Hashimoto und Eisensupplementierung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Hashimoto und Eisensupplementierung

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Kirsten W.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 25.08.2013
Veröffentlicht am: 12.01.2016

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen. Ich hatte das tatsächlich anders interpretiert und auf Eisensupplementierung allgemein bezogen. Eisen ist wohl entzündungsfördernd, was für Autoimmunerkrankungen natürlich unerwünscht ist. Vielleicht deshalb der Hinweis in der News? Mal schauen, ob es noch andere Meinungen gibt.

Meinen Ferritinwert habe ich mühsam über 2 Jahre von 34 auf 42 gebracht. Ich vertrage die Kapseln recht gut. Da man die aber immer unabhängig von anderen NEM und im Abstand zu Mahlzeiten nehmen soll, fällt es mir schwer, das passende Zeitfenster für die Einnahme zu finden.

Viele Grüße

Kirsten

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Flurina R.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 13.10.2013
Veröffentlicht am: 12.01.2016

Ja darüber bin ich auch gestolpert und etwas unsicher ob die Aussage nur auf i.v. Eisensupplementierung bezogen ist.

Ich habe zwei Autoimmunerkrankungen und kratze trotz Einnahme von 3 verschiedenen Präparaten beim Ferritin immer zwischen 30 und 40... Unter 30 beginnen Kopfschmerzen und Schwindel.

Bin also auch an Tipps interessiert und vorallem wie diese Aussage zu verstehen ist.

LG Flurina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kirsten W.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 25.08.2013
Veröffentlicht am: 11.01.2016

Hallo in die Runde,

ich lese gerade die News vom Doc und bin verunsichert. Ich versuche gerade, meine Ferritinwerte hochzubringen und lese jetzt, dass bei Hashimoto etwas gegen eine Supplementierung spricht!? Bisher habe ich immer gelesen: bei Schilddrüsenproblemen unbedingt Eisenmangel beheben.

Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

Mein Ferritin-Wert in 2014 war 42 ng/ml. Ich supplementiere bisher sehr unregelmäßig. Mein Arzt prüft den Wert leider nicht mehr. Habe im Februar wieder einen Termin und lasse dann mehr Werte, ggf. auf eigenen Kosten, machen. Da ich aktuell extrem müde und schwach bin, nehme ich ein Eisenpräparat. Kann mir das schaden?

Grüße und Dank

Kirsten

 

 

 

 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen