Großes Dankeschön

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Großes Dankeschön

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang S.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 04.02.2005
Veröffentlicht am: 13.02.2005

Hallo Beate hallo Bernhard Mein Eiweißspiegel ist von 7.07 im Jahr 2000 auf 7.60-7.81-bis auf 8.23 g/dl gestiegen,und ich nehme das Eiweißpulver nicht regelmäßig! Bin gespannt was dieses Jahr herauskommt,so wie ich mich fühle müßte er nochmals gestiegen sein. Gruß Wolfgang

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernhard R.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 12.11.2004
Veröffentlicht am: 15.01.2005

Hallo Frau Wloch, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich hatte damals vor 3 Jahren auch eine Messung der einzelnen Aminosäuren durchführen lassen. Der Laborarzt schrieb:' Unauffälliges Aminosäurenprofil. Kein Hinweis auf eine Aminosäuren - Stoffwechselstörung. Einige schwache Erhöhungen, ohne Krankheitsbedeutung. Erhöhung des Taurins kann ernährungsbedingt sein.' Irgendwie bin ich skeptisch geworden. Solange mir niemand mit Meßwerten belegt, daß es gelungen ist über die Ernährung den Eiweißspiegel anzuheben, behaupte ich einfach, daß das nicht funktioniert und daß das Wohlfühlen am Anfang eine Art Placebo - Effekt ist. Bernhard.Rust@gmx.de

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Beate W.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 04.01.2005
Veröffentlicht am: 12.01.2005

Hallo, Herr Rust, Ihr Problem mit dem nicht zu erhöhenden Eiweißspiegel hat mir keine Ruhe gelassen. Habe noch mal im Buch : Die Diät von Dr. Strunz geschmökert und noch etwas Interessantes gefunden. Da steht drin, wenn sich der Eiweißspiegel im Blut nicht durch diese konsequente Ernährung erhöhen läßt - so wie Du das auch machst, sollte man in einem Labor : es wird das Labor ' Ganz Immun' vorgeschlagen, (kenne ich durch einen Hormontest, ist echt gut in der Anlayse) einen Spiegel von den Werten der Aminosäuren machen lassen. DAnn stand noch drin, wenn von diesen Aminosäuren ein Wert 'unterversorgt' ist, kann das daran liegen, daß sich der Eiweißspiegel nicht erhöhen läßt. Durch Zufuhr dieser fehlenden Aminosäure oder -säuren, müßte es dann gehen. Aminosäurentabletten habe ich immer genommen, wenn ich 'härter' trainiert habe, Wenn man sich dann an die Vorgaben von dem oben genannten Labor hält, können keine Nebenwirkungen entstehen. Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Beate W.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 04.01.2005
Veröffentlicht am: 10.01.2005

So, das ist jetzt das 3. Mal, wo mein Computer abstürzt. Also, lieber Herr Rust, was ich beim Arzt messen lasse, ist der Bodyzellindex. Der gibt Aufschluß über Bodyzellmasse, Fett- und Wasseranteil im Blut. Otto-Normal-Verbraucher sollte sich bei ca. 50 % Bodyzellmasse(Muskelmasse einpendeln, der Rest ist in Fett - und Wassertanteil unterteilt, Fett sollte den gerinsten Wert betragen). Durch meine falsche Ernährung ging mein Bodyzellanteil auf 43 % runter, erschreckend. Ein Zeichen für totalte Mangelernährung. Durch mein Diäten habe ich nur Muskelmasse abgebaut, und mein Fettanteil wurde immer höher und am Gewicht tat sich nichts mehr. (1,70 m und 59kg). Beim Sport habe ich das extrem gemerkt, daß mir Mukelmasse fehlte. Immer Muskelkater, und Beine schwer wie Blei. Die 43% waren mein schlimmster Wert nach 1 Jahr Diät. (Ende Septemer die letzte Messung). Dann bin ich irgendwann auf Dr. STrunz gestoßen. Ich habe jetzt neu messen lassen und ich bau wieder Muskelmasse auf. Mein Wert liegt jetzt bei 47 %. Ich merke das auch beim Training. Weniger Muskelkater, fitter, kann mich besser konzentrieren etc. Wenn bei Dir nach 3 Jahren im Blutbild keine Erhöhung stattfindet, kann es sein, daß Dein Körper genau die Menge Eiweiß verbraucht, die Du ihm jetzt gibst und er nicht aufbauen kann. Es gibt Menschen, die haben einfach einen schnelleren Stoffwechsel und brauchen etwas mehr. Wenn Du sehr rege bist, kann es sein, daß es daran liegt und Du einfach mehr verbrauchst. Du wirst es aber bestimmt merken, wenn Du das Eiweiß wegläßt, die Leistungsfähigkeit läßt echt nach. Ich habs ja selbst erlebt. Meinen Eiweißspiegel werde ich in ca. 1 Jahr kontrollieren lassen. Bis man das bei mir da sieht, das dauert. Aber über den nachweisbaren Anteil von ca. 4 % mehr Muskelmasse habe ich mich echt gefreut. Was ich vorher gemacht habe, findest Du im Internet unter BCM. Das wird von Ärzten vetrieben und kontrolliert. Die Produkte sind aber nicht zu empfehlen. Bis auf die Messung die ist gut. Haben auch unsere Ingenieure in der Firma bestätigt, daß das so von der Technik her in Ordnung ist. Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernhard R.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 12.11.2004
Veröffentlicht am: 09.01.2005

Schön für Dich! Ich probiere seit 3 Jahren den Eiweißspiegel zu erhöhen, leider ohne Erfolg er ist konstant 6,8. Hast Du die Erhöhung deines Eiweißspiegels messen lassen oder ist es ein subjektives Gefühl?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernhard R.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 12.11.2004
Veröffentlicht am: 07.01.2005

Wie hat sich Ihr Gesamteiweiß im Blut verändert? Ich mag nicht mehr so recht an diese Eiweißthese glauben, nachdem ich 3 Jahre lang viel mehr Eiweiß zu mir genommen habe als früher und mein Spiegel konstant bei 6,8 liegt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Beate W.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 04.01.2005
Veröffentlicht am: 04.01.2005

Ich versuche mich kurz zu fassen, da meine Begeisterung fast überschwenglich ist. Habe seit geraumer Zeit (ca. 2 Monate) mich ziemlich an Dr. Strunz Theorien gehalten. (In Anlehnung an die Bücher: Die Diät und for ever young, Eiweiß etc. Sie kennen die Bücher. Sehr ausgewogen ernährt habe ich mich immer, , wohl nach der 'alten Ernährungstabelle, viel trainiert ebenfalls, alle Blutwerte, bis auf Eiweißspiegel und Aminosäurenspiegel, die ich nie habe kontrollieren lassen, war alles in Ordnung, doch waren. Müdigkeit, Muskelbeschwerden, schon nach kurzer Trainingszeit, geistige Mattigkeit, Konzentrationsschwäche, etc. - eigentlich- völliger burn-out- bis dahin mein Leben und keiner wußte warum.Nachdem ich aber die Ernährung mehr in Richtung Eiweiß umgestellt habe und mein Eiweißpulver, was ich immer nur als Nahrungsergänzung genommen habe (Amased) mit dem von Dr. STrunz ausgetauscht habe und nach der neuen Tabelle lebe, fühle ich mich bombig. Geistig und körperlich sehr viel fitter und mit dem Sport klappt es auch wieder ganz gut. Nur das wird noch dauern bis meine Mangelerscheinungen ganz weg sind. Aber ich kann nur sagen: Danke, danke, danke. Liebe Grüße Beate Wloch

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

7 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen