hunger

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Siegfried K.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 11.05.2003
Veröffentlicht am: 11.05.2003
 

Hallo Tanja. Nach meiner Erfahrung kann man Heißhunger- Attacken vermeiden wenn man auf die richtigen Fette und Öle setzt. Seit ich morgens Leinöl in mein Müsli nehme, nur noch Oliven und Rapsöl in Verbindung mit Omega-3 Magarine nehme, kenne ich keine solchen Attacken mehr. Mein Körper verlangt nur noch nach Gesundem. Man muß sich nicht mehr zu einer Diät zwingen. Zusätzlich habe ich mit Lachsöl-Kapselln viel gutes für meine Psyche getan, den inneren Schweinehund habe ich zum Schweigen gebracht. Ich denke, das Ganze hat mit einer ausgewogeneren Hormonproduktion zu tun. Meine Depressionen sind wie weggeblasen.

Veröffentlicht von: tanja s.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.03.2003
Veröffentlicht am: 28.04.2003
 

Hallo ingo! seit ca 2 wochen nehme ich das eiweiss und ich muss sagen, mir geht es wirklich besser damit

Veröffentlicht von: Ingo S.
Beiträge: 138
Angemeldet am: 27.04.2003
Veröffentlicht am: 27.04.2003
 

hallo, es würde mich interessieren, ob du eiweiß nimmst. eiweißdrinks hemmen den heißhunger, vor allem mit vanillegeschmack, das ist nachgewiesen.

Veröffentlicht von: Sabine G.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 22.04.2003
Veröffentlicht am: 22.04.2003
 

Hallo Tanja. Leider habe ich auch noch keine Lösung gefunden, aber es geht mir ähnlich. Wäre schön, wenn wir uns austauschen würden (abetriste@gmx.de).

Veröffentlicht von: tanja s.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.03.2003
Veröffentlicht am: 15.04.2003
 

hallo. ich musste zuckerwasser trinken und hatte nach einer stunde einen blutwert von 150 und in der zweiten noch knapp 50. keine ahnung was jetzt. hab den arzt gewechselt. denn ich denke schon das man da mal was unternehmen muss und nicht einfach den patienten vorverurteilen sollte.

Veröffentlicht von: Dorothe S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 14.04.2003
Veröffentlicht am: 14.04.2003
 

Hallo Tanja. Ich kenne die Symptome, Heißhunger, der nicht mit Obst und Gemüse oder auch Eiweißshake zu stoppen ist. Dazu immer wieder auftretende Müdigkeit. Habe schon manches ausprobiert, mit teilweisem Erfolg. Bin jetzt auch zum Arzt gegangen. Habe also noch keine Tipps für Dich aber eine Frage. Mich würde interessieren, wie Dein Arzt die schlechte Glukosetoleranz festgestellt hat, da bis jetzt mein Arzt bei mir nur einen Insulintest nach einer Stunde nach dem Essen vorgenommen hat. Von Zuckerwassertrinken hält er nichts. Bluttest und Besprechung stehen noch aus. Würde mich auf eine Antwort freuen. (möglich auch an dstuetzle@web.de.)

Veröffentlicht von: tanja s.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 02.03.2003
Veröffentlicht am: 13.04.2003
 

hallo ihr. wer kann helfen?? ich habe laut arzt eine schlechte glukosetoleranz. für ihn hungere ich, was allerdings nicht stimmt. im gegenteil. ich leide unter heisshungerattacken.auch wenn ich dann auf obst und gemüse ausweiche wird es dann nicht besser sondern ich muss dann süsses haben. kennt jemand dieses problem? es geht mir so seit ca. 3 monaten.und langsam schlägt sich das ganze natürlich auch auf mein gewicht nieder, was nicht sein muss

7 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen