kannst Du auch Schweineschmalz und Rinder-Talg (= Fett vom Rind) essen. Letzteres ist nicht unbedingt ein Genuß!

 

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 291
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 22.01.2017
 

Wie bitte? "Meine Werte bei Omega 6 waren alle zu niedrig vor einem Jahr" Omega 6 zu niedrig? Und im Verhältnis zu Omega 3 ?

Veröffentlicht von: Torben V.
Beiträge: 81
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 22.01.2017
 

Hallo zusammen,

habe nun nach einem Jahr bei Biov... wieder meinen Fettsäurestatus messen lassen. Meine Werte bei Omega 6 waren alle zu niedrig vor einem Jahr. Hier hat die empfohlene regelmäßige Einnahme (1 TL tgl.) von Nachtkerzenöl genutz. Ich bin nun gerade so im grünen Bereich. Mit ggf. 2 TL müsste das mitten in den grünen Bereich klappen.

Auch die Nervonsäure konnte ich mich einer Kapsel von rot in den grünen Bereich anheben. Wobei ich gestern gelesen habe, dass die ganz hoch auch in gemahlenen Senfkörnern drin ist. Das versuche ich mal ergänzend...

Aber:...Alle 5 gesättigten Fettsäuren sind weiterhin zu niedrig, obwohl ich extra mehr Butter gegegssen habe im letzten Jahr.

Daher meine Frage: Gibt es wo einen schönen Link, welche Nachteile es hat, wenn man zu wenig gesättigte Fettsäuren in sich hat. bzw. ist das überhaupt schlimm oder  evtl. sogar ganz gut? Wie bekommt man die am besten hoch ohne dass man großartig Kohlenhydrate zu sich nimmt? Meine Tendenz ist Schweineschmalz, Wurst, Rindfleisch mit Fettschwaten und Erdnüsse. Kommt mir irgendwie aber komisch vor: Eine Kur mit Schweineschmalz :-)? Evtl. habt ihr Ideen? Gibt es an sich auch Rinderschmalz?

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen