HCG Diät - Mein Erfahrungsbericht

1 bis 20 von 41
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 10.06.2016
 

Hallo Thorsten St., ...ich danke Dir für die vielen Informationen . Den Beitrag von Markus habe ich bereits gelesen...und dieser hatte mich ja auf mich selbst bezogen nachdenklich gemacht...ich werde gleich weiter nachlesen und recherchieren... Nein NEM's kaufe ich nicht in der Drogerie-bisher nur in der Apotheke, (aber die Beratung war ja nun auch nicht so optimal...) ...jetzt habe ich ja andere Möglichkeiten ...! Du hast mir sehr geholfen! Ich wünsche dir eine schöne Zeit ...viele Grüße aus Thüringen!

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 10.06.2016
 

Hallo Gabriele.

Vitamin D erscheint mir etwas gering.
Den Zusammhang von Vitamin-D, Vitamin-K,  und Kalzium hat Markus hier ganz gut beschrieben:
http://www.strunz.com/de/forum/brauche-bitte-einen-rat/?p=1
Das könnte bei deiner Zahnproblematik hilfreich sein. Ggf. den Vitamin D Spiegel bestimen lassen (25-OH-D) und ein hochdosiertes Präparat verschreiben lassen (>= 5000IE).
Alles, was man diesbezüglich in Drogerien kaufen kann, ist deutlich unterdosiert. Alternativ kann man bei entsprechenden NEM Anbietern hochdosierte Präparate kaufen. Z.Zt. kann man sich auch einfach mal 1/2h mit viel freier Haut ohne Sun-Blocker in der Sonne aufhalten (Richtwert: der eigene Schatten sollte kürzer sein, als man groß ist. Dann reicht auch die (Sonnnen)Intensität).
http://www.strunz.com/de/news/immer-wichtiger-vit-d.html
http://www.strunz.com/de/news/die-sonne-heilt.html
http://www.strunz.com/de/news/vitamin-d-das-beste....html

Bezüglich Schilddrüse gibt es bei edubily sehr interessante und aufschlußreiche Beiträge:
http://edubily.de/?s=schilddr%C3%BCse

Stressresistenz kann man sich zum einen anfuttern (Eiweiß, Omega 3, lithiumhaltiges Mineralwasser, Magnesium) und antrainineren (Ausdauersport).

 

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 10.06.2016
 

Hallo Thorsten, ich danke dir ganz herzlich für deine schnelle Antwort. Ja verg.Woche hatte ich meine Auswertung b Hausarzt - Check up. Meine Blutwerte sind alle komplett in Ordnung ( damit meine ich die Werte lt. Hausarzt) Schilddrüse, Hb,Fe, Cholesterine etc. Ich nehme jetzt die Präperate vom Dr.aus dem Shop, außer Omega3, denn damit habe ich mich noch nicht ausführlicher befasst-weiß aber dass die Fettsäuren sehr wichtig sind.Zinkvital 2x, Magnesium auch vom Doc. 1x am Abend, Vitamineral 32 2x und zusätzlich 1x Vit.C- Brausetablette 1gr. Vit D habe ich angefangen, allerdings vermutlich zu niedrig2000 I.E. . Als eigentliches Medikament nehme ich L-Thyroxin 125 mg 1xtgl. Ich habe im verg.Jahr eine Heliobacterbehandlung gehabt und dabei ging es mir richtig schlecht. So bin ich zu den Büchern von Dr.Strunz gekommen und darüber bin ich sehr,sehr froh. Ich habe ebenso im verg.Jahr 6 gesunde Zähne verloren-waren locker und der nä.hat auch schon einen Lockerungsgrad 1.Migräneanfälle habe ich etwas minimieren können, aber von den Ärzten wird immer alles auf den Stress geschoben, da meine Werte lt.Schulmedizin ja einer 30ig jährigen entsprechen(bin 54). Leider kann ich meine Werte mit Zahlen nicht belegen. Welches Vit.D Präperat schlägst du vor? Sollte ich an der o.g.Dosierung etwas ändern, erhöhen? Ist es sinnvoll zu den täglichen.Eiweißshakes noch Poweramino bzw.Argin zu nehmen? Ich bin kein BioChemiker und kenne mich daher nicht wirklich aus. Bluttuning möchte ich schon beim Dr.Strunz machen lassen, aber bis dahin möchte ich diese Zeit halt auch sinnvoll überbrücken und vor allem arbeiten können.... Ohje und an eine Darmsanierung habe ich noch nicht gedacht, da ich damit (noch) keine Probleme habe... Sonnige Grüße von Gabriele

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 10.06.2016
 

Hallo Gabriele,

danke für deinen Erfahrungsbericht.

"Bin aber wieder arbeitsfähig, nur nicht sehr belastbar. Jetzt gibt es bei mir Eiweiß nach Dr.Strunz, vitamineral, Magnesium,Vit.C, Zink, Wasser und gesunde Ernährung fast keine Kh und am Abend Sport-Laufen. Meine Frage und Bitte an dich und an das Forum: Wie komme ich mit welchen Mitteln wieder halbwegs auf die Beine?"

Deine NEM Zusammenstellung hört sich schon nicht schlecht an. Offen ist aber noch die Frage der Doisis; besonders bei Magnesium und Zink. Was für ein Magnesium- und Zinkpräparat/verbindung nimmst du? und wie viel?
Als Ergänzung könnte ich mir noch Vitamin D (10.000 IE/d) und Omega 3 (3-5 g/d; möglichst hoher EPA und DHA Anteil) vorstellen.

Mit zu wenig Kohlenhydraten kann auch dein Schilddrüsenhormon in den Keller gehen. Auch das macht saft- und kraftlos.

Hast du in letzter Zeit mal eine Blutuntersuchung machen lassen?
Interessant wären da z.B. Hämoglobin, Ferritin, Schilddrüse, Zink, Magnesium.

Dr. Strunz bietet ja u.A. ein sogenanntes Bluttunig an. Auch wenn man sich dieses nicht leisten kann oder will, liefert das verlinknte PDF Dokument eine gute Übersicht über die verschiedensten Blutparameter, ihre Bedeutung, sowie ihre anzustrebenden Wertebereiche.

http://www.drstrunz.de/bluttuning.php

Allem voran sollten natürlich Verdauung und Darm soweit in Schuß sein, dass eine Supplementierung nicht schon an einer mangelhaften Aufnahme der gewünschten Stoffe/Substanzen im Darm scheitern.

Alles Gute und vlG,
Thorsten

 

Veröffentlicht von: Gabriele
Beiträge: 41
Angemeldet am: 07.05.2016
Veröffentlicht am: 09.06.2016
 

Hallo Thorsten St., gern hätte ich die Studien gelesen, allerdings sind meine Englischkenntnisse etwas verkümmert. Macht aber nix. Ich habe 2014 8 Wochen eine Hcg Diät mit Globuli und  Kraftausdauersport unter sehr guter Betreuung gemacht. Seit Ende 2014 kamen mehr und mehr gesundheitliche Probleme bei mir hinzu, welche nicht erklärbar für mich waren. Bin von einem Arzt zum anderen gelaufen; einschl.große Blutuntersuchung in der Onkologie. Alle Werte super!Streß war die Diagnose . Dr. Strunz war mir damals kein Begriff-erst seit Ende 2015. Ich bin überhaupt nicht auf die Idee gekommen, dass es sich evtl.um die Folgen der Diät handeln könnte. War 2015 fast nur krank und zur Reha-gebessert hat sich bis heute nicht wirklich etwas. Bin aber wieder arbeitsfähig, nur nicht sehr belastbar. Jetzt gibt es bei mir Eiweiß nach Dr.Strunz, vitamineral, Magnesium,Vit.C, Zink, Wasser und gesunde Ernährung fast keine Kh und am Abend Sport-Laufen. Meine Frage und Bitte an dich und an das Forum: Wie komme ich mit welchen Mitteln wieder halbwegs auf die Beine? Denn so wie es jetzt ist, ist das kein Zustand den ich für mich akzeptieren will. Ich möchte einfach nur fit sein, keine lockeren Zähne mehr haben und endlich aus der Dauermedikation aciclovier gegen Herpes (Stirn)heraus. Es wäre schön, wenn ich einige Tipps bekommen könnte und würde mich sehr freuen! Vielen Dank sagt Gabriele

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 09.06.2016
 

Ah, wieder einmal der heilige Gral der Kalorienreduktion. Und noch kombiniert mit Krafttraining. Das funktioniert bei den meisten Menschen nicht!

Kalorienrestriktionen provozieren eine entsprechende Antwort des Körpers: Reduktion der allgemeinen Stoffwechselaktivität und des Grundumsatzes. Von sinkendem Schildrüsenhormon und Testosteron ganz zu schweigen.
 
http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/oby.21538/pdf
http://www.vox.com/2016/5/2/11564958/biggest-loser-weight-loss-gain
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26040348


"es ist auch kein geheimnis, daß das ergebnis hält
wenn du dich an das hältst, was dein körper braucht
überkonsum bringt übergewicht"

 Völlig korrekt. Eine Unterversorgunggehört aber nicht dazu.

"was hilft:

[...]
gesund ernährung lernen

mängel ausgleichen"

Keine Frage. Das hilft in nahezu jedem Fall; zumindest wird es nicht schaden.

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 09.06.2016
 

hcg bedeutet, 500 kcal essen udn keinen hunger haben

das ist das erfolgsgeheimnis

 

es ist auch kein geheimnis, daß das ergebnis hält

wenn du dich an das hältst, was dein körper braucht

überkonsum bringt übergewicht

 

alles selbstgemahct

 

was hilft:

kaloriendefizit

krafttraining

gesund ernährung lernen

mängel ausgleichen

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 03.06.2016
 

Die FDA warnt schon seit längerem vor HCG Diäten:

http://www.fda.gov/ForConsumers/ConsumerUpdates/ucm281333.htm

 

 

Übrigens, man kann mit nur 500kcal/d auch ganz prima ohne teure Zusatzprodukte abnehmen {#emotions_dlg.cool}

Aber ob das gesund ist....

Veröffentlicht von: Angela N.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 10.05.2016
Veröffentlicht am: 02.06.2016
 

gratis hcg diät Rezepte!

http://www.bio-hcg.de/page/hcg-diaet-rezepte

Veröffentlicht von: Manuela M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 10.05.2016
Veröffentlicht am: 10.05.2016
 

hm

Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 179
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 10.05.2016
 

Hab' ich mir sofort auch gedacht! Der Text scheint, als käme er direkt aus der Werkstatt einer Werbeagentur.

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 10.05.2016
 

Ich weiß nicht, ich weiß nicht.

Ich habe immer ein ungutes Gefühl, wenn sich Forenmitglieder frisch anmelden und dann in ihrem ersten Beitrag gleich voller Euphorie über ein bestimmtes Produkt berichten...

... noch dazu eines, dass richtig in Geld geht (obwohl zufällig gerade im "Angebot").{#emotions_dlg.money_mouth}

 

Spam

Spam

Spam

Spam ??

Veröffentlicht von: Angela N.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 10.05.2016
Veröffentlicht am: 10.05.2016
 

 

Nach, 63 Lebensjahren und 40 Jahren Diäterfahrund aller!! Art bin ich total glücklich endlich das richtige für mich gefunden zu haben. Bio - HCG Original heißt die einfache, aber wirksame, Methode mit der ich 40kg Gewicht verloren habe. Kein Hunger auf Süßes mehr. Viel weniger Appetit und viel mehr Lebensqualität. Auch viel mehr Gesundheit wie mein Hausarzt mir bestätigt. Cholesterin und Zuckerwerte sind lobenswert. Viel mehr Beweglichkeit. Eine Schuhgröße weniger. Hohe Stiefel passen. Tanzen macht wieder Spaß und die Gelenke tun nicht mehr weh.

Wirklich der einzige Nachteil war das ich meine komplette Garderobe bei Ebay versteiger musste. Aber für das Geld habe ich mir ein paar schöne neue Sachen gekauft. Und der Kleiderschrank hat eindlich Luft. Ich hatte ja immer mindestens 3 Größen vorrätig.

Ich bin meiner Schwester sehr dankbar das sie mir 'Bio HCG' empfohlen hat. Sie erzählte von den phänomenalen Erfolgen ihrer Kollegen und Freundinnen. Und ihr eigener Erfolg von 15kg war deutlich zu sehen. Da überlegte ich nicht lange und habe sofort eine Bio Hcg Kur bestellt. Das war Anfang Februar 2015. Und nun habe ich 40kg Zucker im Keller stehen. Für jedes verlorene Kilo ein Ersatz in Zucker. Mittlerweile kann ich den Stabel nicht mehr anheben!

Veröffentlicht von: Cris M.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 06.05.2016
Veröffentlicht am: 06.05.2016
 

Hallo Zusammen,

ich habe auch lange darüber nachgedacht, diese Kur zu machen. Das war aber eher von der Sorte: entweder das oder OP.

Eine Freundin hat mir davon berichtet, die zudem selbst die Kur gemacht hatte. Von Anfang an war klar: ohne Nahrungsergänzungsmittel sollte man das nicht machen.

Von dort bekam ich auch den Tipp mit der Lebensmitteldatenbank: www.fddb.info

Das mit den 500 kcal pro Tag hab ich nie so richtig geschafft. Es waren meist zwischen 550 und 750 kcal. Auch hab ich 120-150g Fleisch/Geflügel pro Portion gegessen (so wars in meiner Anleitung...) und hey: ich hab auch abgenommen. Eine Sorte Gemüse hat nicht immer geklappt. In meiner Anleitung standen, es sollen nicht mehr als 3 oder 4 versch. Gemüsesorten sein. Das erinnert schon ein wenig an die chinesische Ernährungslehre.

 

Die ersten 3 Tag fühlte ich  mich ein wenig schwach auf der Brust, aber danach ging's eigentlich.

Schon in Woche 2 gab es echte TAge zum Bäume ausreissen: Golf spielen, 80km Fahrradtour, Joggen.

"Nie hungrig" wäre gelogen. Aber man darf ja auch mal snacken, also z.B. CHerrytomaten oder ähnliches essen. Immer noch besser, als völlig ausgehungert vor einer Burgerbude zu stehen.

Lustigerweise hatte ich (immer guter und Gerne-Esser) auch keinen Schmacht auf Süßes und Fettiges. JE länger die Kur, desto eher kommt wieder der Schmacht...vielleicht weil man jahrelang eben Kohlenhydate en mas zu sich genommen hat...

 

Gewichtsmäßig habe ich bisher (in 4 Wochen) nicht überraschend viel abgenommen, dafür auch nicht gehungert: 6 kg.

Viel wichtiger aber ist die beeindruckende Abnahme an Brust, Taille, Bauch und Hüfte. Rund 4-6cm

Da Hormone für mich sowas sind wie für bestimmte lichtscheue Wesen Silberkugeln, hab ich mich für die "programmierten Globulis" entschieden: Die Information des HCG ist drauf, aber nicht das Hormon selbst.

 

Nahrungsergänzung und Globulis hab ich von einer Bekannten als Starterpaket bekommen: ca 250€

Es geht aber, wie gesagt auch günstiger (s.o.) JEdenfalls waren die 250€ viiieeeel günstiger als eine OP.

 

Was ich ein bisschen schade fand: in meiner Anleitung und im Netz gab es wenig wissenschaftlich fundierte Aussagen bzw. FOrmulierungen, die erkennen lassen: man will darüber schreiben, aber sich den Schuh nicht anziehen.

In einer Buchhandlung (Hardware, Papier, Umblättern...) fand ich ein Buch zum Thema, geschrieben von einer Ärztin aus Hamburg. Die ist zwar in der ästhetischen Chirurgie zuhause, aber sie hat auch im Selbstversuch diese Kur durchgeführt und beschreibt die Themen (aus meiner Sicht) etwas handfester.

Übrigens hat sie die 2 "Ladetage" weggelassen und auch gute Erfolge erzielt. Hätte mir auch  nicht geschadet, weil die TAge zuvor auch gut gegessen wurde...aber man konnte sich nochmal von allem verabschieden: Tschüss Pommes (waren an dem Tag auch gar nicht so lecker. VIelen Dank), Tschüss Rosienenbrötchen, Tschüss Erdnussbutter.

 

Wen das Buch interessiert kann sich hier informieren: http://www.amazon.de/Schlank-mit-HCG-plus-Di%C3%A4t-hungerfreie-Kohlenhydrat-Falle/dp/3442221269/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1462528491&sr=1-1&keywords=HCG+Meier

Ich fand's interessant.

 

Mittlerweile bin ich auch darauf gekommen, dass man -je nach Gefühl - nicht zu schnell zu viel abnehmen sollte. So werde ich demnächst eine Pause ("Stabilisierungsphase") einlegen, um dann nochmal für mind 21 Tage die "500kcal-Tage" zu machen.

 

Ernstgemeinte Fragen beantworte ich natürlich gerne.

@Admin: das hier soll keine Werbung sein, nur Möglichkeiten, sich weiter selbständig zu informieren.

 

Freundliche Grüße

Cris

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 13.09.2014
 

du solltest etwas nehmen, was die Toxine bindet, z.b. froximun toxaprevent ausserdem die Kalorien nicht zu niedrig ansetzen!

Veröffentlicht von: Regina B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 03.11.2012
Veröffentlicht am: 09.09.2014
 

Guten Tag Karin, ich habe auch schon viel über die HCG-Diät gelesen. Welche NEM´s nimmst Du genau, so dass Schwindel, Schlappheit etc. nicht auftritt...? Vielen Dank für Deine Antwort! Liebe Grüße, Regina

Veröffentlicht von: Nora M.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 06.09.2014
Veröffentlicht am: 06.09.2014
 

Hallo Christiane, die 2 Globulis die du am Nachmittag genommen hast, was für welche waren das? Und was ist 10 MAPs? Vielen Dank für sie Antwort.

Veröffentlicht von: Karin P.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 03.09.2014
Veröffentlicht am: 03.09.2014
 

Ich mache diese HCG-Kur nun seit 13 Tagen. In diesen 13 Tagen sind die "Futtertage" bereits mitgezählt. Auf ca. 500 Kalorien bin ich also seit 11 Tagen. Ich nehme die HCG-Hormone als homöopathisches Mittel in der C 30 Potenz. Dies bedeutet für Menschen die Homöopathie nicht kennen, dass in den Kügelchen kein Wirkstoff mehr zu finden ist, sondern nur noch die Information transportiert wird. Dem Körper werden also keinerlei Hormone zugeführt, sondern es wird ihm nur die Information gegeben, seine Fettdepots anzugreifen! Nun mag jemand meinen: Wenn kein Wirkstoff mehr drin ist, dann ist das ja ein Placebo." Das ist die Diskussion, die in der Homöopathie schon seit 150 Jahren geführt wird. Insider jedoch wissen, je höher die Potenz, desto tiefer wirkt die Information - dies aber nur am Rande. Ich habe in diesen 11 Tagen kaum einmal ein Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten. Wenn Essenszeit kommt aber schon - und dann esse ich auch gerne etwas. :-) Ich habe keine Gelüste nach Süßem, und kaum Gelüste nach Fettem. Ich schlafe wie ein Murmeltier. Ich nehme Nahrungsergänzungsmittel, die meinen Bedarf komplett abdecken!! Und dies ist sogar unbedingt erforderlich, damit man sich NICHT schwindelig oder schlapp fühlt. Ich habe inzwischen knapp 4 kg abgenommen - und zwar dort, wo ich es wollte: An Bauch, Hüfte und Po. Und geschlechtsfremd sind diese Hormone nicht, weder für Frauen, noch für Männer. Männer verlieren sogar ihren Brustansatz, den sie durch Zunahme feststellen müssen wieder. Wobei es hier ja nur noch um die Info geht.

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 771
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 28.07.2014
 

Hallo Miteinander. Die Beiträge zum THema HCG Diät sind ja nicht uninteressant. Allerdings finde ich es bedenklich, den Körper künstlich durhc Hormonzufuhr/Therapie zu verars..en. Besonders einen, der normalerweise nicht viel mit dem HCG Hormon zu tun hat, wie den männlichen. Oder ist Schwangerschaft ein natürlicher Zustand eines männlichen Organismus? Dass man mit der Kombination Sport & 500kCal abnimmt, ist KEIN Wunder. Aber letzten Endes wird der Körper damit in ein extremes Notlaufprogramm gezwungen. Wenn ich durhc SPort und Grundumsatz einen täglichen Energiebedarf von ~3500-4000kcal habe, aber nur 500 zuführe, kann ich pro Tag ca. 3000kcal/9kcal/g= 333g Fett verlieren. Macht pro Woche 2,1kg. Jeder weitergehende Gewichtsverlust ist dann Wasserverlust. Übrigens, 1-2kg pro Woche an Gewichtsverlust sind auch bei normaler Keto-Ernährung und regelmäßiem Sport drin. Ohne den Körper ins Notprogramm zu zwingen oder mit (geschlechtsfremden) Hormonen zu trakieren... Darüberhinaus hört sich das alles für mich so an, als ob man sich mit einer HCG Diät auch ganz schnell den einen oder anderen Mangelzustand anhungern kann.

Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 28.07.2014
 

Google mal Stoffwechselkur. Da findest Du eine Seite wo man die Produkte sehen kann.

1 bis 20 von 41
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  Sie haben  Lesezeichen