Hämorrhoiden - reizen NEM die Analschleimhaut ?

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 659
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 30.06.2018
 

Oh, Kaffee im Allgemeinen sicher nicht....aber vielleicht die tägliche Portion Aluminium!? Von Kapselkaffee würde ich aus verschiedenen Gründen abraten...

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 25.03.2018
Veröffentlicht am : 29.06.2018
 

Hallo meine Lieben,

ganz herzlichen Dank für Eure Hinweise und Tipps. Da greife ich mir einiges raus und probiere es aus. Hoffentlich mit Erfolg.

Ich habe aber auch noch einen neuen Verdacht. Habe zu Weihnachten eine Nespresso Kaffeemaschine geschenkt bekommen. Seit ich hier meinen Kaffee, morgens eine und mittags eibe Tasse Espresso fertige habe ich auch die Beschwerden. Der Zusammenhang lässt aufhorchen. Habe auch in der ein oder anderen Quelle gelesen, dass eventuell Kaffee die Beschwerden begünstigt.Werde jetzt mal den Kaffee weglassen und wieder auf alten Filter Kaffee zurückgreifen. Wir schauen was passiert.

Nochmals Danke und viele Grüsse

Jürgen

Veröffentlicht von : Christine S.
Beiträge: 659
Angemeldet am : 27.09.2017
Veröffentlicht am : 27.06.2018
 

NEM und Zitronensäure führen bei mir auch gerne zu Durchfall (auch besonders die Eisensticks vom Doc, ich scheine auf Sorbitol zu reagieren), besonders auf leeren Magen! Und Durchfall wiederum führt dazu, dass man unwillkürlich den Schließmuskel anspannt. Das führt dazu, dass das Blut raus kann, aber nicht wieder rein ;-)  schwupps, hast du Hämorrhoiden. Dazu gibt es hier auch den einen oder anderen Thread.

Und natürlich reizt Säure dann noch zusätzlich.

Ich bin dazu übergegangen, NEM nur noch zu nehmen, wenn ich Essen im Bauch habe! Und bestimmte NEM nicht bzw. in anderer Form zu nehmen.

Hier sind ein paar Kandidaten, aus meiner persönlichen Erfahrung:

  • Eisen: Gibt's auch in anderen Formen, ohne Sorbitol. Googel das mal. Probier einfach verschieden Präparate aus.
  • Magnesium: Glycinat, völlig unauffällig. Das Magnesium hier aus dem Shop finde ich mega-lecker, ich kann es aber nicht jeden Abend nehmen, sonst neige ich wieder zu Durchfall.
  • Vitamin C: Muss ich gut abpuffern (Time-released Presslinge) und zum Essen nehmen
  • Eiweiß: Auch hier gibt es Tütchen, die für den Geschmack mit Zitronensäure abgemischt sind. Man kann aber auch alle Aminosäuren "einzeln" bzw. "pur" kaufen und selber in irgendwas reinmischen, was man gut verträgt.
Veröffentlicht von : Jan J.
Beiträge: 31
Angemeldet am : 12.02.2018
Veröffentlicht am : 27.06.2018
 

https://www.google.fr/search?ei=VFQzW9D9AsS8gQaukpSYAw&q=h%C3%A4morrhoiden+nach+vorn+beugen&oq=h%C3%A4morrhoiden+nach+vorn+beugen&gs_l=psy-ab.3...178021.182845.0.183326.17.15.0.2.2.0.162.1264.13j2.15.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.13.1021...0j0i131i67k1j0i67k1j0i22i30k1j33i160k1.0.Mem97386co4

 

Veröffentlicht von : Jan J.
Beiträge: 31
Angemeldet am : 12.02.2018
Veröffentlicht am : 27.06.2018
 

Ich habe vor vier Wochen heftige Hämmoriden mit jeweils viel Blut gehabt.

Beim Googeln habe ich gelesen: Beim "Sitzen" locker leicht nach vorn beugen.

Seitdem sind sie völlig verschwunden.

Den Termin beim Proktologen habe ich abgesagt.

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 720
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 27.06.2018
 

Hallo Jürgen,

 

das mit dem Eiweiß konnte ich nicht beobachten. Aber Hämorrhoiden sind auch nur eine Form von Venenschwäche. Und ich kann dir genau sagen womit die H. bei mir(!) verschwunden sind:

 

Rutin, Aescin und Hesperidin für einige Zeit und weg waren sie

Rosskastanienextrakt mit etwa 150 mg Aescin (Wirkstoff) direkt vorm Bettgehen. Und tagsüber ein halbes Gramm Rutin plus einen Citruskomplex mit viel Hesperidin.


Eine Schattenseite ist die leichte Übelkeit wegen des Aescin, das kann manchmal vorkommen, daher nimmt man es am Besten vor dem Schlafengehen. Und deinen Blutzucker kannste du auch ab und an checken, der kann nämlich bei manchen fallen. Eine Kur von einigen Wochen reicht wahrscheinlich bereits. Ach ja, OPC nahm ich zu der Zeit auch noch ein, auch das hilft bei Venenschwäche. Eine genaue Dosis weiss ich dafür aber leider nicht mehr.

 

Veröffentlicht von : Frutext
Beiträge: 77
Angemeldet am : 25.11.2017
Veröffentlicht am : 27.06.2018
 

Ja, das ist lästig. Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit:

1) Posterisan akut-das nimmt die Symptome-der ganze Bereich beruhigt sich

2) Wenn das akut etwas abgeklungen ist (nach wenigen Tagen) Posterisam protect.

3) Arginin weglassen

4) alle NeM weglassen, die Probleme zu machen scheinen, oder

5) alle Nem weglassen und nacheinander immer eines nach dem anderen ausprobieren, ob es Probleme bereitet.

6) Mal ein zwei Wochen Schwimmen statt Laufen oder keine ganz langen Läufe.

Alles Gute

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 25.03.2018
Veröffentlicht am : 26.06.2018
 

 Hallo liebe Forumsgemeinde, 

 Ich habe lange überlegt ob ich mit diesem Thema hier aufschlagen kann. Denn es ist ja ein Thema über das man nicht so gerne redet.

Ich habe seit Jahren immer wieder Hämorrhoiden. Bin deswegen bei einem Proktologen in Behandlung. Alle zwei Jahre abbinden und/oder veröden und die Sache hält wieder eine Weilchen und ist super.

Leider klappt es seit Dezember 2017 nicht mehr so. Ich habe permanent Probleme. Nässen, Jucken, und und und. Der Proktologe bekommt das aktuell nicht in den Griff. Jetzt bin ich am überlegen ob das mit meiner seit Oktober 2017 deutlich gesteigerten Eiweiß und NEM Aufnahme zusammen hängen kann, dass ich keine Ruhe mehr bekomme.

Aufgefallen ist mir, dass wenn ich meine Vitamin C Dosis – ich nehme Tabletten – drei Stück a 1000 g - Regelmäßig einwerfe, sich das brennen und der Juckreiz verstärkt. Eventuell hängt es ja auch mit dem Eiweiß zusammen. Habe an der ein oder anderen Stelle gelesen, dass eben Medikamente und oder Nahrungsergänzungsmittel das Leiden verstärken können. Auch nach der Einnahme der Eisensticks hier aus dem Shop habe ich den Eindruck der  Juckreiz und das Nässen sind an nächsten Tag stärker.

Freue mich über Tipps, Hinweise und Empfehlungen, da die Situation echt extrem unangenehm ist und meine Lebensqualität über den  permanenten Juckreiz und das Nässen seit Monaten deutlich einschränkt. Ganz herzlichen Dank vor ab. 

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen