Graue Haare - es macht mich stutzig

1 bis 20 von 60
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Susanne S.
Beiträge: 14
Angemeldet am : 07.02.2018
Veröffentlicht am : 14.02.2018
 

Auf jeden Fall sehenswert ! 

Veröffentlicht von : Jan J.
Beiträge: 21
Angemeldet am : 12.02.2018
Veröffentlicht am : 12.02.2018
 

https://www.youtube.com/watch?v=fHq5jWqxwOI

guter Film (+ zur Haarfarbe)

Veröffentlicht von : Aexa W.
Beiträge: 1155
Angemeldet am : 12.12.2008
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Such mal hier im Forum, da gibt es einen Erfahrungsbericht:

 

Vitamin B5

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Hallo Nils,

das driften zwar ein bisschen ab in der Diskussion, aber ich kann für mich feststellen, dass ich die "Älteren" nicht nur aus der Ferne beäuge. Es ist sogar häufig so, dass meine Frau und ich uns im Urlaub mit "Älteren" sehr ausführlich und sehr gut unterhalten. Die haben das, was man als Junger nicht hat: Lebenserfahrung. Wobei ich mich inzwischen mit 44 nicht mehr zu den "Jungen" zähle. Zu den Alten aber natürlich auch nicht. Man ist so unbedarft dazwischen.

Aber zu den grauen Haaren zurück. Es ist ja durchaus vorstellbar, dass auch graue Haare wieder an Farbe zulegen können. Oder gibt es eine Studie, die herausgefunden hat, dass diese Zellen endgültig absterben (wie bei Diabetes Typ I)? Vielleicht mangelt es denen tatsächlich einfach an Grund-Lego-Bausteinen im Alter. Und sind die wieder da...bzw. siehe Melatonin. Wie der Spiegel mit zunehmenden Alter immer weiter fällt.

VG

Robert

 

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 370
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Ich persönlich finde es sehr gut, wenn jemand selbstbewusst zu seiner Haarfarbe steht.

Zum Beispiel: der französische Moderator Nagui - jeder in Frankreich kennt ihn.

Er ist Jahrgang 1962 und hat graue Haare.

Er sagt ganz selbstbewusst, er steht dazu und würde nie seine Haare färben lassen.

Wieso ich jetzt darauf komme?

Vorgestern war ein Kandidat in Naguis Sendung, ein Friseur.

Er hat gesagt (im Ernst), in letzter Zeit würden er und seine Kollegen oft gefragt werden:

Kann ich die gleiche Haarfarbe haben haben wie Nagui?

https://www.youtube.com/watch?v=z56ZULc-8tw

(ca. nach 4:30 min)

Nagui daraufhin (ca. nach 5:02 min.): "J'ai décidé de jouer la carte de la franchise et de ne rien toucher à ça - je ne toucherai pas. - Ich habe mich entschieden, die Karte der Offenheit zu spielen und nichts an meinen Haaren zu ändern."

Das finde ich gut.

Dazu aus dem neuen ZEITmagazin:

"Das Alter ist die nächste Kategorie, die fallen muss.

Wer hat eigentlich festgelegt, was alt ist und was jugendlich? Wieso soll man die Jugend auskosten und nicht das Alter?

Wenn die Grenze zwischen Jugend und Reife fällt, dann sind auch die Verhaltensregeln für die verschiedenen Altersgruppen überholt. Dann fangen jüngere und ältere Menschen vielleicht auch an, mehr Zeit miteinander zu verbringen und vooneinander zu lernen, anstatt einander ratlos und misstrauisch aus der Ferne zu beobachten."

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 11.02.2018
 

Jan, weißt Du, was Du mich mal kannst?

:-)

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

super jan, ein einziger beitrag im forum und der ist ein grammatikalische kritik...sehr konstruktiv, weiter soyell

Veröffentlicht von : Asgard
Beiträge: 77
Angemeldet am : 13.08.2013
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

War schon einige Male bei Dr.Strunz. Er sagte seine ursprünglichen weißen Haare seien wieder dunkler geworden! 

Veröffentlicht von : Asgard
Beiträge: 77
Angemeldet am : 13.08.2013
Veröffentlicht am : 10.02.2018
 

War schon einige Male bei Dr.Strunz. Er sagte seine ursprünglichen weißen Haare seien wieder dunkler geworden! 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

Hallo,

also erstmal zur Klarstellung zu Folsäure i.A.: In Doc seinem Vitaminbuch wird dito Burgerstein 400-800mcg täglich empfohlen.

Wie auch schon beschrieben ist es am sinnvollesten, einen guten B-Komplex zu nehmen.

@Adam: Zu Deinem Mittel: Ich sehe keine Überdosierung, einige Stoffe sind zu gering drin...und einige soll man ja nunmal getrennt nehmen (Cu, Mg, Zn). Und ALA soll man auch getrennt von Mineralien nehmen. Sonst sieht das ok aus für mich. Wobei die Aminos schon sehr gering dosiert sind.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

...gemeint ist natürlich, Folsäure bei 800 mcg, nicht mgsmile

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

Allerdings halte ich es für deutlich gesünder, alle B- Vitamine moderat anzuziehen, als eines überproportional unter Vernachlässigung der anderen. Zumal der gewünschte Effekt derselbe ist!

In der komplexen Variante liegt die Folsäure bei 800 mg, alle anderen b's bei 50 mg oder mcg. Vorher 2000 mcg Folsäure und keine Substituierung der andern B's.

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 623
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 09.02.2018
 

"soweit ich informiert bin, soll folsäure hochdosiert, das zellwachstum anregen...damit auch das der tumorzellen."

Mag sein - aber Gedanken würde ich mir deswegen nicht machen, wenn dein Immunsystem schlagkräftig ist. Auf Gesunheit verzichten nur weil evtl. "kranke" Zellen mitwachsen könnten finde ich schon ein bisschen absurd.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 822
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 08.02.2018
 

ich nahm mal eine zeitlang 2000mcg folsäure zur senkung des homocysteinspiegels, bevor ich auf den 50mg b komplex umstieg.

wirkungsweise/senkung des spiegels war übrigens identisch.

soweit ich informiert bin, soll folsäure hochdosiert, das zellwachstum anregen...damit auch das der tumorzellen.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 371
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 08.02.2018
 

Hallo Robert,

 

die 5mg (5.000µg) waren eine Empfehlung von Dr. Strunz in einer alten News.

Find sie leider nicht mehr, aber ich nehm deshalb auch 5mg. Allerdings nur einmal die Woche.

 

 

Grüße

 

 

Martin

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1054
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 08.02.2018
 

Hi peanut,

Du nimmst 5000mcg Folsäure? Nach allen Büchern (inklusive Doc) sollte man dieses B-Vitamin nicht überdosieren...

Empfohlen werden 400-800mcg. Ich nehme 800mcg. Aber nicht dauerhaft 5000 :-/ ...wie gesagt, ich meine mich zu erinnern, dass selbst der Doc in seinem Vitaminbuch keine so hohe Dosierung vorschlägt.

Im Burgerstein steht auch, dass Folsäure eine geringe Giftigkeit besitzt und nicht dauerhaft, ohne zwingenden Grund, über 1mg (1000mcg) dosiert werden sollte.

Also bitte betrachte das als Warnung! Graue Haare sind kein Grund, sich zu vergiften ;-)

VG

Robert

Veröffentlicht von : Peanut
Beiträge: 83
Angemeldet am : 29.06.2017
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Hallo Rob-Lee,

ich nehme hier einfach die normale Dosis, die auf den Präparaten angegeben ist.

L-Tyrosin, 2 Kapseln, also 1.000 mg pro Tag (gleicher Hersteller wie das Tryptophan, das Dr. Strunz verordnet)
Vitamin B12, 1 Kapsel, also 500 mcg pro Tag
Folsäure, 1 Tablette, 5 mg pro Tag

Und im Erfahrungsbericht leider vergessen:

Pantothensäure, 1 Kapsel, also 500 mg pro Tag

Ich habe mir das dauerhaft verordnet, also bis einmal wieder alle farblosen Haare verschwunden sind. Dann überlege ich später erneut, wie ich weiter verfahre. Auch wenn es langsam voran geht, ich sehe im Spiegel, dass die Haare von der Wurden wieder mit Farbe wachsen :-)

Hallo Herbert A.,

das mit dem Methionin ist eine sehr wichtige Anmerkung von dir. Vielen Dank.

Vor allem wurde es mir ganz anders, als ich im Aminogramm von Dr. Strunz meinen eigenen Wert gesehen habe. Der Methionin-Wert lag sogar knapp außerhalb des Intervalls. Deswegen nehme ich auch noch die Aminosäuren aus dem Shop.

Bedeutet: Das Multi Amino Power plus könnte auch einen Beitrag geleistet haben, dass die Haare nun wieder farbig wachsen.

Veröffentlicht von : Herbert A.
Beiträge: 84
Angemeldet am : 08.07.2013
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Hallo Peanut,

völlig richtig, was Du sagst. Biochemie funktioniert. Erstens wissen wir inzwischen genug. Zweitens kann das jeder an sich selbst überprüfen und beweisen. Stattdessen streitet man sich um des Kaisers Bart bzw. des Meisters Haare.

B9 und B12 sind fast immer der Schlüssel. Na ja, alle B-Vitamine, alle Aminos usf. Ich habe Tyrosin nicht eigens betont, wohl aber Methionin – auch so ein Stoff, den man nicht überschätzen kann.

Es hat keinen Zweck, Kritik zu üben, solange man nicht komplett aufgefüllt hat. Strenggenommen braucht man zunächst überhaupt nicht zu messen. Messungen sind nur für die Feinabstimmung notwendig. Bis dahin genügt es, das eigene System anhand der Symptomatik, der Leistungsparameter, des Wohlbefindens, der Energiesituation usw. scharf zu überwachen.

Veröffentlicht von : Rob-Lee
Beiträge: 9
Angemeldet am : 18.07.2017
Veröffentlicht am : 05.02.2018
 

Peanut, 

vielen Dank für deinen hilfreichen und ausführlichen Erfahrungsbericht!! Weiß ich  zu schätzen. 

Dieses Forum bräuchte mehr Leute wie dich. 

Hast du noch einen ganz groben Tipp, wie viel der einzelnen Stoffe nötig sind? Ist mir klar, dass es individuell ist und auf die aktuelle Situation/ Höhe der derzeitigen Blutwerte ankommt usw. Nur vielleicht ganz grob, ob von  beispielsweise Tyrosin schon 500 oder 1000mg ausreichen würden oder ob man gleich etwas höher starten sollte? 

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 370
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 04.02.2018
 

Ich finde die Frage von bluesisk auch ganz normal und unverdächtig !

Ich verstehe daher deinen Beitrag nicht, Peanut.

1 bis 20 von 60
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen