Hausarzt

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Hausarzt

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 24.05.2011

Toll, wie du ihn unterstützt!! Und dass er die Veränderungen mitmacht - viel schneller als manch ein 35-Jähriger.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 24.05.2011

Mein Vater hatte bis vor kurzem auch keinen Hausarzt - und er ist 74. Haben die im Krankenhaus auch nicht geglaubt, als er an Silvester beim Einkaufen umgekippt ist und dann eingeliefert wurde. Er musste dann auch einen angeben, weil die sonst nicht wissen, wo sie den Befund hinschicken sollen. Jetzt hat er einen Hausarzt, der Vitamine sowieso für unsinnig hält - und von der Messung des Omega 3 Index hat er auch noch nie was gehört "gibt´s nicht". Ich bin da sowas von begeistert, dass ich meinen Vater am liebsten ins Auto gepackt hätte und nach Roth gefahren wäre. Im Krankenhaus haben sie im Übrigen NICHTS gefunden. Die Herzrhythmusstörungen, die der Notarzt noch gemessen hatte, sind mit Magnesium, das ich ihm daraufhin umgehend gegeben hatte weggegangen (hab ich immer dabei) Messen wollten sie das aber nicht. Das hätte damit nichts zu tun. Nachdem man einen überhöhten Nüchternzucker an dem fraglichen Morgen gemessen hatte, klingelten bei mir die Alarmglocken - was gabs im Krankenhaus zu essen? Fisch im widerlichen Fettmantel, Reis, Pudding und nachmittags noch einen Berliner. Immer feste drauf! Damit ist der Langzeitaufenthalt garantiert - so wie beim Zimmernachbarn, der seit Jahren immer mal wieder für längere Zeit kommt. Die Entzündung im Fuß, die ich mit dem Zusammenbruch auch in Verbindung bringe (CRP erhöht)- ging mit Vitamin D und Eiweiß-shakes übrigens ganz schnell weg. PS: Er ist seit der Jugend so gut wie jeden Tag gelaufen. Als seine Knie nicht mehr mitmachten, hat er sich ein Standfahrrad gekauft und ist da jeden Tag drauf. Vor dem Zusammenbruch konnte er 2 oder 3 Tage nicht fahren, weil sein Fuß so geschwollen war... Jetzt macht er sich morgens immer einen Naturjoghurt mit Früchten, trinkt ab und zu seinen Shake und hat die täglichen Haribotüten gegen Nüsse ausgetauscht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 23.05.2011

Du bist nicht allein ;-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia K.
Beiträge: 247
Angemeldet am: 04.07.2010
Veröffentlicht am: 21.05.2011

Gestern musste ich mit meinem Sohn zu einem Facharzt. Anstatt sich einfach um ihn zu kümmern, wurde ich nach meinem Hausarzt gefragt. Auf meine Antwort, daß ich keinen Hausarzt habe weil ich nicht krank bin, sagte man mir, sowas gibts nicht. Jeder muss einen Hausarzt haben und das man nicht krank sei, sowas gibts einfach nicht. Gibts ein Gesetz in Deutschland welches die Menschen verpflichtet, einen Hausarzt zu haben? Muss ich mich dafür entschuldigen, daß ich schon seit mehreren Jahren nicht mehr beim Allgemeinmediziner war? Ist es meine Schuld daß ich gesund bin, oder ist es oft selbstverschuldet , daß viele so krank sind? Verkehrte Welt irgendwie.....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen