Hoher Puls am Morgen

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Astrid
Beiträge: 9
Angemeldet am: 31.08.2017
Veröffentlicht am: 31.08.2017
 

Hallo Thorsten, danke für Deine Info.

Es ist in der Tat so, dass am Morgen nur der Trainingspuls schon bei rel. geriner Belastung ziemlich schnell hoch geht. Der Ruhepuls und Blutdruck sind normal.

Stimmt auch, dass ich am Abend generell auf Carbs verzichte, da ich ja auch etwas abnehmen möchte. Zu Deiner Meinung würde auch passen, dass ich beim morgentlichen Training mich etwas schlapp fühle.

Somit habe ich wohl nur 2 Möglichkeiten, entweder es so zu akzeptieren in der Hoffnung, dass sich der Körper mit der Zeit daran gewöhnt und auch durch die folgende Gewichtsreduktion leistungsfähiger wird oder mehr Carbs essen.

Ich glaube, ich wähle die erste Variante

Danke für Deine Hilfe

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 934
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 31.08.2017
 

Betrifft das nur deinen Lauf-/Trainings-Puls oder auch deinen Ruhepuls am frühen Morgen?

Wenn auch der Ruhepuls so früh morgens schon deutlich erhöht ist, was macht der Blutdruck dabei? Ist der auch erhöht?

Cortisol treibt Puls und Blutdruck nach oben.

Cortisol senken kann man mit:
* Mg am Abend
* raffinierte KHs reduzieren ("Industriefutter"/Fertignahrung)
* "Genus"Sport
* Omega3 / Fisch
* Meditation

Betrifft die Problematik primär deinen Lauf-/Trainings-Puls, kommt ein weiterer Grund für den erhöhten Puls in Frage.
Wenn du dich KH reduziert ernährst und besonders die letzte Mahlzeit am Vorabend KH arm war, sind über Nacht deine KH Speicher geleert worden bzw. nicht nennenswert aufgefüllt worden. Dein morgendlicher Lauf ist dann ein Nüchternlauf, der vorwiegend Fett(säuren) als Energiequelle nutzt. Fettstoffwechsel heißt aber geringere Enrergieflußrate (geringere Leistung) und(!) mehr Sauerstoffverbrauch und damit eine höhere Pulsfrequenz. Das können gut und gerne ~10 Schläge mehr sein.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Astrid
Beiträge: 9
Angemeldet am: 31.08.2017
Veröffentlicht am: 31.08.2017
 

Hallo Thomas, danke für Deine Info dazu- meine Gedanken gingen in die gleiche Richtung

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 324
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 31.08.2017
 

Das ist doch nicht verwunderlich. Morgens um 4 bist du eben gerade wach geworden, um diese Zeit hast du dein Cortisolhoch und das Cortisol pusht deinen Sympathikus und dieser deinen Puls.

Veröffentlicht von: Astrid
Beiträge: 9
Angemeldet am: 31.08.2017
Veröffentlicht am: 31.08.2017
 

Hallo zusammen,

ich bin neu im Forum und habe eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt.

Ich ernähre mich seit ca 3 Monate ketogen und betreibe seit dieser Zeit auch regelmäßig Sport ( Laufen, Radfahren und auch etwas Kraftsport).

Dr Strunz propagiert ja sehr den Frühsport. Da ich aus privaten und beruflichen Gründen sehr früh aufstehen muß, beginne ich also mit meiner halben Stunde Lauftraining um 4.00 Uhr früh. Nun habe ich festgestellt, dass ich um diese Zeit bereits bei lockerem Traben recht schnell einen Puls von 135 bekomme - hingegen ich am NAchmittag , so gegen 15.00 Uhr, sehr zügig voran komme und bei einem guten Puls von 125 bin.

Ich habe mir darüber natürlich schon so meine Gedanken gemacht und wollte mal in die Runde fragen, ob jemand dieses Problem kennt und eine Erklärung dazu hat.

 

Vielen Dank

Astrid

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen