HH-Marathon & Shin Splint

  Sie haben  Lesezeichen
Thema HH-Marathon & Shin Splint

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: W. N.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 19.03.2003
Veröffentlicht am: 11.02.2004

Hallo Andre, ich kenne diese Schmerzen auch, jedoch nicht so massiv wie bei Dir. Ich will Dich nicht demotivieren aber den Marathon kannst Du wohl abhacken ;-(( Ich bin zwar erst einen Marathon gelaufen aber da reicht es nicht zu diesem Zeitpunkt nur 20km / Woche zu laufen. Als ich im Herbst ähnliche Probleme hatte bin trotzdem gelaufen die Schmerzen gingen während des Laufens weg. Da muss man echt auf die Zähne beissen. Weiterhin habe ich hohe Vitamindosen gefahren also 2-3 Multivitamintabletten aus dem Supermarkt und Eiweiss zugeführt. Ich spürte dann ein heilendes Kribbeln an den schmerzenden Stellen. Mein Tipp laufe erstmal nach Strunz - täglich 1/2 Stunde damit sich Dein Körper sanft an die Belastung gewöhnt -- und habe GEDULD. Ich habe den ersten Marathon in 10 Monaten geschafft. Gruss W.N.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: André J.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 06.02.2004
Veröffentlicht am: 06.02.2004

Hallo liebe Mitstreiter, ich habe seit etwa Juli 2003 Probleme mit dem Shin-Splint. Meine Marathonvorbereitungen für den vergangenen Berlin-Marathon im vergangenen Jahr verlief leider negativ, aufgrund des Shin-Splint´s. Nach mehrmaligen Arztbesuchen & Medikamenteinnahme und verordneten Laufsporteinlagen (1 Paar biodynamischen Langsohlen-Schaleneinlagen mit Weichschaumauflagen, Mittelfußsupination, Vorfuß-Rückfußpronation) habe ich nun bedenken für meine Marathonvorbereitung, verbunden mit der Teilnahme am Hamburger Olympus Marathon am 18.04.2004. Mein Laufschuh & Trainigschuh ist der ASCICS GEL-KAYANO DUOMAX IGS, wo auch die vom Orthopäden verordneten Einlagen drin sind. Die Einlagen trage ich seit knapp 3 Wochen während des Trainings und sehe absolut keine Verbesserung, denn ich habe während des Trainings Schmerzen, so dass ich das gewünschte Trainingspensum nicht erreiche. Zur Zeit kann ich aufgrund der Shin Splint Beschwerden nur einmal die Woche trainieren und laufe etwa 2 Stunden, beziehungsweise bis zu 20 KM. Kurze Trainingseinheiten belasten mich zu sehr und sehe auch keine andere Alternative zum Laufen. Nach den Trainingseinheiten schmerzt es so sehr, dass ich den schmerz nur mit Kühlgelkissen stillen kann und das Bein hoch lege. Zu dem eher wenigen Training mache ich jeden Abend 10-25 Kniebeugen, je nachdem es mein rechtes Bein zulässt. Aufgrund dessen, dass ich das bisherige Training nicht wie gewünscht, alle 2 Tage zu je 45 Min. Laufeinheiten, tätigen kann, ist meine Stimmung mittlerweile auf einem Tiefpunkt. Wer hat eine ähnliche Problematik und kann mir entsprechenden hilfreichen Rat geben, denn der Hamurger Olympus Marathon rückt immer näher. Viele Laufgrüße aus der Hansestadt Hamburg André

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen