Gute Bücher

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : chris790
Beiträge: 63
Angemeldet am : 16.09.2017
Veröffentlicht am : 09.07.2018
 

"Endlich ohne Zucker! Der einfache Weg" von Allen Carr. Von ihm ist auch "Endlich Nichtraucher" mit 15 Millionen verkauften Büchern. Ich war lange nicht mehr von einem Buch so begeistert.

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 65
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 09.07.2018
 

Fuck it - Die Lösung
Von John Parkin. Mein absolutes Lieblingsbuch.

Wirklich, kann auch die Gesundheit verbessern!

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 08.07.2018
 

Dazu auch das noch: Franz Konz und Dr. Karl J. Probst kannten sich und hatten auch gemeinsame Aktivitäten in Richtung Rohkost-Ernährung.Ethisches Ziel war auch,dabei die Natur den nachfolgenden Generationen zu erhalten.

Veröffentlicht von : Gundula K.
Beiträge: 43
Angemeldet am : 22.12.2016
Veröffentlicht am : 08.07.2018
 

Ich schrieb einmal vor langer Zeit, dass ich Herrn Konz persönlich auf einem 7tägigen Seminar in Österreich hautnah 18 Stunden pro Tag erlebt habe. Das war lange noch, bevor ich die Strunzsche Variante des Seins im Sommer 2002 kennen gelernt hatte, so etwa Frühjahr 1998.

 

Herr Konz war bewundernswert, wie er in seinem Alter konsequent mit Sport und Ernährung war. Ein sehr kluger Mann, der auf dem Gebiet des Steuerwesens ausgebildet war, sich sich im Nebenjob auf Grund seines Magenkrebes alles medizinisch Erdenkliche als Autodidakt erarbeitet hatte. Wirklich Hut ab.

Seine erste Frau, eine Deutsche - wohl dann geschieden - hatte die konzsche Ernährungsweise satt und war auf die "Normalernährung" zurückgegangen. Auf jeden Fall hatte sie einen Tumor im Auge bekommen und sah füchterlich aus, war auch daran gestorben. Ich hatte ein Bild von ihr in einem früheren Konz-Buch gesehen.

 

Und irgendeine der ausländischen Konz-Frauen war bei diesem Seminar mit Tochter auch zumindest in dem Ferienhaus anwesend - ich habe sie auch mehrfach dort gesehen. Von ihr wurde erzählt, dass sie wohl öfters mit der Tochter in das Dorf ging, um gemeinsam Eis zu essen. Sie sei wohl von Seminar-Teilnehmerinnen dabei auch gesehen worden. Herr Konz durfte das selbstverständlich nicht wissen!

 

Nur einmal so am Rande aus dem Nähkästchen geplaudert.

 

Gruß Gundula

 

 

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 08.07.2018
 

@Nils: >Und etwas Schlechtes oder Kritisches über das von dir empfohlene Buch des Herrn Konz habe ich auch nicht geschrieben.<

Stimmt!

@ThorstenSt: >Gilt natürlich sinngemäß auch für Forenbeiträge wink<
Freut mich, dass Du diese Erkenntnis für Dich hast!

 

@Yellowbubb Wer mit dem Buch des offenbar bereits verstorbenen Konz nicht leben kann, der kann sich ja auch mit einem Buch von Dr. Karl J. Probst befassen:

Warum nur die Natur uns heilen kann. 
Wissenschaftliche Fakten zur Entstehung von Krankheiten und Gesundheit.

Probst ist Mediziner und habilitiert. Für Leute, die nicht wissen, was das bedeutet, und nur für diese: er hat die Berechtigung, an Universitäten zu lehren.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1223
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 08.07.2018
 

„Deshalb kann man [...] schau´n, welche Informationen es hat, die für mich wichtig sind und ich anwenden könnte, wenn ich dann wollte.“

Gilt natürlich sinngemäß auch für Forenbeiträge wink

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 338
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Hallo Plebejer,

ich habe mein Posting gelöscht, ich hatte auch ein unangenehmes Gefühl dabei.

Herr Konz weilt leider nicht mehr unter uns.

Und etwas Schlechtes oder Kritisches über das von dir empfohlene Buch des Herrn Konz habe ich auch nicht geschrieben.

Aber er hat sich lange gut gehalten, da hast du recht !

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Danke für Deinen Kommentar, Gundula! Ich kann doch auch sonst nicht, bevor ich in ein Buch hineinschaue oder anfange, es zu lesen, fragen: wie war denn sein bisheriger Lebenswandel?  Ich glaube, dann dürften wir überhaupt kein Buch auf diesem Planeten in die Hand nehmen oder in irgendeins hineinschauen. Wir sind ja keine Götter. Deshalb kann man das Buch nehmen, schau´n, welche Informationen es hat, die für mich wichtig sind und ich anwenden könnte, wenn ich dann wollte. <

Schönes Wochenende Euch allen!

Gruß Plebejer!

Veröffentlicht von : Gundula K.
Beiträge: 43
Angemeldet am : 22.12.2016
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Ich habe selbstverständlich(!) auch den "Großen Gesundheits-KONZ". Und mich stören die konzschen Ehefrauen und deren Geschichten in keiner Weise.

Wenn wir alles genau untersuchen wollten, was sich die Bücherschreiber an Ungereimtheiten in ihrem privaten Leben leisten oder geleistet haben, dann dürften wir nur unsere Nasen in die von uns persönlich geschriebenen Bücher stecken.

 

Ich weiß nicht, warum sofort beim Nennen irgendeines Artikels/eines Buches sofort der Aufschrei von irgendjemandem kommt:  "nichtaktzeptabel, esotherisch angehaucht, nicht wissenschaftlich bewiesen usw. usf."

 

Unser allerbester Lehrmeister sind wir selbst, da brauchen wir keine wissenschaftlichen Abhandlungen, um irgendein NEM einzunehmen (Dr. Strunz), um eine Wildpflanze zu essen (Konz).

Gibt es weitere Leute wie z.B. den Plebejer hier in der Gruppe, denen einmal der Gedanke "interessant" ohne sofortige Ablehnung in den Kopf kommt?

 

Gruß Gundula

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

@ Niels: es ist wie im richtigen Leben; entweder stimme ich überein oder ich lass es sein. -- Aber  mit 86 noch mit der Partnerin was anfangen zu wollen, wie die BILD sealed schreibt, dann muss er ja einiges richtig gemacht haben, um den Zustand zu erreichen bzw zu erhalten, gell?

...während Ehefrau Nr. 5, Narine (42), ihm Kummer bereitet. Denn sie verklagte Konz! Der 86-Jährige soll sie geschlagen und zum Sex genötigt haben.

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 441
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Auch ein tolles Buch: 
Handbuch Anti-Aging und Prävention.

(Schmitt-Homm)

Lese ich in meinem Alter (46) schon gerne cool

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 962
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Hallo Thomas,

wenn Dich Englisch nicht abtörnt...dann kann ich die Bücher von Sisson empfehlen: Primal Blueprint und Keto Reset Diet.

Dr. Pizzorno "The toxic solution" ...Sid Baker "Detoxification and healing".

Und natürlich: The big fat suprise von Nina

VG,

Robert

PS: Oder Kuklinskis Mitochondrien. Auch sehr lesenswert...aber schon härterer Tobak.

Veröffentlicht von : Plebejer
Beiträge: 391
Angemeldet am : 24.06.2014
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Ich versuch´s mal, wenn uns´ Doc es gestattet: Ein Buch, an dem man viiiiel  zu lesen hat: ziemlich kleine Schrift, >760 Seiten. Nennt sich selbs "Die grüne Bibel" - für alle, die nach natürlichen Heil- und Lebensweisen suchen und von Chemie nichts wissen wollen. Titel des Buches:

                        Der große Gesundheits- KONZ. 

Untertitel: Das Handbuch des gesunden Menschenverstandes.

ISBN: 3-8004-1414-7 -- Der Verfasser leistete seinen eigenen, selbst formulierten "Eid" auf Hippokrates!

Veröffentlicht von : Yellowbubb
Beiträge: 194
Angemeldet am : 09.09.2016
Veröffentlicht am : 07.07.2018
 

Hallo zusammen,

wer kann mir gute Bücher zum Thema Gesundheit empfehlen? 

Die Bücher vom Doc habe ich alle mehrmals durch. Gelesen habe ich Eenfeldt, Levy und Fasani. 

Vg Thomas 

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen