Hungerast

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Gitti B.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 25.11.2016
Veröffentlicht am: 17.01.2017
 

Nen guten Direktsaft? Das sollte auch gut sein!

Auf Dauer ist das mit dem Kreislauf aber auch keine Lösung.

Esst bitte ausreichend!

Ihr müsst euren Körper gut versorgen!

 

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 185
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 16.01.2017
 

Ich habe nur eines beim Halbmarathon in der Tasche. Bis 10km nehme ich gar nichts, außer es ist sehr heiß, dann greif ich zu dem angebotenen Wasser.

Während meiner Trainingsläufe, auch den langen größer 2h, nehme ich nur Wasser.

Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 83
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 14.01.2017
 

Liebe Läufer,  

natürlich habe ich jetzt fast zwei Wochen geübt: Ohne Frühstück gleich raus und gelaufen.  Immer mit nem Dextro Plättchen in der Tasche (brauchte es aber nie wieder).  Ich habe den Eindruck,  dass ich trotz Nüchternlauf auch ne Schippe drauf legen kann und ich insgesamt trotzdem ausdauernder werde.  Und auch schneller. 

nun habe ich noch eine ganz banale Frage : 

Falls ich mich für einen Volkslauf entscheide,  ab wieviel km sind diese Energie-gele sinnvoll?  Schon ab 5km oder erst ab 10 und aufwärts?  Und welcher von diesen 'tausend' verschiedenen Sorten? 

Danke schon mal...! 

Lg 

Mira_L 

Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 83
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 31.12.2016
 

Hallo liebe Gundula {#emotions_dlg.smile}

ja Deine Idee von zu wenig Fett liegt wirklich nahe.  Hat uns doch schon unsere Erziehung so geprägt,  dass Fett 'böse' ist....  

Ich habe gerade eben mal meinen Makro Durchschnitt auf fddb. Info angeguckt und da hab ich durchgängig zwischen 60% und 65% Fett pro Tag konsumiert.  

Daran liegt es also nicht.  Ich gebe am Morgen schon immer etwas Leinöl in den Smoothie und spare beim (gesunden) Fett auch sonst nicht.  

Dennoch danke für Deinen Hinweis.  {#emotions_dlg.smile}

Ich als 'Bürohengstin' mit anschließendem Schulbank drücken darf mir wohl eingestehen,  dass eine halbe Stunde laufen am Morgen nicht den gewünschten Fettverbrennungsstoffwechsel für derartige Aktionen wie gestern bringt.  Da darf ich wohl noch ein bisschen üben.  {#emotions_dlg.wink}

Liebe Grüße! 

Mira_L 

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 307
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 31.12.2016
 

 

Liebe Mira,  :-)

 

ich könnte mir vorstellen, dass Du bei Deiner low-carb-Ernährung vielleicht ein bisschen zu sparsam mit Fetten bist. 

Fett gibt Energie.

Und wenn Du ab und zu ein Löffelchen Kokosfett (oder was Du auch immer magst) Du Dir nimmst, klappt das auch mit der Energie und gibt keinen Hungerast. Denn den kenne ich aus alten Zeiten zur Genüge.

 

Lieben Gruß Gundula

 

 

Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 83
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 30.12.2016
 

Hallo Ramona, 

danke für Deinen Tipp! *notier* {#emotions_dlg.smile}

Ich denke, ich hatte mich einfach viel zu sehr angestrengt ohne es zu merken. Lag noch zwei Stunden danach frierend auf dem Sofa und bin dann letztendlich eingeschlafen. Jetzt kann ich wieder laufen, wenn auch mit Schwächegefühl. 

Ich lebe ziemlich streng low carb, bin mir jetzt auch nicht sicher, was ich an carbs noch zusätzlich essen kann (außer Brot, Kuchen, Nudeln und Kartoffeln). Wegen meiner Fruktoseintoleranz ist auch nicht alles geeignet. Ich denke, ich kaufe mir noch ein paar Pack Dextro Energen und ein paar Säfte (ohne Zusatz). 

Blöd halt, dass ich das Hungergefühl übergangen habe, das sich beim Laufen gemeldet hat. Im Nachhinein (danke Tante Google) hätte ich das gleich als Warnung verstehen müssen. 

Bin mir aber auch sicher, dass diese "Überanstrengung" nur ne Phase ist, hab mir meine Seele etwas angeknackst (bin ab Januar arbeitslos) und auf so "Krisen" reagiere ich halt immer etwas "körperlich überdreht". {#emotions_dlg.cool} Ich kenne ja eigentlich schon meine Grenzen und mein Körper sagt mir im Normalfall immer wo es lang geht. 

Ich hatte nur noch keine Krise während meiner no-carb-Zeit. {#emotions_dlg.wink}

So lernt man halt immer was dazu.

Ich bin sehr froh, dass es dieses Forum gibt. Danke an Herrn Dr. Strunz und danke an alle, die sich hier beteiligen. {#emotions_dlg.smile}

Vielel Grüße und einen guten Rutsch!

Mira_L

 

Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 250
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 30.12.2016
 

... mir hat damals während des Cardiotrainings im Fitnessstudio etwa ein Schnapsglas voll Sauerkirschsaft geholfen.

Andere Säfte oder etwas mehr als Schorle sind sicherlich auch ok.

Hat bei mir ausgereicht und ich konnte weitermachen.

Veröffentlicht von: Mira_L
Beiträge: 83
Angemeldet am: 16.05.2016
Veröffentlicht am: 30.12.2016
 

...  den hatte ich noch nie.  

Bis vor einer Stunde.  Ich habe mich echt wohl gefühlt,  Gas gegeben.  Und plötzlich ging gar nichts mehr.  Beine aus Pudding,  Übelkeit. Ich könnte nicht mehr laufen,  geschweige denn gehen. 

Nu kenn ich ja sowas nicht....  Hab auch kein 'Notfallgel'  oder sowas...  Lutsche gerade auf der Couch liegend ein Traubenzucker Plättchen...  

Ist das die richtige Wahl?  Oder was empfehlt Ihr in so nem Fall?? 

Lg

Mira 

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen