Heißhunger umgehen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Heißhunger umgehen

1 bis 20 von 26     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 23.10.2009

Hallo Martin, bei KH geht es doch nicht um Gummibärchen und Co. Es geht da mehr um Brot (nichteinmal Weißbrot) Reis und Kartoffeln. Und die wegzulassen ist für viele schwer.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franziska S.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 20.05.2009
Veröffentlicht am: 21.10.2009

Hallo nochmal... ich glaube, dass genau die Kombi aus KH und Kcal zählen, zu den Heißhungerattacken (bei mir?) führt, deswegen würde ich mich immer nur auf eines konzentrieren und das auch mal abwechselnd, natürlich in der Ausgrenzung von allen Weißmehlprodukten. D.h. entweder Obst, Gemüse, Eiweißprodukte auf eine Kcal-Anzahl begrenzt - mit viel Sport verbunden... oder viel Eiweiß, etwas Gemüse - aber keine Kcal zählen! Mir hat neulich mein Fitnesstrainer erzählt, dass er das öfter mal 3-4 Tage am Stück als Kur macht, auf unter 50 g KG am Tag zu kommen. Nach seiner Aussage isst er dann aber alle 2 Stunden. 'Man nimmt trotzdem ab - ganz klar, nicht? Muss nicht erklärt werden' ;-)... Mir geht es wieder richtig gut (das Thema hatte ich begonnen, als das nicht so war!) - und das mit den Richtwerten des ersten Buches des Dr.s!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 20.10.2009

Hallo Jacob, mich würde interessieren wieviele kcal das bei Dir dann so täglich sind. Hast Du mal überschlagen? lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 16.10.2009

ich finde, daß es so einfach ist! Keine Kohlenhydrate mehr! Ich esse alle 4 Stunden eine kleine Portion Eiweiß (die sollte nie größer sein, als der eigene Handteller). Dazu gibts Obst, Gemüse, roh oder gedünstet mit Butter oder Olivenöl, Nüsse, Gewürze, oft sehr scharf mit Chilli oder Ingwer, Knoblauch. Ich habe danach keinen Hunger! Viel gutes Wasser trinken. Bei "Appetit" zwischendurch etwas Obst essen! Obst macht niemanden dick! Die Eiweiß-Drinks (bei mir sind es reine Aminosäuren ohne Milch, die sind auch nicht süß!, sondern neutral) nehme ich zusätzlich(!) an sportfreien tagen 3 mal, beim Sport vor und nach dem Sport zum Muskelaufbau und damit man keine Muskelkater bekommt. Ich muß nicht abnehmen! Aber wer es möchte, sollt sich daran halten, keine Kohlenhydrate mehr zu essen! Und es klappt! :-) Gruß

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 16.10.2009

In Skandinavien steigt Zahl der an Depressionen Erkrankten sowie die Selbstmordrate in den Wintermonaten sprunghaft an. Gleichzeitig steigt auch der Verzehr an Schokolade und sonstigen süßen Sachen drastisch. Wäre ich ein eingefleischter Strunzianer, dann müßte ich daraus wohl schließen, dass Schokolade Depressionen erzeugt, und zum Selbstmord führt... Die vier Geschmacksempfindungen süß. sauer, salzig und bitter haben in der Natur alle ihre Entsprechungen, und sind nicht erst seit Ackerbau und Viehzucht entstanden. Warum also gibt es dieses genetisch programmmierte Geschmacksempfinden "süß"? Jäger und Sammler ist schon richtig, aber schaut doch mal, wenn der Jäger Honig findet, -dann sammelt der...-und wie! Und Martin: Wer sagt dir, dass die Menschen früher keine Depressionen hatten? -Oder war früher alles besser? Wenn das alles so befriedigend gewesen wäre, dann wären die Menschen sicher nicht so versessen darauf gewesen, schmackhafteres als das was die Natur in Reinform geboten hatte zu "verbessern" - zumindest was den Geschmack betrifft.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 15.10.2009

Noch ein Nachtrag: Das man von Salat und Wasser nicht satt wird, ist ja wohl eine Binsenweisheit. Schließlich gibt es essentielle Nährstoffen, die der Körper von sich aus nachfragt (übringens: Kohlenhydrate zählen nicht dazu). Also auf den Salat ein paar Nüsse und ein gutes Öl bspw., oder auch Putenstreifen o.ä. Dann klappts auch mit dem Sättigungsgefühl und viel mehr KH sind auch nicht drin.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martin K.
Beiträge: 178
Angemeldet am: 15.05.2009
Veröffentlicht am: 15.10.2009

Es sagt doch keiner, dass man auf KH verzichten muss. Jeder kann doch das essen (bei manchen eher "fressen") was er will. Bloß: Bitte hinterher nicht beschweren! Ich frage mich, wie denn unsere Vorfahren ohne Schokolade, Gummibärchen, Kekse etc. ausgekommen sind, denen ging es ohne die wichtigen Kohlenhydrate bestimmt auch ganz schlecht. Besonders dann im Winter, wenn noch nicht mal mehr ein Apfel am Baum hing...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 12.10.2009

Doch, der radikale KH-Verzicht ist schon dauerhaft gemeint. Lies die vielen aktuellen News... in den Büchern klingts noch nicht so radikal. aber es ist so gemeint. Besser ein Leben lang Eiweißpulver mischen und Nahrungsergänzungsmittel schlucken. Ab und an ein paar Salatblätter zählen, mit glück sogar Stück Fisch oder Geflügel.... Und bloß keinen Apfel!!! Himmel, der hat KH´s ohne Ende... :ironie: Nie wieder am Wochenende Frühstücksbrötchen, Kuchen, Pasta. Nur noch eiweißreiche Milchprodukte, Pulver und Co. Und täglich einen Halbmaraton... Meine Oma lebte nie danach... sie ist fast 90, hat leichtes Übergewicht und das hat ihrem Geist nie geschadet. Sie ist geistig fit und agil. Mit ihr kann ich besser diskutieren als mit manchem Gleichaltrigen...

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franziska S.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 20.05.2009
Veröffentlicht am: 11.10.2009

Hallo, @Karl. Danke für deine Tipps. Ich werde es nun so versuchen, habe mir auch die MAPs bestellt, sodass ich aufkommender Kraftlosigkeit schon frühzeitig entgegenwirken kann. Dazu habe ich Chrom, Zink, Tryptophan (als Einzelprodukt), B-Vitamine sowie Glutamin bestellt, um mich vor aufkommendem Hunger zu schützen. Die Mahlzeiten werde ich nun teilen und auf 5-6 kleinere am Tag verteilen. Generell habe ich schon öfter mal über so ein BZ-Messgerät nachgedacht. Die Teile sind auch nicht teuer, sondern die Messstreifen - und dafür, dass ich es nicht brauche, finde ich es grenzwertig, es zu benutzen. Dennoch glaube ich, dass ich meinen Spaß hätte, es zu kontrollieren und anhand dessen dann evtl. auch zu verstehen, dass der Hunger auf Süßes ab einem bestimmten Wert auftritt... Was hat sich bei dir durch die Umstellung getan? Konntest du die Intolleranz durch die Umstellung "heilen"? @ Sandra. Dieser radikale KH-Verzicht ist sicherlich nicht dauerhaft gemeint, schließlich macht es einen nicht nur gesellschaftsarm ("was bist du denn für Eine?"), sondern zehrt auch ganz schön an den Nerven. Ich versuche nun immer wieder, sehr bewusst solche Phasen auf 7-14 Tage einzulegen und im Anschluss 7-14 Tage das neue Gewicht, den neuen Fettwert zu halten und mir dann auch Obst etc. zu gönnen bzw. wenn ich in der Gesellschaft bin, ganz normal zu bestellen. So arbeite ich mich peu a peu runter und arbeite mich auf der Waage nicht nur abwärts, was die erste Hürde darstellt, sondern übe auch das Halten, was in meinen diätgeübten Augen mindestens genauso schwer ist. Langfristig erhoffe ich mir aber vor allem einen ganz normalen Umgang mit allen Lebensmitteln, nicht zu viel und nicht zu wenig von allem - ein gesundes Maß!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 07.10.2009

Hallo Andreas, die eiweißreiche Phase war ganz genau nach Dr. Strunzens Anweisungen... Ich esse nun auch wieder Kartoffeln und auch am Abend. Ich koche z.B. wieder Weißhohleintopf... ess ihn mit meiner Familie am Abend, wenn wie alle daheim sind. Ich lebe nach keinem festen Plan. Ich esse alles und das nicht in großen Protionen. Ich gönne mir sogar ab und an, also wirklich selten, mal Pizza. Keine ganze, würde ich nicht schaffen. Ich mag einfach nicht nach einem festen Muster esse. Ich bin dafür nicht geschaffen. Ich will frei und kreativ mit allen Lebensmitteln in der Küche "zaubern" können, wie meine Familie sagt. Seit ich wieder KH´s esse, habe ich keinen Heißhunger mehr auf Schokolade. Ich esse nämlich kaum diese. Bin kein Schokijunk. Aber in der Strunzdiätphase hatte ich immer Junker danach. Ich steh immer noch auf dem Standpunkt, dass nicht jede Ernährungsweise für jeden gut ist und passend. Jeder Ernährungsexperte wird seine Erkenntnisse so erklären, dass sie schlüssig und richtig sind. Jeder. Und am Ende ist es nur ein gutes Geschäft, was da abgeht. sorry. Es werden Bücher, Seminare, Pulver und Co doch bestens verkauft. Zu unserem Wohle naürlich. :achtung ironie: Und am Ende dreht sich das Leben nur noch um Ernährung und Sport? Mein Leben hat mir mehr zu bieten, auch wenn ich keinen BMI von 17 habe und keinen Minimalfettanteil im Körper von 6%. LG Sandra C.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 07.10.2009

Hallo, @Franziska ich möchte Dir raten für eine gewisse Zeit lieber mehr kleine Mahlzeiten ohne KH (so gut wie.. ,es stimmt ja das überall welche drin sind )zu Dir zu nehmen.KH auf Vorrat zu essen wie die Äpfel würde genau falsch sein.Auf viel Glucose im Blut (aus den Zucker-KH und der Stärke ganz schnell und leicht gemacht )reagiert der Körper IMMER mit VIEL Insulin , der Zucker MUSS schnell in die Zellen gebracht werden . Und dann stellt sich erst die Frage ob er da gebraucht wird in der Menge oder ob er als Fett zwischengelagert wird ! Der Körper arbeitet da sehr effektiv und wenn er merkt der Glucosespiegel sinkt (zwangsläufig) signalisiert er HUNGER. Obwohl noch genügend Energie da wäre.Und dann standhaft zu bleiben ist seeehr schwer und für manche Menschen auch gefährlich. Echte Unterzuckerung kann tödlich enden.... Als ich nach der Diagnose Lactoseintoleranz die Ernährung von Heute auf Morgen umgestellt hatte habe ich monatelang starke nächtliche Unterzuckerungen erlebt. Das ist keine Kopfsache sondern auch MESSBAR gewesen (Blutzuckermessgeräte gibt es günstig im Internet)! Da hilft nur essen.Der Arzt hat mir damals emphohlen rund um die Uhr ! KH zu essen .... . Das emfehlen Ärzte tatsächlich jedem echten Diabetiker , ich bekam solche Ernährungsberatung in der Klinik. Ein Zuckerspiegel auf niedrigem Niveau hält aber stundenlang satt und dieser Teufeldkreis beginnt erst gar nicht.Und ernsthaft , wer isst schon gerne soooo viel Fett und Eiweiss das es zu viel wird .Man hat doch dann viel mehr Energie und bewegt sich zwangsläufig viel mehr !!! LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 07.10.2009

Ich sag es mal so: Das Gehirn hat bereits teilweise ausgesetzt, wenn ich mich dazu entschließe mich nur von Proteinpulver (wenn auch begrenzte Zeit) zu ernähren, und mich dann darüber wundere, daß es mir nicht gut geht. Hunger entsteht vorwiegend im Gehirn, und das vermeintliche Sättigungsgefühl durch viel Wasser/Salat und andere füllende Dinge ist nichts anderes als Völlegefühl. -Mich "sättigt" auch keine Tonne Salat. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franziska S.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 20.05.2009
Veröffentlicht am: 07.10.2009

Liebe Lisa. Danke für deine Erklärung. So etwas ist immer wieder hilfreich und zeigt, wie gut du dich mit dem Konzept auseinandersetzt. Mein ursprünglicher Ansatz ging sogar in eine recht ähnliche Richtung. Dennoch war meine Frage wirklich ernst und durch das viele Lesen bin ich nicht mehr im Basiswissen der Ernährungslehre... Dass mehr Energieaufnahme als Energieverbrauch zu Gewichtszunahme führt, wissen wir glaube in diesem Forum alle - bedeutet aber noch nicht, dass dich eine ausgefüllter Energieaufnahme excl. Kohlenhydrate ausreichend sättigt und dazu führt, dass man keinen Heißhunger mehr hat. Das sind 2 Paar Schuhe: Sättigung und Energieaufnahme. Denn nicht jede Kost sättigt dich - Volumen ist ein Faktor, Eiweiß... aber auch Kohlenhydrate sind es. Deshalb war meine Frage, ob ich besser an der Mahlzeitenzahl drehe, d.h. öfter esse (und dafür ohne Kohlenhydrate --> der Insulinspiegel wird hierdurch dann statt 3-4 mal 5-6 mal am Tag wenn auch nur gering belastet) oder ob es sich eher eignet, sich zu den 3 Hauptmahlzeiten ein, zwei, drei Äpfel zu gönnen (und damit nicht wenige Kohlenhydrate aufzunehmen, dafür jedoch durch den Pektingehalt eine enorme Sättigung zu verspüren (diese ist evtl. auch typabhängig))? Was bedeutet also für euch,"sich kohlenhydratlos" zu ernähren? Überall sind Kohlenhydrate drin, daher geht "KH-los" fast gar nicht... und sicherlich zählt der ein- oder andere seine Kohlenhydrate über den Tag und kann sich hierzu äußern... und auch, ab welchen Mengen (zu gering) ihr Probleme habt (das Gehirn macht sonst nicht mehr mit) und bei welcher g-Anzahl ihr am besten abnehmt, ohne dass das Gehirn aussetzt...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 06.10.2009

@sandra: ich weiss nicht genau, was du jetzt isst - da du eine sogenannte "Eiweissreiche Phase" erwähnst.... Eiweiss macht satt - schon mal ganz wichtig! Eiweiss verhindert Muskelabbau Also sollten deine Mahlzeiten nach wie vor aus einem ausreichend großen Eiweissanteil bestehen, dazu Gemüse (weniger als Eiweissanteil) und - wenn du magst - Obst und gaaanz wenig Luxuskohlehydrate (Brot,Reis, Nudeln,Kartoffeln) Als Beispiel: Morgens 200g Yoghurt mit Obst und Nüssen /Samen / Mandeln Mittag: 150g Fisch, Hähnchen / Fleisch oder so ca. 70-80 g Käse (Hüttenkäse etc.)dazu ca. 130 g Gemüse, als Nachtisch oder bei Süsshunger esse ich Obst mit einem niedrigen GLYX - ich sehe den Verzicht auf Obst als "böse" KH nicht ein. Punkt. Abends ähnlich..... Auch wichtig: Wertvolle Öle (bis zu 3 EL am Tag!!) und ruhig mal nen fetten Seefisch wie Lachs etc. Der Körper braucht zum Verbrennen Treibstoff und das ist u.a. Eiweiss und auch Öl - wer hungert nimmt nicht ab. Das ist nur mein Weg - der hat nix mit Strunz zu tun - die Shakes nehme ich als Mahlzeiten-Ersatz - so wie heute Abend z.B. nach dem Spinning ohne Obst, nur mit Wasser. Aber auf Dauer, kann ich mir eine Ernährung nur mit dem Pulver nicht vorstellen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 06.10.2009

Hallo Lisa, das mit den kcal bzw. der negativen/positiven Energiebilanz will eigentlich niemand zur Kenntnis nehmen. Viel einfacher scheint es zu sein sich an starre Regeln zu halten die auch noch gut klingen wie Phase 1-3 etc. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 06.10.2009

Hi Lisa, endlich mal klare Worte!!! ..und NEIN, ich bin es nicht losgeworden....geholfen hat NICHTS (übrigens auch keine SSRI - also Seretonin-Wiederaufnahme-Hemmer , auf gut deutsch Antidepressiva...) Die seit einem Jahr gut funktionierende Methode heisst: GöGa schliesst Tür und Tor(Küche und Keller) ab! Punkt. Das hilft. Allerdings ist ein echtes NES fast als Binge-Eating zu sehen...also Fressanfälle bis zu 10.000 kcal!! So schlimm isses nicht - ich bleibe bei ein paar ordentlich großen Löffeln Nutella... Wieso ich sowas im Haus habe? Ich habe Kind (Dünn) und Mann (dünn) die das gerne essen... LGr Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 06.10.2009

hallo lisa, deine Aussagen sind komplett falsch, nix für ungut, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 05.10.2009

Hallo Andrea, das Ganze nennt sich NES, night eating syndrom. Bist Du es los geworden? Wenn ja wie? Bei mir hilft auch kein Shake, Eiweiß, Tryptophan etc. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 05.10.2009

Hallo, so jetzt kann ichs nicht mehr lesen: habt ihr euch mal überlegt warum einige hier schreiben sie nehmen trotz Phase 1 nix ab und warum andere sagen ihnen gehts da nicht gut, sie bekommen Heißhunger??? Ich sag euch warum: hier fällt fast nie das Wort Kalorien. Die sind aber trotz Strunz nicht aus der Welt. Isst jemand keine KH, aber viel Eiweiß und Fett und kommt dabei über seinen Tagesbedarf an Kcal nimmt man zu PUNKT Isst man KH aber weniger als den kalorischen Tagesbedarf, dann nimmt man ab, Insulinspiegel hin oder her PUNKT Der Vorteil der Diät liegt einfach darin Blutzuckerspitzen zu vermeiden und deshalb keinen Heißhunger zu bekommen. Das heißt nicht, dass man keinen Hunger hat und schon gar nicht wenn man morgens einen Shake mit Erdbeeren und mittags Salat mit Pute isst. Das sind mal so grob überschlagen rund 500/600 kcal. Wenn man dann noch vormittags lange läuft sind die kcal schon verbraucht. Das bedeutet man hat für seinen Grundbedarf an kcal noch nichts gegessen. Das ist Nulldiät, da hat man Hunger, extremen Hunger PUNKT Deshalb funktioniert die Diät ja so sagenhaft ;-) Also einfach ein bisschen mehr essen, dann ist der Heisshunger schnell weg. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 05.10.2009

Ich mittlerweile ein ganz generelles Problem damit, dass die Eiweißpulver süß sind. Nicht wegen Heißhunger... ich mags einfach nicht mehr. Es ekelt mich langsam. Und ich lasse es weg. Esse auch wieder KH´s... Nur Pute, Tomaten und Hüttenkäse reicht mir einfach nicht aus auf Dauer. Ich esse nicht viel, dennoch bewußt. Koche und backe alles selber, so dass ich weiß, was ich esse. Sporte weiterhin und mein Gewicht dezimiert sich. Ebenso langsam wie in der eiweißreichen Phase.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 26     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen