Heutige News: Stichwort "Lügenpresse"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Heutige News: Stichwort "Lügenpresse"

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 10.05.2016

Die Radioaktivität in der "Todeszone" im Umkreis des AKW scheint tatsächlich (auf den ersten Blick wenigstens) den Wölfen und anderen Säugern nichts anhaben zu können. Die Spinnen jedoch spinnen keine symmetrischen Netze mehr.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 10.05.2016

In der ZEIT war vor einigen Wochen im Dossier ein Artikel über eine Frau, die vor vielen Jahren wieder in ihr Dorf in der Nähe von Tschernobyl zurückgekehrt ist. Sie wollte nicht mehr in der Unterkunft wohnen, einem Hochhaus, das man ihr zugewiesen hatte. Und in ihrer heimat, nahe Tschernobyl, fühlte sie sich viel besser.

Und im ZEITmagazín war einmal ein Artikel über einen Japaner, der wieder nach Fukushima zurückgekehrt ist und dort wohnt.

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 181
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 10.05.2016

thorsten st., ich bin eher der meinung, dass die risikobewertung niedriger radioaktiver strahlung unterbewertet wird.

gern wird z.b immer argumentiert, der wert liege unter der umweltstrahlung...gesagt wird nicht, dass er hinzukommt. es ist auch ein unterschied, ob ich einer strahlendosis x mit dem gesamten körper zeitweise ausgesetzt bin, oder ob ich sie in form eines nuklides aufnehme, das in einer zelle dauerhaft/halbwertzeit eingelagert wird und dann diese und das nahe umfeld einem elektronenbombardement aussetzt, wie z.b. jod 131 in der schilddrüse.

wie bei allem: auch hier muss differenziert betrachtet werden.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 588
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 10.05.2016

Oh, radioaktive Kontamination ist durchaus gesundheitlich relevant {#emotions_dlg.wink}

 

Max, bitte verwechsle meine Aussage über das überschätzte Gefährdungspotential nicht mit "ist ungefährlich".
Was das Helicopter-Szenario angeht, deutsche AKWs sind dagegen geschützt. Die können auch einen Flugzeugabsturz verkraften (wenn auch nicht gänzlich unbeschadet und auch kein A380).

Aber grundsätzlich hast du natürlich Recht. Es gibt sicherlich Ziele, die weniger gut geschützt sind und bei denen deutlich größerer realer Schaden angerichtet werden kann (Infrastruktur, etc.). Ein AKW wäre halt ein psychlogisch hoch aufgeladenes Thema/Ziel; selbst wenn es nicht zu einem Austritt von Radioaktivität kommen würde.

Ich, weiß, für den nächsten Satz bekomme ich wieder Haue, aber ich sag's trotzdem.
Ich bin überzeugt, dass auch die Folgen und Gefahren von schwacher (!) Radioaktivität deutlich überbewertet und überdramatisiert werden. Man werfe z.B. eine Blick auf die überaus Gesunde und stabile Wolfspopulation in der Region um Tschernobyl (vielleicht ernähren die sich genetisch korrekt und artgerecht und können dadurch die schwache Strahlenbelastung kompensieren). Auch die Vegetation wächst munter weiter (auch im cäsiumverseuchten Bayrischen Wald). Nicht zuvergessen die Regionen auf der Erde, die eine entsprechend hohe natürliche Radioaktivität aufweisen und auch besiedelt sind.

Eine Versachlichung des Themas mit gerigere emotionaler Aufgeladenheit (ohne zu polemisieren oder zu bagatellisieren!), kann für die Diskussion und Risokoabschätzung nur von Vorteil sein.

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 09.05.2016

Leute, habt ihr denn nicht gehört, dass die Damen in diesem Forum keine gesundheitsfremden Themen und Diskussionen mehr haben möchten...{#emotions_dlg.wink}

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 09.05.2016

... der mit (hochexplosivem) Sprengstoff beladene Helikopter ...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 09.05.2016

In dem Artikel war noch ein anderes Beispiel: Man stelle sich vor, diese Menschen fliegen mit einem Helikopter über ein Atomkraftwerk und lassen ihn dort abstürzen oder werfen gewisse Substanzen ab. Wenn du jetzt schreibst, es passiert nichts - ich möchte nur ausdrücken, was alles möglich ist. In Frankreich ist von Islamisten schon der Chef einer Atombehörde überwacht worden, Drohnen unbekannter Herkunft haben mehrere französische Atomkraftwerke überflogen ...

Ich hatte meinen Beitrag glücklicherweise schon vergessen, aber jetzt, nachdem du ihn hergeholt hast, musste ich einfach noch mal meinen Senf dazu geben ...

Positiv denken, ich laufe gleich um den See.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 588
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 09.05.2016

Max, da muss man erst mal differenzieren, was diese Irren mit dem radioaktiven Zeug anstellen.

Der Bau einer (kompakten) Atom-Bombe ist nicht gerade trivial. Angefangen von der Erzeugung / Beschaffung vun waffenfähigem Uran oder Plutonium, bis hin zur exakt getimten Zündung der Initialladungen. Der grundsätzliche Bau einer Atombombe ist (abgesehen vom waffenfähigen Material, von dem man deutlich mehr benötigt) ist etwas einfacher, allerdings ist diese dann nicht mehr wirklich kompakt und unauffällig.

Die zweite Variante für den Einsatz von radioaktivem Material ist die sogenannte "Schutzige Bombe", bei der radioaktives Material durch eine konventionelles Explosion möglichst großflächig verteilt werden soll, um ein bestimmtes Areal zu kontaminieren. Die tatsächliche Lethalität und Gefährlichkeit eines solchen Sprengsatzes wird allgemein deutlich überschätzt (von den durch die Explosion direkt betroffenen einmal abgesehen).
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-testet-folgen-der-schmutzigen-bombe-a-1037730.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/atomwaffen-wie-gross-die-gefahr-durch-schmutzige-bomben-ist-1.2930015

Grundsätzlich bin ich sehr froh und beruhigt, dass diese Irren allem Anschein nach kein ingenieurmäßiges Vorgehen praktizieren. Sonst wäre mit viel geringerem Risiko und Einsatz sicher viel mehr möglich...

LG,
Thorsten

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 03.04.2016

Wovor ich wirklich Angst habe, besonders nach dem Lesen der Artikel, die ich zitiert habe:

Dass es dem IS gelingt, an Uran oder an Plutonium, also radioaktives Material , zu kommen.

"Wenn diese Verrückten dieses Material in die Hände kriegten, würden sie so viele Menschen töten wie möglich", hat Obama gesagt.

Der Einfluss des Iran reicht bis in den Libanon (vielleicht noch weiter) und der Iran verfügt über eigene Uranvorkommen.

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 03.04.2016

als ich zum ersten Mal im leo.org-Forum gepostet habe, wurde ich ganz scharf angegriffen wegen Rechtschreibfehlern.

Diese Fehler resultierten daraus, dass ich ein smartphone des Hotels benutzt habe, das nachträglich die Orthographie korrigiert hat - aber nicht richtig korrigiert, sondern falsch.

Ich wusste damals nicht, wie ich das einstellen konnte beim Smartphone. Und diese Grundschulerziehung, keine Diktatfehler zu machen, steckt immer noch in mir drin.

Ok, unter der Voraussetzung, dass mich hier keiner angreifen wird wegen falscher Orthographie, werde ich sie in Zukunft  nicht mehr korrigieren.

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 03.04.2016

und wahrscheinlich nicht nur mich nerven diese unablässigen, unsäglichen Nachkorrekturen...

Wozu in einem Forum das Geschriebene nachträglich noch rein orthographisch redigieren wollen? Jede/r weiss doch, was und wie's ursprünglich trotz Rechtschreibefehlern gemeint war.

Gefällt Mir Button
14 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 02.04.2016

aus den News von heute:

"... Wir lernen soeben, dass die Politik es eben gerade nicht richten wird."

Entschuldigung, ich habe eigentlich "keinen Bock" mehr auf dieses Thema,

aber beim Lesen der neuen ZEIT (Seite 33) musste ich daran denken.

Ein Mohammedaner, Algerier, Schriftsteller: Boualem Sansal, dessen neues Buch "2084. Das Ende der Welt" im Mai erscheinen wird.

Iris Radisch hat ihn in Paris interviewt. Zitate:

"Die Islamisten deuten die Toleranz der Kanzlerin als Eingeständnis des Scheiterns. Wenn ich Islamist wäre, würde ich morgen in Deutschland eine Partei der Muslimbruderschaft gründen. Die Kanzlerin selbst hat alle eingeladen. Und die Deutschen stimmen ihr zu."

"Die beabsichtigte Flüchtlingsauslese in türkischen Lagern ist nur Propaganda, um die verängstigten Deutschen zu beruhigen.

Woher weiß man, wer ein legaler und wer ein illegaler Flüchtling ist? Die Leute haben keine Beweise, keine Papiere, das ist alles nur Blabla."

Sansal hält den Sieg des Islamismus über den Westen für möglich ... In seinem Roman darf man sich nach dem alles verwüstenden "heiligen Krieg" und dem "nuklearen Holocaust" nur noch als Pilger von Ort zu Ort bewegen.

Seite 46 (Seyran Ates): "... So zieht Europa im Namen der Religionsfreiheit seine eigenen Mörder heran."

Gefällt Mir Button
8 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 02.02.2016

ich habe eure posts noch mal genauer gelesen

ihr meintet wahrscheinlich, dass Flüchtlinge aus anderen Ländern nicht in Griechenland bleiben wollen ...

dann ist meine Anm. überflüssig -

désolé

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 02.02.2016

nur eine Anmerkung:

Griechenland gehört zur EU und innerhalb der EU gilt Freizügigkeit, d.h. Griechen müssen wir wie Polen en masse aufnehmen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 02.02.2016

Entschuldigung Gundula,

wenn du dies als Beleidigung aufgefasst haben solltest, dies war wirklich nicht meine Intention gewesen, großes Ehrenwert. Ich ordne dich nur unter naiv ein, also als jemanden, der die Konsequenzen seiner Gedanken ncht bereit ist zu Ende zu denken und ggf. deren Validität auch einmal kritisch zu hinterfragen. Damit wollte ich dich wie gesagt nicht beleidiigen. 

Aber du weichst meiner ganz konkreten Frage aus:

Wer wird  in Griechenland verfolgt, bombardiert, gefoltert oder was auch immer? Oder woller die dort Ankommenden nur weiter, weil es sich woanders, vor allem in D, ein wirtschaftlich besseres Leben versprechen?

Und mit welchem "Recht" wird bestehendes Recht gebrochen? Wieso muss Deutschland hier wieder einen Sonderweg gehen, frei nach dem Kaiser: "am deutschen Wesen soll die Welt genesen!". Deutsche Sonderwege, mit dem man- bis auf Österreich- mal wieder den Rest Europas gegen sich aufbringt sind noch nie gut gegangen....wieso glaubst du ausgerechnet dieses Mal an ein Happy End?

Gefällt Mir Button
11 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 02.02.2016

Werte Gundula,

wenn du ernsthaft glaubst, dass eine nennenswerte Zahl dieser Menschen größere Strecken zu Fuß zurückgelegt haben sollte dann bist du sehr naiv. Mit Fähren, Booten und Schleuserfahrzeuge gehr es nach Griechenland, dort mit Fähren und Zügen weiter in den Balkan, dort mit Busen und Zügen nach Österreich, eventuell(!) einige hundert km zu Fuss, die meisten laufern aber nur direkt an den Grenzübergängen, also dort, wo die Bilder entstehen. 

 

Schau dir einfach die Kleidung und die Schuhe der Menschen an, zum Wechseln haben sie ja praktisch nichts dabei, wieso sind die nach deinen angeblichen wochenlangen Märschen immer noch so gut in Schuss? Und wo gibt es die Akkus von den auf den Fotos so häufig benutzten Smart Phones, die ohne Lademöglichekeiten wochenlang halten? Meiner einer ist jedenfalls immer nach einem Tag leer.{#emotions_dlg.foot_in_mouth} Wie geht das eigentlich mit dem Rasieren unterwegs, oft sind es nur maximal 3-Tagebärte...schau dir einfach die Bilder an den Deutsch-Österreichischen Grenzübergängen (google Bildersuche) an- entkräftet und zerlumpt sieht anders aus!

 

Weiterhin: es sind in der Minderheit (laut Frontex: maximal 40%) "Flüchtlinge", die nach Griechenland kommen, der Rest sind Wirtschaftsmigranten- die haben sich diesen Zustand also selber ausgesucht, was gibt es da groß zu bedauern? Ab Griechenland spätestens  sind es auch keine "Flüchtlinge" mehr, denn vor was bitte fliehen sie denn aus Griechenland? Wer wird  in Griechenland verfolgt, bombardiert, gefolter oder was auch immer?

Oder woller sie nur weiter, weil es sich woanders, vor allem in D, ein wirtschaftlich besseres Leben versprechen? Dann sind es aber keine Flüchltinge mehr! Du beleidigst damit jeden echten Flüchtling, der froh ist, wenn er sich nur in Sicherheit bringen kann! Und so ganz nebenbei brichts du deutsches und Europarecht!

 

 

Gefällt Mir Button
14 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 01.02.2016

Wenn man sich einige der (mittlerweile gelöschten) Beiträge und geteilten Beiträge des Autos auf seiner Facebook-Page betrachtet sieht man leicht, dass er zu der Gruppe der Bahnhofklatscher und Teddybäenrüberbringer gehört und auch der links-alternativen Szene nicht abgeneigt zu sein scheint. Vorsichtig ausgedrückt. Was ja erstmal nichts negatives darstellt. Aber vón ihm einen ausgeglichenen Bericht lesen zu wollen klingt schon arg naiv...wenn der Autor Mitglied der NPD wäre würde mir ja jeder zustimmen dass ein Erstaufnahmeunterkunfts-Bericht von ihm etwas...ähhh...parteiisch angehaucht sein könnte. Aber hier...nöö...niemals! {#emotions_dlg.laughing}

 

Was ich von Bekannten aus den Erstaufnahmeeinrichtungen in Ellwangen und Zirndorf gehört habe, insbesondere auf die Alters- und Geschlechterverteilungen, deckt sich jedenfalls NICHT mit den geschilderten Äußerungen. Denen vertraue zumindest ICH mehr als den Schilderungen durch eine rot-grün-rosafarbene Brille. 

 

Im Übrigen erwartet das Rote Kreuz ab Frühling bis zu 4 Millionen neuer Migrationswilliger für Europa- so ziemlich die einzigen, die noch in nennenswertem Maße aufnehmen sind die deutschen Landen: bit.ly/1PzS0fA Das ist mal eben die Einwohnerschaft von Kön, München und Hamburg zusammengenommen...

 

 

 

Gefällt Mir Button
15 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 01.02.2016

Ich glaube nicht, dass dieser Brief Fake ist, wie du anzudeuten scheinst.

Der Arzt schildert seine Eindrücke, wahrscheinlich hat einer seiner Kollegen ausschließlich jüngere Typen zu untersuchen ...

 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sigrid H.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 07.04.2013
Veröffentlicht am: 30.01.2016

Hallo Max,

ich hoffe sehr, dieser Post des Arztes wird von vielen gelesen. Er sagt alles aus und ich hoffe sehr, dass unsere Kanzlerin noch lange "durchhält". Ich und viele andere in meinem Bekanntenkreis (leider nicht alle) denken genauso. Niemand - wirklich niemand -verläßt seine Heimat, oft auch die Familie so ohne weiteres. Noch dazu für eine unbekannte Zukunft.

Noch eines: Flüchtlingsströme gab es in allen Jahrhunderten. Es wurde immer gemeistert, das Abendland ist nicht unter gegangen und solange wir hier in diesem Forum uns Gedanken darüber machen können, ob wir genügend Vitamine etc. zu uns nehmen, geht es uns einfach gut und jeder von uns könnte einen Beitrag leisten, dass wir es "schaffen" diese Menschen auf humane Art und Weise bei uns aufzunehmen. 

Sigrid

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 30.01.2016

http://www.gmx.net/magazine/politik/fluechtlingskrise-in-europa/fluechtlingskrise-bewegender-post-arztes-31318484

 

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen