Graue Haare - es macht mich stutzig

1 bis 20 von 67
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 150
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 25.10.2018
 

Farblose Haare liegen am Tryptophan:

https://de.wikipedia.org/wiki/Silberr%C3%BCcken

 

Nein, Scherz beiseite, bei unseren nächsten Verwandten gibts es ja auch eine Versilberung der Haare. Also soviel dazu, dass es bei Tieren nicht auftritt.

Vielleicht ist es aber auch eher eine Hormonsache. Männer werden gefühlt eher grau, fehlendes Östrogen vielleicht? Frauen nach den Wechseljahren? multifaktorelle Gründe?

 

LG
H

Veröffentlicht von : Annte
Beiträge: 17
Angemeldet am : 26.01.2018
Veröffentlicht am : 25.10.2018
 

seitdem ich NEMs einnehme (ca. seit einem Jahr) werden meine Haare nach und nach wieder dunkel. Ich habe festgestellt, dass es bei mir vor allem an der Einnahme von Vitamin D liegt. Zwar sind noch graue Haare da, aber die "neuen" dunklen sind nicht mehr zu übersehen.

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 120
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 25.10.2018
 

Die grauen Haare machen mich Sexy

Veröffentlicht von : Healing N.
Beiträge: 60
Angemeldet am : 27.08.2018
Veröffentlicht am : 24.10.2018
 

Das war auch nur der Abstract.

In dieser relativ neuen Studie geht es darum:

"Nishimura et al. focused on the role played by melanocyte stem cells (MSCs) in the hair bulge, as opposed to follicular melanocytes, reporting that graying is caused by defective MSC self-maintenance."

"Earlier, we presented data supporting the idea that graying was attributable to MSC depletion in the hair bulge. We found the difference in genes/proteins expression associated with thickness and mechanical property, e.g., keratins (KRTs) and keratin-associated proteins (KRTAP), between pigmented and non-pigmented (white) hairs. Interestingly, Van Neste found that non-pigmented (white) hair follicles grow significantly more rapidly than pigmented hair follicles in organ culture. Clinically, the growth and thickness of non-pigmented follicles are significantly greater than those of pigmented follicles."

"Our previous studies showed that a few long hairs on the eyebrow are white, while short hairs on the eyebrows are usually black. There is no report that hair graying may be more severe in farmers than office workers. These may suggest that external stress such as ultraviolet light may be less important in terms of graying than was formerly thought. Thus, we propose that graying is attributable principally to active hair growth."

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 525
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 24.10.2018
 

Na eigentlich ist das nix Neues. Alterung und alle Anzeichen setzen ja ein aufgrund Oxidation und der Freien Radikale, die ja vermehrt zwangsläufig enstehen - eben durch die Alterung.

Aufhalten können müsste man das dann m.M. nach mit ausreichend Antioxidantien. Welche das sein könnten, das weiß ich leider nicht. Mein Mann nimmt derzeit auch Tyrosin, aber ob das jetzt gegen seine beginnenden grauen Haare etwas hilft kann ich wahrsch. auch erst frühestens in 3 Monaten sagen ...

Veröffentlicht von : Healing N.
Beiträge: 60
Angemeldet am : 27.08.2018
Veröffentlicht am : 24.10.2018
 

Noch was zum lesen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6029974/

"Hair graying is an obvious sign of human aging. Although graying has been investigated extensively, the mechanism remains unclear. Here, we reviewed previous studies on the mechanism of graying and seek to offer some new insights. The traditional view is that hair graying is caused by exhaustion of the pigmentary potential of the melanocytes of hair bulbs. Melanocyte dysfunction may be attributable to the effects of toxic reactive oxygen species on melanocyte nuclei and mitochondria. A recent study suggests that bulge melanocyte stem cells (MSCs) are the key cells in play. Graying may be caused by defective MSC self-maintenance, not by any deficiency in bulbar melanocytes. Our previous study suggested that graying may be principally attributable to active hair growth. Active hair growth may produce oxidative or genotoxic stress in hair bulge. These internal stress may cause eventually depletion of MSC in the hair follicles. Taken together, hair graying may be caused by MSC depletion by genotoxic stress in the hair bulge. Hair graying may also be sometimes caused by dysfunction of the melanocytes by oxidative stress in the hair bulb. In addition, hair graying may be attributable to MSC depletion by active hair growth."

Veröffentlicht von : strunzo
Beiträge: 35
Angemeldet am : 11.11.2017
Veröffentlicht am : 24.10.2018
 

Hallo Peanut,

"Leider habe ich vergessen, wann ich mir Tyrosin gekauft habe - das wäre interessant. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass ich bis spätestens Ende 2018 größtenteils alle farblosen Haare beim Friseur gelassen habe und die meisten Haare mit Farbe nachgewachsen sind. Sind ganz schön viele dort oben."

 

Das Jahr 2018 neigt nicht langsam dem Ende zu. Würde mich über ein Update-Bericht freuen.

 

Veröffentlicht von : Susanne S.
Beiträge: 14
Angemeldet am : 07.02.2018
Veröffentlicht am : 14.02.2018
 

Auf jeden Fall sehenswert ! 

Veröffentlicht von : Jan J.
Beiträge: 31
Angemeldet am : 12.02.2018
Veröffentlicht am : 12.02.2018
 

https://www.youtube.com/watch?v=fHq5jWqxwOI

guter Film (+ zur Haarfarbe)

Veröffentlicht von : Aexa W.
Beiträge: 1160
Angemeldet am : 12.12.2008
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Such mal hier im Forum, da gibt es einen Erfahrungsbericht:

 

Vitamin B5

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1467
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Hallo Nils,

das driften zwar ein bisschen ab in der Diskussion, aber ich kann für mich feststellen, dass ich die "Älteren" nicht nur aus der Ferne beäuge. Es ist sogar häufig so, dass meine Frau und ich uns im Urlaub mit "Älteren" sehr ausführlich und sehr gut unterhalten. Die haben das, was man als Junger nicht hat: Lebenserfahrung. Wobei ich mich inzwischen mit 44 nicht mehr zu den "Jungen" zähle. Zu den Alten aber natürlich auch nicht. Man ist so unbedarft dazwischen.

Aber zu den grauen Haaren zurück. Es ist ja durchaus vorstellbar, dass auch graue Haare wieder an Farbe zulegen können. Oder gibt es eine Studie, die herausgefunden hat, dass diese Zellen endgültig absterben (wie bei Diabetes Typ I)? Vielleicht mangelt es denen tatsächlich einfach an Grund-Lego-Bausteinen im Alter. Und sind die wieder da...bzw. siehe Melatonin. Wie der Spiegel mit zunehmenden Alter immer weiter fällt.

VG

Robert

 

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 473
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Ich persönlich finde es sehr gut, wenn jemand selbstbewusst zu seiner Haarfarbe steht.

Zum Beispiel: der französische Moderator Nagui - jeder in Frankreich kennt ihn.

Er ist Jahrgang 1962 und hat graue Haare.

Er sagt ganz selbstbewusst, er steht dazu und würde nie seine Haare färben lassen.

Wieso ich jetzt darauf komme?

Vorgestern war ein Kandidat in Naguis Sendung, ein Friseur.

Er hat gesagt (im Ernst), in letzter Zeit würden er und seine Kollegen oft gefragt werden:

Kann ich die gleiche Haarfarbe haben haben wie Nagui?

https://www.youtube.com/watch?v=z56ZULc-8tw

(ca. nach 4:30 min)

Nagui daraufhin (ca. nach 5:02 min.): "J'ai décidé de jouer la carte de la franchise et de ne rien toucher à ça - je ne toucherai pas. - Ich habe mich entschieden, die Karte der Offenheit zu spielen und nichts an meinen Haaren zu ändern."

Das finde ich gut.

Dazu aus dem neuen ZEITmagazin:

"Das Alter ist die nächste Kategorie, die fallen muss.

Wer hat eigentlich festgelegt, was alt ist und was jugendlich? Wieso soll man die Jugend auskosten und nicht das Alter?

Wenn die Grenze zwischen Jugend und Reife fällt, dann sind auch die Verhaltensregeln für die verschiedenen Altersgruppen überholt. Dann fangen jüngere und ältere Menschen vielleicht auch an, mehr Zeit miteinander zu verbringen und vooneinander zu lernen, anstatt einander ratlos und misstrauisch aus der Ferne zu beobachten."

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1467
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Jan, weißt Du, was Du mich mal kannst?

:-)

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1072
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

super jan, ein einziger beitrag im forum und der ist ein grammatikalische kritik...sehr konstruktiv, weiter soyell

Veröffentlicht von : Asgard
Beiträge: 99
Angemeldet am : 13.08.2013
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

War schon einige Male bei Dr.Strunz. Er sagte seine ursprünglichen weißen Haare seien wieder dunkler geworden! 

Veröffentlicht von : Asgard
Beiträge: 99
Angemeldet am : 13.08.2013
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

War schon einige Male bei Dr.Strunz. Er sagte seine ursprünglichen weißen Haare seien wieder dunkler geworden! 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1467
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

Hallo,

also erstmal zur Klarstellung zu Folsäure i.A.: In Doc seinem Vitaminbuch wird dito Burgerstein 400-800mcg täglich empfohlen.

Wie auch schon beschrieben ist es am sinnvollesten, einen guten B-Komplex zu nehmen.

@Adam: Zu Deinem Mittel: Ich sehe keine Überdosierung, einige Stoffe sind zu gering drin...und einige soll man ja nunmal getrennt nehmen (Cu, Mg, Zn). Und ALA soll man auch getrennt von Mineralien nehmen. Sonst sieht das ok aus für mich. Wobei die Aminos schon sehr gering dosiert sind.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1072
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

...gemeint ist natürlich, Folsäure bei 800 mcg, nicht mgsmile

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1072
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

Allerdings halte ich es für deutlich gesünder, alle B- Vitamine moderat anzuziehen, als eines überproportional unter Vernachlässigung der anderen. Zumal der gewünschte Effekt derselbe ist!

In der komplexen Variante liegt die Folsäure bei 800 mg, alle anderen b's bei 50 mg oder mcg. Vorher 2000 mcg Folsäure und keine Substituierung der andern B's.

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 660
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

"soweit ich informiert bin, soll folsäure hochdosiert, das zellwachstum anregen...damit auch das der tumorzellen."

Mag sein - aber Gedanken würde ich mir deswegen nicht machen, wenn dein Immunsystem schlagkräftig ist. Auf Gesunheit verzichten nur weil evtl. "kranke" Zellen mitwachsen könnten finde ich schon ein bisschen absurd.

1 bis 20 von 67
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  Sie haben  Lesezeichen