Hilfe! Heißhunger!

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1490
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 17.05.2018
 

"Thorsten - wir sprachen nicht von Magerquark sondern von Vollfettquark. Der ist einfach effektiver, wenn's um Hunger bei Low Carb geht."

Stefan, da hast du natürlich völlig Recht. Wer lesen kann, ist klar im Vorteilyell

Ändert aber prizipiell nichts an der Beurteilung der enthaltenen Carbs, einfach ans Mikrobiom verfüttern cool

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 445
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 17.05.2018
 

Hi Dirk,

wenn dich die KH im Quark stören, verfütter sie an eine Jogurtkultur.

Im Klartext:

Quark, Jogurt und etwas Wasser verrühren und bei Raumtemperatur 2-3 Tage stehen lassen.

Jogurt-Maker ist besser, wenn Du einen hast.

Danach im Kühlschrank aufbewahren.

Du kannst ne größere Menge machen und hast dann bei Bedarf schnell was zur Verfügung.

Geht auch mit Magerquark und einem Öl deiner Wahl, wobei ich Kokosfett oder Sesamöl bevorzuge (Geschmacksache).

Das Kokosfett sollte aber erst in den fertigen Jogurt/Quark eingerührt werden und ganz wichtig mit 25-30°. zu kalt wirds fest.

Ach ja, solltest du keine Bedenken vor Süß-/Aromastoffen habe, im Netz gibts genug Zuckerfreie Sirupe bzw. sogenannte FlavDrops zum aromatisieren.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 270
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 17.05.2018
 

Hi Dirk,

freut mich, dass es geholfen hat. Und ja - don't worry wenn's um die 9g KH im Quark geht.

Thorsten - wir sprachen nicht von Magerquark sondern von Vollfettquark. Der ist einfach effektiver, wenn's um Hunger bei Low Carb geht.

Was Andrea richtig bemerkt, kann einfach vermieden werden indem genuegend Gruenzeug (so ballaststoffreich wie man es vertraegt) konsumiert wird.

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1490
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

"Sind allerdings auch 9g Carbs drin..."

Oh wow, wir werden alle sterben. Echt jetzt? Du machst dir Sorgen wegen 9g KH in 250g Magerquark?

1. (Haushalts)Zucker ist Carbs, aber Carbs sind nicht automatisch Haushaltszucker. Selbst Ballaststoffe zählen oft genug zu den Carbs.

2. In Milch / Milchprodukten ist i.d.R. lediglich Milchzucker (Laktose) enthalten. Der hat andere physiologische Auswirkungen als Saccharose oder Fruktose (die "Bad-Guys" unter den KHs)

3. Wieviel kg Magerquark isst du für gewöhnlich?

 

Wie Paul schon sagte: Locker bleiben wink

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Andrea W.
Beiträge: 496
Angemeldet am : 06.09.2017
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

Das Problem bei NoCarb ist: die fehlenden Kohlenhydrate und resistenten Stärken etc, die Darmflora leidet darunter (Bifidus-Bakterien schwinden, gute Darmbakterien vermehren sich nicht mehr weil ihnen die Nahrung fehlt und und und - Heißhunger kann ein Zeichen sein, dass die Darmflora nicht (mehr) in Ordnung ist (ist sie bei sehr vielen nicht).

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5385025/

Although high protein/low carbohydrate intake may promote greater relative weight loss, this dietary pattern may pose a detriment to health. One study found that subjects with a high protein/low carbohydrate diet have reduced Roseburia and Eubacterium rectale in their gut microbiota and a decreased proportion of butyrate in their feces []. In their study, De Filippo et al. [] similarly noted fewer fecal SCFAs in Italian subjects who consumed a protein-rich diet. 


Sei es durch die schlechte Ernährung vor NoCarb oder jetzt durch NoCarb. Beides bedingt die schlechte Darmflora - mittel- und langfristig. Das sollte man immer im Auge behalten!

Veröffentlicht von : Brigitte S.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 02.05.2018
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

Hallo Dirk,

ich kenne dein Problem sehr gut, auch ich hatte damit schwer zu kämpfen, bis ich eingesehen habe, dass No-Carb nicht wirklich etwas für mich ist. Ich habe trotzdem versucht Low Carb zu leben, doch gänzlich auf Kohlenhydrate zu verzichten ging einfach irgendwann nicht mehr und hat sich auch nicht gesund angefühlt.

Ich habe dazu jeden Mittag einen grünen Smoothie anstatt einer "richtigen" Mahlzeit zu mir genommen. Dieser hat meinen Hunger auf Carbs und Süßes auf Null geschraubt. Nach einigen Wochen konnte ich erste wirklich gute Erfolge verbuchen. Also: Ich persönlich kann dir aus meiner Sicht grüne Smoothies kominiert mit Low Carb empfehlen.

Habe viele Tipps und Tricks von Smoothievielfalt ... kann die Seite wirklich empfehlen.

 

Liebe Grüße aus Ulm!

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1312
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

Ich hatte zum Glück nie diesen Heisshunger auf Süsses. Bei mir ist es eher so eine Sache, sich am Abend für den Tag zu "belohnen"...mit einem schönen Stück Schokolade, nem Glas Wein oder oder oder.

Das ist mehr so eine alte Gewohnheit, sich sozusagen mit irgendwas schönem zu Entspannen. Dafür habe ich 85% Schoko...aber auch da ist ja noch recht viel Zucker drin, den ich eigentlich nicht aufnehmen möchte.

Aktuell habe ich wieder so eine starke Phase, wo ich nix groß am Start habe außer ein paar Nüsse...

Aber ein guter Trick könnte ein guter Whey-Shake sein...mit ein bißchen Olivenöl reingemixt.

VG,

Robert

PS: Das ganze kommt etwas verstärkt so gegen 21:00 Uhr...wenn wir das Abendessen ausfallen lassen, um ein 16h fasting einzubauen...

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 106
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

Locker bleiben...

Veröffentlicht von : Dirk B.
Beiträge: 52
Angemeldet am : 06.10.2012
Veröffentlicht am : 16.05.2018
 

Danke an alle!

250g Vollfetter Quark haben gestern die Hungerattacke verhindert. Sind allerdings auch 9g Carbs drin...

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 445
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.05.2018
 

Hallo Dirk,

geht mir ähnlich. Allerdings meistens gegen Abend. Ich ess dann Obst und rohes Gemüse.

Aber am Besten hilft mir Ausdauer-Sport. Wenn ich dann laufen gehe, ist das Thema nach 10min rum.

Bei mindesten 45min laufen kommt es auch danach erst sehr spät wieder. Ich lebe aber auch IF.

Du kannst aber auch nach Dr. Mauro DiPasquale die "Metabolische Diät" machen. Dann hast Du an 1-2 Tagen pro Woche nen Refeed mit Carbs und kommst dann gut über die übrigen 5-6 Tage NoCarb. Ist für die metabolische Flexibilität vermutlich sowieso das Beste.

LG

Martin

Veröffentlicht von : Jean S.
Beiträge: 381
Angemeldet am : 12.03.2016
Veröffentlicht am : 15.05.2018
 

Hallo Dirk,

vielleicht kann der Ansatz vom Doc. Dir helfen

https://www.strunz.com/de/news/heisshunger.html

Liebe Grüße,

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 993
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 15.05.2018
 

Moin Dirk. Dieses Heisshungergefühl auf Süßes, kenn ich nach meinem ersten Tag, als ich in Ketose kam. Ich kompensierte es damit, dass ich nicht Carbs futterte, sondern Käse. Da aß ich schon mal auf einen Schlag 200 bis 300g Bergkäse oder andere Sorten. Immer wenn eine neue Attacke kam, gab es wieder Käse. Nach einem Tag war das Thema durch.

Vermutlich sagte sich mein Magen, oh nein, nicht schon wieder Hunger, dann kommt gleich wieder dieser Käse:-))

Was auch gut schmeckte, waren Spitzpaprika, gefüllt mit Bergkäse.

 

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 270
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 15.05.2018
 

Hi Dirk,

klingt als haettest Du Probleme, genuegend Glukose mittels GNG zu kreieren...
Abhilfe-Moeglichkeiten:
- Mehr Eiweiss (wirf bei diesen Hungerattacken einen Vollfettquark ein...)
- Low Carb statt no Carb (achte auf niedrigen GLYX)
- stell sicher, dass kein Mangel an benoetigten Micronutrients vorliegt (speziell Mn, Cr, Mg)
- generell genuegend essen;

Good luck.

 

Veröffentlicht von : Dirk B.
Beiträge: 52
Angemeldet am : 06.10.2012
Veröffentlicht am : 15.05.2018
 

Hallo liebes Forum,

 

ich weiß echt nicht mehr, was ich machen soll! Ich lebe gerne NoCarb und mache Kraftsport und fühle mich wohl, aber am Nachmttag wird es immer kritisch. Etwa ab 15:00 überfällt mich ein starker Heißhunger auf Carbs, bzw. Süßes, was oft zum Rückfall in alte Gewohnheiten führt.

Ich habe festgestellt, dass es besser geht, wenn ich auf unnötige Bildschirmarbeit verzichte (das Gehirn verbraucht ja viel Energie). Ich nehme auch zusätzlich Carnitin ein,in der Hoffnung der Körper gewinnt durch bessere Fettverbrennung mehr Energie und traktiert mich nicht mit Heißhunger am Nachmittag. Leider ohne Erfolg. Diese Heißhungerattacken verderben immer alles!

Kennt ihr das? Hat jemand eine Lösung?

Danke!

 

14 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen