Hormonersatz Therapie

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Hormonersatz Therapie

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 10.01.2011

Hallo Perrine, fahr zu Dr. Strunz. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: perrine s.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 07.01.2011
Veröffentlicht am: 07.01.2011

Hi zusammen hab eiun paar eurer geschichten gelesen!!könnt ihr mir helfen? ich bin 25 jahre jung und hatte letztes jahr einen sehr grossen kinderwunsch. ich habe die pille abgesetzt und nichts pasierte keine mens mehr. nach ca 5 monaten ging ich zum arzt der sagte mir ich sei zu dick darum habe ich keine mens 168cm 87kg) ich weiss schlank bin ich nicht also habe ich begonnen abzunehmen doch dies klappte nicht da ich diese diagnose nicht glauben konnte.nun haben sie meine hormone gemessen echt schlechte werte diagnose menopause mit 25 danach folgten ein halbes jahr lang hormone eines schlimmer wie das andere!!! dann plötzlich waren meine eierstöcke zu klein gebärmuter herzförmig etc. meine gefühle seele am arsch nach fast einem jahr die diagnose tumor in der gebärmuter op ist angesagt. nun nach der op war kein tumor nur restblut eierstöcke sind nicht zu klein und auch gebärmutter in ordnung immer noch die diagnose menopause!!!!! was kann ich tun???? ich muss jetzt eine antibabypille nehmen dies geht mir total gegen den strich (Quirla) ich möchte diese pille nicht nehmen ich glaube diese diagnose nicht!!!! was kann ich tun was würdet ihr mir empfehlen!!!!!

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.11.2010

Hallo Heike, danke, das klingt ja ganz einfach. Meine Vitamin- und Omega3-Zufuhr hat sich in den letzten Jahren so weit gesteigert, dass es nicht mehr dieselbe Ausgangssituation ist wie vor fünf Jahren. Das macht mir Hoffnung. Ich gehe auch davon aus, dass bei der Umstellung das ein oder andere Pickelchen kommen kann. Da kann ich mit leben. Wenn’s bloß nicht wieder so ein Fiasko wird. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 02.11.2010

hallo Michaela, ich habe bisher nichts messen lassen, kann dir also mit Werten leider nicht weiter helfen, ich nehme jetzt, wo die Haut in Ordnung ist morgens 2Kapseln Omega 3 ( aus dem Shop hier), Magnesium 2-3 und Multivitamin nach Bedarf, ich hör da so ein bisschen auf meinen Bauch?!;-) manchmal 1 und manchmal 4 Tütchen,kommt auf die Gesamtumstände an. Bis die Haut soweit war hats so ca. 3Monate gedauert, und zu Beginn hab ich morgens 4 und abends nochmal 2Kapseln O3 genommen, es kann schon sein, dass aufgrund der Umstellung bei dir noch ein paar kleine Pickelchen auftreten, mit Pille hatte ich die Probleme auch nich lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 01.11.2010

Ihr habt mich überzeugt, ich werde die Antibabypille absetzen. Das viele Estradiol macht mir sonst alles kaputt. Ich hab es schon zu lange hinausgezögert, weil ich Angst hatte, dass meine schlimme Akne wiederkommt. Vor fünf Jahren (damals war ich 34) hatte ich zehn Monate lang die Pille abgesetzt, und da war mein Gesicht völlig vereitert. Heike, hast Du Mikronährstoffe im Blut messen lassen? Ich will demnächst hier ins Labor, und bin für jeden Hinweis dankbar. Um alles auf einmal messen zu lassen fehlt mir noch das Geld. Wahrscheinlich fehlt mir Zink, und noch vieles andere. Wo genau lagen Deine Schwachstellen? KH weglassen ist selbstverständlich. An Weihnachten werde ich hart bleiben. Momentan ist meine Haut so schön glatt, das soll unter allen Umständen so bleiben. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 29.10.2010

Hallo @Heike: ich laufe tgl. und mache Ausdauersport, esse gar nichts Süsses, auch kein Obst, KH nur aus Gemüse und esse überhaupt sehr wenig. Ich benötige wesentlich mehr Geld für NEM als für Nahrungsmittel. Ganz wesentlich sogar. Und ich nehme null Gramm ab, seit vielen Monaten. Deswegen doch Hormone. Die Patientenberichte im Buch von Dr. Platt klingen gut. @ Karl: Hallo Karl, hier meine Werte: Histamin/o,10 ng/ml (< 0,30)und Diaminoixidase/DAO 22 U/ml (> 10). Ich habe den Laborzettel noch nicht, habe die Werte vorab per Mail bekommen. Wenn ich das nächste Mal beim Doc bin, ich, wie gemessen wurde. T3: 3,4, T4: 1,07, TSH 2,57 LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 28.10.2010

phuu das klingt ja furchtbar wissenschaftlich, ich bin auch mittendrin und mir hilft laufen, viel Wasser trinken und ganz wenig süßes, dh. KH sowie ich anfange zuviel KH zu essen geht es los,vor allem Hitzewallungen und ganz schlimm Stimmungsschwankungen, fast schon depressiv aber Hormone kommen nich in die Tüte, egal ob naturidentisch oder nicht und der Arzt doktert eh bloß rum Mir hatte der Hautarzt Akne diagnostiziert, mit 45 ;-) aber tips hatte er keine, nur eine Creme dank Dr. Strunz hab ich meine "Mittelchen" gefunden die Haut ist supi und auch sonst gehts mir gut, und wenn ich mal schlamper, krieg ich sofort die Quittung dafür. lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 25.10.2010

Hallo Sabine , das klingt doch gut ....wie wurde die Histaminintoleranz gemessen ? Würdest Du Deinen DAO Wert mal nennen ? Und T3 und T4 ? LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 21.10.2010

Hallo Heidi, Lisa und Sandra, vielen herzlichen Dank für eure Info. Heidi, ich werde Deinen Text abschreiben und zu meinem Arzt gehen. Den habe ich mir neu ausgesucht, ist ganz gut, habe ich das Gefühl. Orthomol. Mediziner. Er hat mir jetzt in einer Apotheke in München die Progesteroncreme bestellt. Wenn die da ist, schreibe ich euch, wie die genau heisst. Meine neuen Laborergebnisse sind auch da: kein Histaminintoleranz und DAO auch ok. Das sind schon mal gute Nachrichten. Ich melde mich wieder. Danke an euch alle! LG

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 20.10.2010

Hallo Sabine, nimm das naturidentische Progesteron(Utrogest 2x 30 Minuten vor dem Schlafen) dazu naturidentisches Testosteron und Dhea sowie Östrogen alles naturidentisch in Form von Lozenges und nach zwei Tagen bist du wieder die Alte. Zur Schilddrüse: du benötigst ein Präparat welches T3 und T4 bedient(z.B. Novothyral) dann geht der Spiegel wieder in den Normbereich. Hierzu musst du dir einen Arzt suchen (Internet) der sich mit identischen Hormonen auskennt die dich im übrigen vor Krebs schützen.Viel Erfolg, lg, Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 20.10.2010

Hallo, kann dazu nur das Buch Mastering Leptin empfehlen. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 20.10.2010

Hallo Sabine, ich nehme seit ca. 3 Monaten zum Progesteronausgleich Yamswurzel Kapseln. Es ist schon besser, aber noch nicht wirklich gut. Ich kann also noch nicht wirklich von viel Erfahrungen sprechen. Ich teste mich selber durch, weil meine Gynäkologin mich sträflich im Stich gelassen hat. Hast Du denn schon ein bestimmtes bioidentisches Hormon "ins Auge" gefasst?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 19.10.2010

Hallo Sandra, ich habe das Buch "Hormonrevolution" gelesen. Da ich einen eklatanten Progesteronmangel habe, möchte ich es jetzt mit bioidentischem Progesteron versuchen. Ich habe generell starken Mangel an div. Hormonen: Testoseron und T4 (obwohl regelmässig Medikament für T3. Da bin ich erst durch das Buch aufmerksam geworden, dass man auch ein Umwandlungsproblem von T4 auf T3 haben kann) sind auch weit unter Minimum. Hast Du Erfahrung mit bioidentischen Hormonen? Für jegliche Info wäre ich sehr dankbar, da ich schon lange nach der Ursache für meine Probleme suche und denke, das könnte tatsächlich ein Ansatzpunkt sein. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 15.10.2010

Dies Therapie ist die größte Lüge für mich, die es für die Frauenheilkunde gibt. Die WHO hat die ganz natürlichen Wechseljahre, das Klimakterium, als Krankheit aufgenommen, zu einem Zeitpunkt, an dem die pharmakologischen Hormonersatz Therapie auf den Markt kam. Sie reden der Frau eine Krankheit ein, die dringend mit Medikamenten behandelt werden muß. Die erhöhten Krebsrisiken werden natürlich verschwiegen, obwohl es schon ein offenes Geheimnis ist. Aber das Zeugs wird fleissig in Deutschland verschrieben. In den USA ist man schon vorsichtiger geworden. Alle Symptome, die mit der Hormonersatz Therapie ersteinmal weg sind, kommen nach Absetzen der Medikamente eh wieder. Hitzewallungen etc... Ich finde die Anti Baby Pille ja eine gute Idee, aber was Frauen sich Jahrzehnte von chemischen Hormonen zuführen, sich in ihrem natürlichen Hormonhaushalt rumpfuschen lassen, ist geradezu fahrlässig. Ich persönlich lehne jede Art der pharmazeutischen Hormone ab. Man kann verhüten ganz wunderbar ohne sie und durch die Wechseljahre kann man ebenso wunderbar ohne sie kommen. Die Wechseljahre sind völlig natürlich und machen Frauen in dieser Zeit schon längst nicht mehr zu alten Frauen. In unserer Zeit sind Frauen in den Wechseljahren im Durchnitt noch jung, mitten im Leben. Sie haben die Weisheit ihrer Jahre und haben noch viel vor sich. Sie werden nur noch kurze Zeit hormonbestimmt und haben das dann bald hinter sich, können ein ausgeglichernes Leben führen. Eigentlich wunderbar. :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

14 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen