GP - nicht für mich

  Sie haben  Lesezeichen
Thema GP - nicht für mich

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 09.08.2012

Das ist leider die crux. Viele denken je mehr Eiweiss ich esse umso mehr Tryptophan bekomme ich umso höher mein Tryptophanspiegel. Dem ist nicht so, weil das Tryptophan von anderen Aminosäuren (z.B. BCAAs)bei der Aufnahme verdrängt werden. Ein hoher Insulinspiegel schleusst diese BCAAS vereinfacht gesagt in die Muskelzellen und das Tryp hat es einfacher aufgenommen zu werden. Wenn du jetzt keine Kohlehydrate isst, wird es schwierig. Jeder reagiert anders. Den einen geht es mit einer extrem kohlehydratarmen, eiweissbetonten Ernährung supergut, andere bekommen starke Stimmungsschwankungen. Bei letzteren empfehle ich zumindest Tryp und seine Cofaktoren wie B-Vit., Magn. etc. Tyrosin, Phenyalanin ggf. Glutamin(GABA Faktor) kann auch wichtig sein. Eine Wissenschaft für sich...... Tryp zum Auffüllen abends und nüchtern(mind 2 stunden nach der letzten Mahlzeit, eher mehr). Am Wochenende, wenn es nicht reicht, zusätzlich am morgen damit die Speicher aufgefüllt werden. Ca. 3 Wochen.. Morgends eingenommen kann es auch mal schläfrig machen und wer will das schon beim Job... Gruss torsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 30.05.2011
Veröffentlicht am: 08.08.2012

VIelen Dank für die Antworten. @torsten: ich dachte eigentlich, daß ich mit sovielen Shakes auf genügend Tryptophan komme, aber ich bin nicht darauf gekommen es noch zusätzlich zu supplementieren. Wenn ich im Angstloch stecke ist mein Denkvermögen ziemlich eingeschränkt.... Warum empfiehlst du das Tryp. zu unterschiedlichen Zeiten? Und wann ist man abends "nüchtern", dh wie lange nach der letzten Mahlzeit soll ich warten? Und wenn ich merke, daß es besser geht, soll ich den GP nochmal anfangen? Es bleibt ja immer noch das Phänomen des deutlichen Blutzuckeranstiegs bei KH-freiem Shake. Das kann ich mir nur durch Eiweißverzuckerung erklären und das wird doch nicht besser, wenn ich wieder mehr Shakes in mich reinkippe... Ratlose Grüße, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: torsten s.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 12.11.2009
Veröffentlicht am: 03.08.2012

Hi Claudia, Angsstörungen und gleichzeitiger low carb diät oder schlimmer, GP, bedeutet das zumindest dein Tryptophanspiegel/serotoninspiegel im Keller ist. Probier am Wochenende morgends auf nüchteren Magen Tryptophan zu nehmen. unter der woche abends auf nüchteren Magen mit etwas Zucker. Das ganze in ansteigender Dosierung bis 3-5 gramm pro Tag. Schau wie es in 3 Wochen dann ist. Probier ggf. auch Glutamin aus. gruss torsten

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Nadine F.
Beiträge: 67
Angemeldet am: 28.08.2009
Veröffentlicht am: 31.07.2012

Hallo Claudia, was hast Du für ein Eiweiß verwendet? Dieselben Symptome hatte ich bei reinem Sojaproteinisolat. Viele Grüße Nadine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 25.07.2012
Veröffentlicht am: 30.07.2012

Liebe Claudia, das ist doch in Ordnung so, Hauptsache, Du fühlst Dich gut und bleibst bei der Umsetzung des Tomatenbuches konsequent. Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 30.05.2011
Veröffentlicht am: 27.07.2012

Ich möchte mal ganz kurz über meine GP-Erfahrung berichten. Tag 1 ging gut rum, allerdings habe ich nur fünf Shakes geschafft, denn abends war mir seeeehr übel. Tag 2 startete mit heftiger Migräne, die mich den ganzen Tag begleitete. Aus diesem Grunde nur drei Shakes. Tag 3 ging etwas besser, mir war aber ziemlich schlecht und die Stimmung ging deutlich in den Keller. Tag 4 war die Stimmung nochmals schlechter der Hunger gigantisch und ich immer noch nicht in der Ketose. Mir fiel die Verzuckerungstheorie wieder ein und ich hab mal meinen BZ gestickst und siehe da: vor dem Shke war mein BZ 80 mg%, eine Stunde später 101mg%.Das finde ich doch enorm! Mein Eiweißpulver liefert pro Portion 0,3 g KH..... Nun ja, in der Nacht von Tag vier auf Tag fünf erlebte ich eine völligen Totalausfall (ich leide an einer generallisierten Angststörung mit Panikattacken). An Tag fünf habe ich daher beschlossen, den GP abzubrechen. Ich habe mich für eine KH-Zufuhr von ca 60 gr am Tag entschieden. So wird es zB im "Tomatenbuch" empfohlen. Damit geht es mir etwas besser - übel ist mir allerdings immer noch etwas. Ich denke, daß der GP gut funktioniert (ich habe in fünf Tagen 2,5 Kilo verloren), aber er ist für mich nicht geeignet. So individuell wie wir Menschen sind, so einzigartig sind wohl auch die Wege zur Gesundheit... Viele Grüße, Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen