Gesund zunehmen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Gesund zunehmen

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 17.07.2009

Hallo Alex, danke für Deine Antwort. Du machst ja ganz schön viel Bewegung. Ich habe Bedenken. Wenn ich soviel Fitness mache, dann nehme ich ja wieder ab! Meine Ernährung ist nicht so schlecht. Ich esse kaum Brot (denn da bin ich ja gleich satt) und ich esse auch keinen Pizza-Pasta-Nudel-Mehlspeisen-Pampf. Allerdings auch Butter, Käse, Milch, Quark, Joghurt, Rahm und Sahne nicht. Mich ekelt vor allem was von der Kuh kommt. Also bin ich von der genetisch korrekten Kost nicht so weit weg. Übrig bleibt ja eh nur Fisch, Fleisch bzw. Geflügel, Eier, Nüsse, Obst und mein geliebter Salat. Nur all das hat halt auch nicht viel Kalorien. Wenn ich nur 2 x die Woche eine von den 3 täglichen Mahlzeiten ausfallen lasse, dann hab ich schon 1 Kilo weniger. Wie gesagt, meine 2000 Kalorien an Grundbedarf täglich krieg ich eh nur zusammen, wenn ich noch nen Schokoriegel oder ein paar Kekse esse. Dann bin ich auch immer gleich satt. Andere schaufeln pro Mahlzeit Unmengen in sich rein. Das kann ich gar nicht. Und wenn ich jetzt zum Muskelaufbau auch noch Krafttraining machen soll, dann weiß ich echt nicht, wie ich meinem Körper klar machen soll, dass er doch bitte in Anbetracht der Anstrengung n i c h t abnehmen, sondern zunehmen soll!!! Erklär mir doch bitte mal einer genau, wie man es schafft, gesund zuzunehmen! Danke M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 13.07.2009

Hallo Marion, ich weiß nicht genau, was ich Dir raten könnte; ich habe einfach nur das gemacht, was in Herrn Strunz´ Büchern drin steht. Du fragst, wie genau ich trainiert habe. Ich bin kein wirklicher Sportler; zur Zeit mache ich 1 x pro Woche 1 Std. Fitneß und 1 Std. Pilates (Sportgruppe), 1 x pro Woche 2 Std. Taiji (Sportgruppe) und gehe meist noch 2 x pro Woche je 35 min laufen (im aeroben Pulsbereich). Aber so starr, wie ich´s jetzt schreibe mache ich es auch wieder nicht. Es soll ja auch mit Freude verbunden sein. Meist mache ich noch vll. 1 x pro Monat eine größere Wanderung (20 - 25 km). Ganz wichtig finde ich aber die Strunzschen Ernährungsprinzipien. Und ich fand es auch total interessant meine Ernährung umzustellen; z.B. habe ich vorher noch nichts mit Tofu oder Fischöl zu tun gehabt. Oder ich konnte mir überhaupt nicht vorstellen, kein Brot, keine Brötchen, keine Butter, keine Marmelade mehr zu essen. Aber nichts von all den Sachen fehlt mir! Und wenn ich mal bei jmd. zu Besuch bin und etwas esse, wovon ich mich jetzt nicht mehr ernähre, merke ich, wie es meinen Körper belastet. MAP nehme ich übrigens nicht. Was Schokolade betrifft, gibt es im Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren" ein ganz interessantes Kapitel. lg. a.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 09.07.2009

Hallo Axel, habe seit jeher das gleiche Problem. Ich gebe zu, ich bin ein kleiner Schokoholiker. Jetzt halte ich mich schon etwas zurück. Aber es gibt Tage, da sind 100 g Schoko ein Muss. Trotzdem bleibt bei mir nix hängen. Ich bin 42 und mein BMI liegt irgenwo bei 18,nochwas. Fettanteil 20%, Wasser 57%, Eiweiß 34% lt. Waage. Ach ja, Gewicht 47 kg auf 1,60 m. Wie genau hast Du trainiert, damit nicht Dein Eiweiß, sondern das Fett aufgelöst wurde? Was und vor allem wie viel von jedem hast Du wann gegessen. Mein Verdacht ist, ich esse allgemein zu wenig. Selbst wenn ich die Schokolade dazuzähle, komme ich fast nicht auf meine 2000 Kalorien pro Tag. Ich kann auch nicht pro Mahlzeit Riesenmengen in mich reinkippen. Mein Appetit ist halt nicht so groß. Messen habe ich bereits lassen, aufgefüllt auch. Bis auf Zink (leider essenziell für Eiweißaufbau) dürfte alles im Optimum sein. (Spüre ich auch - Strunz sei Dank!) Nehme auch weiterhin NEM's und Eiweiß (MAP als Aufbaumittel) zu mir. Krafttraining möchte ich im Herbst beginnen. Wie und womit hast Du angefangen. Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar. Finde ich übrigens toll, dass sich auch mal Leute melden trauen, die nicht abnehmen, sondern zunehmen sollen. Ich fühlte mich schon als diskriminierte Minderheit :). Grüße M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 09.07.2009

Du brauchst keine Reserven … beim Krafttraining wird das JETZT vorhandene Protein (aus der Nahrung) eingebaut. Und Ausdauer brauchst du für Ausdauersportarten ... Du sagst mit deinem Posting aus, dass du dich mangelernährst –  und das kannst DU ändern: Buch kaufen, lesen, umsetzen. Viel Erfolg! ;)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 08.07.2009

Hallo Matthias, ich bin zwar nicht Herr Dr. Strunz, kann Dir aber mal etwas von meiner Erfahrung schreiben - vll. interessiert´s Dich ja. Ich habe auch über viele Jahre Untergewicht gehabt, habe schnell etwas abgenommen und schwer zu genommen. Dies führe ich aber auf Medikamente zurück, die ich ständig einnehmen muß. Seit ich Strunzianer geworden bin (etwa seit Juni vorigen Jahres) hat sich das völlig geändert. Ich ernähre mich nach den Strunz´schen Regeln und treibe mäßig viel Sport und konnte einige Kilo zunehmen; ich nehme an, es ist so gut wie alles Muskelmasse (BMI: 20.9; Körperfettanteil: 9.6%). Und ich fühle mich blendend (und bin auch nicht mehr der jüngste (46))! Mein Fazit: die Strunzianer-Lebensweise dient nicht unbedingt dem Abnehmen sondern dem Einpegeln auf´s Normale und das finde ich genial! lg. A.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Matthias K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 06.07.2009
Veröffentlicht am: 06.07.2009

Hallo Herr Strunz, Bei meiner Freundin hat ihre Diät wunderbar angeschlagen und sie hat in nur einer woche 5 Kilo (!!!!!) abgenommen. Dafür schon einmal danke. ;) Mein Probelm,weswegen ich Ihnen schreibe ist jedoch eher das genaue gegenteil. Ich leide seit jeher an Untergewicht. Könnten Sie mir einiege Tipps zum Gesunden zunehmen schicken? Ich würde gerne dabei meine Fitness verbessern, also Ausdauertraining und Muskelaufbau betreiben, was momentan nicht wirklich möglich ist, aufgrund der Fehlenden Kraftreserven und Aussdauer. Ich hoffe das sie mir helfen können und ich ein Leben mit einem Gesunden Gewicht verbringen kann und mich auch in meiner Haut so wohl fühlen kann, wie sie es bei meiner Freundin mit ihrer forever young Diät geschafft haben. Liebe Grüße Matthias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen