Heuschnupfen/Pollenallergie

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Heuschnupfen/Pollenallergie

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia C.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 18.07.2003
Veröffentlicht am: 22.06.2005

Hallo ich habe seit über 20 Jahren Heuschnupfen. Seit 2 Jahren bin ich bei einem sehr guten klassischen Heilpraktiker. Er behandelt die Ursache nicht die Symthome. Wenn im Auto die Öllampe rot aufleuchtet klebt man auch keinen Kaugummi darüber in der Hoffnung das Auto fährt noch 100 km. Liebe Grüße Claudia PS: Der Heuschnupfen (Gräserallergie) ist noch nicht ganz weg aber es ist schon mind. 50% besser geworden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Günter S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 20.06.2005
Veröffentlicht am: 20.06.2005

Keine Antwort, vielmehr eine FRAGE: strunz + jopp "mineralien - das erfolgsprogramm" im Sachwörterverzeichnis unter "Heuschnupfen" siehe "Seite 98", aber auf Seite 98 fehlt ein Stichwort "Heuschnupfen"! Ich möchte gern wissen, was mir helfen kann.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas S.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 02.01.2002
Veröffentlicht am: 31.12.2004

Hallo, Ich habe auch massiv mit Allergien zu kämpfen. Dies äußert sich nicht nur durch Heuschnupfen sondern im schlimmeren Fall auch durch Asthma. Wenn man bestimmte Regeln beachtet und notfalls auch entsprechende Medikamente einnimmt kann man das ganze sehr gut in Griff kriegen und dabei trotzdem so wie ich Marathons und Ultramarathons laufen. Da ich jetzt hier keinen 'Roman' schreiben möchte habe ich meine Erfahrungen damit auf der Seite http://www.laufspass.com/allergien.htm zusammengefasst. Dennoch hier mal 3 Regeln für Läufer um den allerschlimmsten aus dem Weg zu gehen: Pollen kann man nur erschwert aus dem Weg gehen. Aber man kann sich z.B. bei www.wetteronline.de informieren, was gerade besonders stark in der Luft herumschwirrt. Entsprechend der Lage kannst Du dann präventiv Mittel einnehmen und Dich mit dem Sport etwas zurückhalten. Es gibt auch gewisse Tageszeiten wie morgens und auch gegen Abend wo der Pollenflug besonders stark ist. Wind verstärkt außerdem das Problem. Also in solchen Fällen besonders Vorsicht walten lassen und mal lieber den Sport einschränken Bei Problem mit Graspollen u.ä. Wiesen und Äcker beim Sport meiden und z.B. im Nadel-Wald joggen gehen. Acker- und Waldränder meiden wo z.B. im Hochsommer Pollenschleudern wie Brennnesseln, Beifuß usw. 'blühen'

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Axel S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 07.12.2004
Veröffentlicht am: 13.12.2004

Hallo Karin, ich kann deine Frage leider nicht direkt beantworten. Ich habe die selben Probleme, jedoch im Sommer (Gräsersaison). Ich nehme erst seit wenigen Wochen Zusätze zu mir und hoffe, dass es evtl. etwas hilft. Ich habe aber von einigen Jahren mal in der Zeitung von jemandem gelesen, der seine Allergie mit Umstellen der Ernähung und Vitaminzusätzen weg bekommen hat. Ich hatte vorletztes Jahr mit Tabletten gegen den Heuschnupfen kaum noch Probleme. Diesen Sommer war ich in den USA, da gings auch so. Ich bin gespannt. Viel Glück

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernhart K.
Beiträge: 9
Angemeldet am: 22.03.2002
Veröffentlicht am: 11.12.2004

Hallo ich habe große probleme mit Pollenallergien was mir manchmal das laufen ab Februar doch erschwert. Würde mich für Vitamin C Dosen ;Zink, und Aminosäuren interessieren und Eure Erfahrungen damit. Würde mich über Informationen freuen, damit ich vielleicht dieses Frühjahr etwas befreiter joggen kann.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen