Gutes für die Faszien

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Tobias H.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 10.07.2018
Veröffentlicht am : 10.07.2018
 

Hallo, ich würde dir vorschlagen die Schulter zuerst zu schonen und mit 50% DMSO 3×Tag behandeln um die entzündung und schmerzen zu lindern. Nach ca. Einer Woche die Faszien der Brustmuskulatur, Nacken und Latissmus mit einem Faszienball ausrollen und dehnen. Besonders wichtig finde ich den Ansatz des Latissimus in der Achselhöhle. Direkt nach dem Faszientraining trainiert ihr die Aussenrotatoren und die Rhomboiden um etwas mehr Platz im Schultergelenk zu schaffen. 

 

Gruss Tobi

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1223
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 09.07.2018
 

Bewegen, vorzugsweise Schwimmen (Kraul / Rücken).

Dehnübungen, Faszienrolle, Massagen, ausreichend Mikronährstoff- und Mineralienversorgung, funktionales Krafttraining (z.B. Zugseil / Theraband); Vit c, Vit E, Zink, Gelatine/Kollagen, keine LC!, moderate "gute" Carbs (~100-150g/d).

Fruchtzucker meiden.

Wünsche gute Besserung,
Thorsten

 

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 584
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 09.07.2018
 

Bewegung sollte auf jeden Fall helfen, da du Durchblutung und damit Stoffwechsel anregst. Vielleicht konkret etwas für die Schultern - Turnringe?? Laufen hilft bestimmt auch.

Ernährung...... naja, das Übliche halt. Frisch, lokal, viel Gemüse..... genug Protein.

Vielleicht auch Arginin, um gezielt die Durchblutung noch zu unterstützen!?

Ansonsten denke ich dass deine Frage recht spezifisch ist. Wenn Physiotherapie schon nicht hilft - vielleicht mal den Therapeuten wechseln? Eisbäder?

Versuch macht kluch.... aber vielleicht weiß ja noch jemand was.

Gute Besserung!

Veröffentlicht von : Constantin K.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 30.04.2018
Veröffentlicht am : 09.07.2018
 

Hallo zusammen,

nachdem mein Vater nach jahrelangen Schmerzen in einer seiner Schultern unters Messer gekommen ist war die Diagnose davor bzw. danach Frozen Shoulder, verklebte Faszien und eine Schleimbeutelentzündung. Während der OP wurde wohl versucht die Faszien zu massieren um diese zu lockern und ein Spalt dorthin fraäsen wo der schmerzende Nerv geklemmt wurde. Die verklebten Faszien haben im Endeffekt durch die schlechte Haltung eines Bildschirmarbeitsplatzes wohl auch erst dafür gesorgt das es zu dem Problem gekommen ist.

Durch die Schon- bzw. Ausgleichsmaßnahmen nach der OP für die operierte Schulter hat sich das gleiche Problem nun auf der anderen Seite ebenfalls entwickelt und kann trotz intensiver Physiotherapie nicht verbessert werden.

Da ich stark daran glaube, dass es an den verklebten, weil nicht mehr bewegten Faszien liegt wollte ich mir mal euren Rat und eure Ideen einholen wie man den Faszien durch die Ernährung und somit zusätzlich zur Bewegung dazu verhelfen kann wieder "geschmeidiger" zu werden. Also wie diese wieder so werden wie sie eigentlich sein sollten. Da ja auch die Faszien irgendwie aufgebaut und regeneriert werden, liegt hier dann natürlich auch ein (Stoffwechsel)-Prozess vor der in irgendeiner Art und Weise bestimmt zu beeinflussen ist oder?

Vielen Dank schon mal für euren Input!!!

4 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen