Hunde und Jogger

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Hunde und Jogger

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Evi L.
Beiträge: 17
Angemeldet am: 25.07.2003
Veröffentlicht am: 07.11.2004

Ist ja eine tolle Gänsehaut -Geschichte. Vielen Dank dafür. Gruß Eva

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef Johann M.
Beiträge: 27
Angemeldet am: 25.06.2002
Veröffentlicht am: 04.06.2003

Klingt wie ein modernes Märchen *g*. Unglaublich. Aber das Leben ist oft verrückt. Viel Glück an die Beiden ...und an dich Marion, Danke für diesen Beitrag. Hebt sich wohltuend von manch anderen ab.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Susanne S.
Beiträge: 346
Angemeldet am: 28.03.2002
Veröffentlicht am: 04.06.2003

na siehste, geht doch !

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion K.
Beiträge: 29
Angemeldet am: 27.09.2002
Veröffentlicht am: 03.06.2003

Da hier schon so oft dieses leidige Thema diskutiert wurde und es auch schon deshalb zum Streit zwischen Hundebesitzer und Jogger kam, hier eine Story von mir die sich bei uns im Ort wirklich so abgespielt hat: Vor ca. 1 Jahr beschloß ein Mann aus unserem Ort ( 38 Jahre alt von Beruf Hundehasser ) etwas für seine Fitneß zu tun, er begann zu joggen. Der Weg führte in täglich an einem Bauernhof vorbei, dessen Besitzer hatte sich einen 1-jährigen Hund angeschafft für den er jedoch keine Zeit hatte, so daß der Hund sich selbst überlassen war und viel herumstreunerte. Es kam wie es kommen mußte, Hund und Neu-Jogger standen sich nach wenigen Tagen gegenüber und Jogger bekam einen Wutanfall gepaart mit einer gehörigen Portion Angst, denn der Hundehaß war in erster Linie, wie so oft, natürlich die blanke Angst vor diesen Tieren. Der Hund hatte noch nie einen Jogger gesehen und war natürlich neugierig, also besprang er den Mann, hat ihn aber nicht attackiert oder gebissen, nein er sprang einmal kurz hoch und lief dann erschrocken weg. Der Mann natürlich sofort nach Hause, ins Auto und ab zu dem Bauern und sich lautstark beschwert. Der Bauer versprach, daß der Hund nicht mehr frei rumlaufen würde, aber wie das so ist mit Versprechen, einige Tage später standen sich Jogger und Hund wieder gegenüber. Diesmal kam es zur Anzeige. Der Bauer bekam die Auflage dafür zu sorgen, daß der Hund nicht mehr frei rumlaufen kann, also wurde notdürftig ein kleines Stück Garten eingezäunt. Nun sind Hunde ja sehr erfinderisch und da dieser Hund viel Zeit hatte, fand er schnell einen Ausweg um seiner Lieblingstätigkeit, dem Streunen, nachzugehen. Ca. 1 Woche später standen sich Jogger und Hund wieder gegenüber, diesmal sprang der Hund nicht an dem Mann hoch, sondern lief ihm schwanzwedelnd ein Stück hinterher, nicht lange, dann drehte er sich um und lief nach Hause. Der Mann war überrascht, der Hund war ja gar nicht aggressiv, am nächten Tag das gleiche, am übernächsten Tag auch nur das der Hund immer ein Stück mehr mitlief. Um das ganze abzukürzen, der Mann fand Gefallen daran, daß ihn ein Hund begleitete, der Hund hatte etwas Abwechslung in seinem Tagesablauf und die beiden liefen wochenlang ein Stück zusammen bis der Hund eines Tages mit vor die Haustür des Mannes lief. Der ging rein, gab dem Hund ein Stück Wurst, der Hund lief nach Hause. Wenige Wochen später fragte der Mann den Bauern ob er den Hund abkaufen könnte. Der Bauer hatte nichts dagegen, Hunde gibt es wie Sand am Meer. Der Mann ist jeden Tag mit dem Hund unterwegs, der Hund hat ein tolles Zuhause gefunden, der Mann hat keine Angst mehr vor Hunden und der Bauer hat sich wieder einen neuen Hund geholt, der sich jedoch nicht vom Bauernhof entfernt. Vor einiger Zeit stand ein Bericht in der Zeitung, daß der Jogger mit seinem Hund ein Agility Wettbewerb gewonnen hat, tja wer hätte das gedacht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen