Glycin

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Glycin

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg N.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 31.12.2014
Veröffentlicht am: 11.01.2016

Mit Bidicin (sublinguales mikroverkapseltes Glycin) habe ich bis jetzt die besten Erfahrungen gesammelt. Zusammen mit Melatonin gut für den Schlaf.

Zu Bidicin gibt es auch eine Studie von Professor Hecht.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg N.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 31.12.2014
Veröffentlicht am: 04.02.2015

Bei mir wirkt GABA besser. GABA ist der wichtigste inhibitorische Neurotransmitter des Zentralnervensystems. GABA stimuliert zudem die Wachstumshormonsekretion.Clycin soll auch zur Leberentgiftung beitragen. Offenbar kann man GABA und Glycin auch gut kombinieren.

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 01.02.2015

Zur verstärkten Wachstumshormonausschüttung (auch im Schlaf?) scheint Glycin u.a. allemal beizutragen, was natürlich der allg. Regeneration/Erholung dient... http://www.patent-de.com/20070125/DE102005033809A1.html

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 27.01.2015

Glycin = nicht essentiell Ist aber in der Nahrung teils üppig vorhanden: http://de.wikipedia.org/wiki/Glycin#Vorkommen Baldrian und Hopfen enthalten Lignane: Positive und ausbalancierende Wirkung auf den Hormonhaushalt inkl. Stresshormone. Sogar auf DHT-empfindliche Haarwurzeln. Tiefschlaf wird gefördert und bei der Einnahme von Lignanen praktisch immer erreicht. Trimagnesiumdicitrat (wasserfrei) ist zudem auch sehr effektiv und hilfreich. Bekanntlich ist es aber für den erholsamen Schlaf garnicht notwendig, dass man "durchschläft". Falls das Durchschlafen nicht sowieso nur ein subjektives ist. Genauso, wie man meint, nicht geträumt zu haben, obwohl man naturgemäß immer träumt, sich aber eben nur nicht daran erinnern kann. Wichtig für eine hohe Schlafqualität ist nur, dass man alle Schlafphasen in ausreichendem Maße erreicht. Dann kann der Schlaf insgesamt auch relativ kurz sein. Interessant und psychologisch zum Einschlafen motivierend kann auch die Erkenntnis über die Entgiftungsvorgänge des Gehirns, während des gesunden Schlafes auf physischer Ebene, sein. Als wichtiger Mechanismus zur Vorbeugung und Heilungsförderung degenerativer Hinrstoffwechselkrankheiten, z.B. Demenz. http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/56243/Schlaf-entgiftet-das-Gehirn

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg N.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 31.12.2014
Veröffentlicht am: 25.01.2015

Hallo, Michaela, ich nehme momentan 800 mg Magnesium täglich. Auch kombiniere ich nun GABA mit Tryptophan. In den Tryptophan-Einnahmepausen nehme ich GABA plus Melatonin. Glycin macht im Grunde genommen auch nicht müde. Im Gegensatz zu GABA.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 13.01.2015

Hallo Jörg, habe ich das richtig verstanden, dass Du in erster Linie ein Durchschlafproblem hast aber kein Einschlafproblem? Also ich nehme täglich jede Menge Glycin als Zuckerersatz in den Kaffee, und habe damit gute Erfahrungen gemacht. Mein Glycin-Wert war ziemlich niedrig, und so konnte ich davon profitieren. Aber es könnte ja bei Dir auch etwas anderes fehlen. Zur Regeneration benötigt der Körper alles mögliche. Wie hoch ist denn Dein Magnesiumblutspiegel? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jörg N.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 31.12.2014
Veröffentlicht am: 31.12.2014

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Glycin als Schlafmittel gemacht? Eine japanischen Studie aus dem Jahr 2006 zeigte bereits, dass eine Supplementierung mit 3 g Glycin die Qualität des Schlafes ohne Nebenwirkungen verbessert. Die Probanden fühlten sich am nächsten Tag anstatt schläfrig energiegeladen und mit klaren Kopf. Forscher an der Ajinomoto und Jikei Universität in Tokio fanden weiterhin in einer Studie aus dem Jahre 2007heraus, dass die Gedächtnisleistung der Probanden wesentlich besser nach glycinunterstütztem Schlaf funktioniert. Bei mir brachte es im Gegensatz zu Tryptophan allerdings nicht diese gewünschte Wirkung. Ist es besser Glycin tagsüber einzunehmen? Habe gestern wieder mit 2g Tryptophan vorm Schlafengehen begonnen und werde mich nun and das in "tryptophan-supplementation.blogspot.de" beschriebene Einnahmeschema halten. Eine Supplementation mit 6 mg Melatonin brachte auf Dauer nicht die gewünschte Durchsclafwirkung, da hier möglicherweise auf Dauer ein Gewöhnungseffekt eintritt.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen