Halleluja?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Halleluja?

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 06.06.2016

Hallo Gundula,

da stimme ich dir zu. Ist auch nicht leicht, echte Kompetenz zu erkennen. Braucht man sich nur Diskussionen über Kernkraft der letzten Jahrzehnte anzusehen. Waren ja alles "gescheite und kompetente" Leute, die da mitgeredet haben.

Schön ist es, wenn man aus verschiedenen Richtungen bestätigt bekommt, dass man auf dem richtigen Weg ist. Und wenn man dies ist, begegnet man zwangsläufig immer mehr Menschen, die in die gleiche Richtung gehen. Ich meine einen kleinsten gemeinsamen Nenner zu sehen, den man in allen Lebensphilosophien oder auch Religionen wiederfindet.

Letztlich kann man aber am persönlichen Wohlbefinden schon erkennen, ob man sich richtig bewegt, richtig ernährt und richtig denkt. Also "erkenne dich selbst", wie es in Delphi steht, ist immer noch eine hochaktuelle Aufforderung.

LG

jomo

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 17
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 05.06.2016

Hallo Josef, ich bin hier eher ein stiller Leser im Forum und noch relativ neu dabei. Dein Beitrag hat mir sehr gut gefallen insbesondere die Titulierung " Strunz - Evangelium" - besser kann man es nicht beschreiben

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 05.06.2016

37 Jahre sind eine lang Zeit. Bei mit sind es inzwischen 40 Jahre. Ja richtig, damals ist unser Doc noch keinen Meter gelaufen. Bei mir hat sich mangels Laufszene im Ort keine Wettkampflust eingestellt. Es war eher so, dass ich anfangs eher heimlich gelaufen bin. Nur so im Wald rumlaufen, ohne Pilze, Holz, ein Reh, einen Hasen oder eine Wildsau mitzubringen, war für die Leute einfach blöd. Wer so was tut, hat sie nicht mehr alle.

Den Ausdruck meditatives Laufen kannte ich natürlich damals nicht, tat aber genau das. Mit Yoga und Meditationsübungen hatte ich (Hermann Hesse sei Dank) damals aber schon begonnen.

Nach 25 Jahren solcherart Laufens bin ich dann mal den ersten Marathon gelaufen. Fünf wurden s bis heute nd unzählige Halbmarathons. Hat auch Spaß gemacht.

Inzwischen habe ich wieder zu alten Tugenden zurückgefunden und laufe wieder eher meditativ. Nicht mehr so lange, nicht zu schnell aber fast täglich.

Erzählt habe ich es hier schon Mal. Wahrscheinlich bin ich einigen Kriesen in meinem Leben (Pupertät, erster Liebeskummer, Schulärger...) schlichtweg davongelaufen und tu das immer noch ab und zu. Nicht mehr heimlich aber überwiegend still und leise.

Trotzdem gut, dass es Leute, wie den Doc gibt, die ihre Laufbegeisterung und vieles mehr so effektiv weitergeben und andere auch dazu bewegen, die Laufschuhe zu schnüren. 

Ab und zu entlockt es mir aber ein Schmunzeln, wenn er von Dingen erzählt, die ich schon mit 17 erlebt habe. Tut dann aber auch immer gut zu wissen, dass man vieles schon lange richtig gemacht hat. Ein Grund, weshalb ich die täglichen News (Strunz-Evangelium :-)  ) immer genieße. Gut, wenn man weiß, dass man richtig liegt, wenn andere kompetente Menschen das gleiche tun. 

 

Jomo

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen