Gewicht erreicht - was nun?

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 18.06.2009
 

dann kBA sollte es heissen: kontrolliert biologischer Anbau = Bio

Veröffentlicht von: Hans C.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 15.06.2009
Veröffentlicht am: 15.06.2009
 

Ich esse einfach öfter mal eine Tüte mit Nüssen (viel gesunde Fette), um nicht zu sehr abzunehmen. Außerdem betreibe ich Krafttraining, da muss ich KH zu mir nehmen.

Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 25.05.2009
 

Verstehe dich nicht Aexa. Was meinst du? An alle: Danke für eure tipps.

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 09.05.2009
 

Milchprodukte reduziert halten. Und wenn, das kBA. Obst, Gemüse und Protein … damit weiter machen :)

Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

Hallo Jürgen, am Essprinzip nichts ändern, sondern diesen Lebensstil beibehalten, lediglich die Fettkalorien und Eiweisskalorien erhöhen ! So mache ich es, mir geht es nämlich genauso wie Dir. Also mehr Olivenöl ans Gemüse/Salat und mehr Käse, auch die fettreichen Sorten. Gemüse `mal mit Käse überbacken etc. Stichwort Neoglucogenese: Ohne Insulinausstoss verstoffwechselt der Körper Kalorien aus Eiweiss zu Glucose bzw. wenn er die nicht braucht weiter (oder direkt, ich weiss es nicht, dürfte aber hier egal sein) zu Fett. Daher hier die Kalorien so erhöhen, dass Du kein Fett anlegst, aber auch keines weiter verlierst. Wir machen es übrigens so, dass Sonntag "Schlampertag" ist, mit Brot, Brötchen, Butter. Und ab und an esse ich auch eine grosse Portion Spaghetti. Aber am Prinzip, dem regelmässigen Essen, ändere ich nichts, mir geht es mit dieser Lebensweise super, ich fühle mich fit und ich bin auch davon überzeugt, dass diese Essweise die einzige ist, mit der man fit und schlank alt werden kann. Wenn Du die Kcal aus Eiweiss und Fett erhöhst ohne den Essstil zu ändern, kannst Du die Kcal-Menge auch immer am Bedarf orientieren, ohne die prinzipiellen Essgewohnheiten ändern zu müssen.

Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

hallo jürgen, herzl.glückwunsch zu deinem erfolg. habe zwar angefangen jeden tag zu walken immerhin 20 minuten, aber bei der ernährung werde ich immer wieder schwach, da ich ja auch immer kochen muss. danke für tipps, gruss heidi.

Veröffentlicht von: Marcus K.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 02.08.2007
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

Hallo, Ich gehe davon aus, dass du dein Gewicht halten möchtest. Dann kann ich dir nur empfehlen mehr Kalorien aufzunehmen! Ess zusätzlich mal ein/zwei Bananen und oder eine Avocado oder trink abends einen halben Liter Milch/Buttermilch, Dickmilch zusätzlich Du kannst das täglich oder alle zwei Tage machen und das eine Woche lang durchziehen und sehen wie sich dabei das Körperfett und Gewicht verändert/nicht verändert. Auf jeden Fall: mehr gesunde Fette, Kohlenhydrate essen bis das Gewicht konstant bleibt. Das mit dem Fettanteil kann jedoch schwierig werden. Trotzdem: wenn du dich weiter wie bisher ernährst wirst du weiter abnehmen! Alles Gute Marcus

Veröffentlicht von: Nuray K.
Beiträge: 20
Angemeldet am: 07.02.2002
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

Hallo, herzlichen Glückwunsch. Ich habe so verstanden, wenn das Ziel erreicht ist, Kohlenhydrate in wenigen Mengen essen. Undzwar so viel, daß man das Gewicht halten kann. Ich esse ab und zu Brot oder trinke ein Glas Wein. und es klappt super gut. Gruß nuray

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

Hallo Jürgen, wenn du zu mager wirst, trink einfach ein Bierchen, dann gehts gleich wieder nach oben.

Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 06.05.2009
 

Hallo liebes Forum, tja, ich hab ein Anliegen. Wollte nie eine "Diät" machen. Ich habe mich mit der Ernährung angefreundet und lebe nun diesen, ich nenne es mal Lebensstil. Mein Gewicht ist natürlich noch nach unten gegangen und meine Muskeln sind definierter und ich glücklicher, usw... Die ganze Palette eben der "genetisch korrekten Kost". Nun ist es so, ich habe ein Gewicht und einen gemessenen Körperfettanteil erreicht, mit dme ich sehr zufrieden bin und nicht weider Gewicht und Körperfett verlieren möchte. Allerdings will ich diesen "Lebenssstil" unbedingt weiterbehalten. Wie mache ich dies? Ich hoffe ihr versteht was ich meine und habt einige Tipps für mich. Viele Grüße Jürgen

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen