Ignoranz

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ignoranz

19 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang B.
Beiträge: 819
Angemeldet am: 09.12.2008
Veröffentlicht am: 16.02.2010

Heidi, um meiner Süssigkeitssuche nachzukommen, mache ich die Shangri La-Diät. Es gibt ein gleichnamiges Buch. Danach kann man mit Hilfe von Zuckerwasser abnehmen beziehungsweise mit wenig seiner Süssigkeitenlust nachkommen. Abnehmen geht auch mit neutralem Öl, löffelweise "geniessen". Mit zuckersüßem Gruß,

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agena B.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 12.01.2010
Veröffentlicht am: 16.02.2010

@ heidi: wow! vielen dank für den wundervollen und sehr motivierenden beitrag. mehr kann man zu diesem thema kaum sagen. dankeschön agena

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: heidi k.
Beiträge: 156
Angemeldet am: 16.09.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Hallo Monika, genau das gleiche habe ich hinter mir. Meine Kinder 19 und 16 schreien nach Kohlenhydraten im Moment lasse ich sie und warte darauf bis die Pubertät vorbei ist. Insgesamt essen sie immer noch gesünder als andere und sind nie krasnk. Hoffe auf ihre Einsicht wenn sie etwas älter sind. Obwohl unser Sechzenjähriger nach dem Genuss von Zucker höllisch kratzen muss und kopfschmerzen bekommt, isst er es trotzdem weil er nichts besonderes sein will. Ich persönlich (52) hatte letzte Woche ein lustiges Erlebnis: auf einer Frühstückseinladung fragte mich eine FReundin meiner Schwester wo ich mir meine Stirn hätte unterspritzen lassen hätte und überhaupt das kööne ja gar nicht sein das man in dem Alter noch so eine Haut habe. Habe nur gegrinst und sie in dem Glauben gelassen das ich operiert bin. Ich persönlich lebe zu 100 Prozent nach Strunzi und habe es nach 5 Jahren meinem Mann auch davon überzeugen können. Ich versuche niemanden mehr zu belehren, warum auch, bin aber auch nicht mehr bereit mir das Gejammer über Krankheiten und Übergewicht anzuhören. Habe jetzt ganz neu das Mentalprogramm für mich entdeckt.Super. Meine Hausärztin war kürzlich sehr erstaunt über meine "Babyblutwerte" und Gefässe und meine Gyn sagte mir ich sei schon aus den WEchseljahren raus als ich sie danach fragte. Was ich auch noch für mich entdeckt habe ist Intuition und einfach leben ,der Rest kommt von selbst, viele Grüsse an alle,Heidi.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agena B.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 12.01.2010
Veröffentlicht am: 15.02.2010

die kriegst du noch monika! =)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Hallo Reinhard, Hallo Michaela, ja, ich hab auf rund 20 gKH aufgerundet. Und es kommt auf die Gesamtmenge an. Der Zuckerspiegel wird nur langsam gehoben: geringe Insulinausschüttung pro Zeit und auch nicht mehr insgesamt als bei Obst. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 15.02.2010

Hallo Michaela, das g war da nicht dabei. Kann natürlich sein, dass es so gemeint war. Jetzt ist es jedenfalls aufgeklärt und führt nicht mehr zu Mißverständnissen. Denn viele rechnen eben doch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 13.02.2010

Hallo Reinhard, eine Scheibe Vollkornbrot wiegt ca. 40 gramm. Wenn sie 40% Kohlehydrate enthält, sind das also 16g. Lisa hat geschrieben 20g KH. Wahrscheinlich wiegt bei ihr die Scheibe Brot 50g. Aber wo liegt jetzt Dein Problem? Es kommt doch auf die Gesamtmenge an oder? Ich finde die ganze Rumrechnerei viel zu kompliziert. Da schau ich mir lieber die Harvard-Ernährungspyramide an, und weiß bescheid. Das ist optisch so schön anschaulich, das kann man auch Kindern und uneinsichtigen Lehrern zeigen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 12.02.2010

...och, ich glaub schon, dass ich sie irgendwann kriege. Vielleicht kommt die passende Gelegenheit schon bald. Falls nicht - in einem halben Jahr verlässt das Kind die Schule, also sehe ich das Ganze mit Gelassenheit. Gestern hat die Lehrerin gejammert, dass sie die ganze Nacht nicht schlafen konnte, wegen ihrer verstopften Nase. Ein Kind hat sie auch (grad in den Kindergarten gekommen) und das ist auch relativ häufig krank. Die anderen Mütter haben ihr dann lauter gute Ratschläge mit auf den Weg gegeben, wie sie ihre Nase wieder frei bekommt - ich hab nur innerlich gegrinst. Dann kam noch die Sprache auf das Übergewicht was die die alle so mit sich rumschleppen und eine Mutter fragte mich bewundernd, ob ich eine Diät gemacht hätte, weil es so aussäh, dass ich abgenommen hätte. Ich hab nur gesagt - Kohlenhydrate stoppen die Fettverbrennung, das wär das ganze Geheimnis, wenn sie mehr wissen wolle, könnte ich ihr gerne auch noch mehr erzählen. Ich finde das Engagement der Lehrerin auch toll - sie weiß es ja nicht besser und hat wahrscheinlich im Gegensatz zu mir deswegen auch schlaflose Nächte (nicht nur wegen Schnupfen). Klar ist eine Dienstaufsichtsbeschwerde eine Möglichkeit, aber wie war das? Entweder man bekommt Recht oder man ist glücklich....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Agena B.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 12.01.2010
Veröffentlicht am: 11.02.2010

oje. ich glaube dass du keine überzeugungsarbeit bei deiner tochter machen musst. leider bin ich mir auch ziemlich sicher dass bei der depperten lehrerin hopfen und malz verloren ist und rené und hubert haben wohl leider recht. aber die sache mit der beschwerde könnte vielleicht helfen, wenn du soweit gehen willst, ob die bloße androhung dessen bei ihr was bewirken würde wage ich aber zu bezweifeln. sie ist ja überzeugt davon dass sie recht hat. und will als kompetenzmaster (of desaster) ja auch gar nicht sehen dass deine tochter viel gesünder und ausgeglichener (wahrscheinlich auch leistungsbezogen besser) ist als die anderen - dass liegt selbstverständlich NICHT an der ernährung! kann ja auch gar nicht sein, denn dann hätte ja auch ihre mammi, die andere koryphäe, keine ahnung und viel weniger zu tun ... so, aber jetzt scherze bei seite, das ist schließlich nicht lustig. ich habe die erfahrung gemacht dass man niemanden von aussen dazu bringen kann sich zu ändern (egal um was es sich handelt). d.h. leider auch dass die lehrerin deiner tochter ihre ansichten zu diesem thema erst dann ändert wenn sie selbst es möchte/kann. klingt erst mal scheiße, ist aber nicht völlig unmöglich. beherzige huberts rat und zeig ihr doch mal einige, passende, studien zum thema. besser sind die aus amerika die sind uns ja 10 jahre voraus. ;) gegen gemüse und obst wird sie nicht sein. zeig ihr anhand von studien und artikeln was wissenschaftler heraus gefunden haben und deine tochter ist das beste beispiel dafür dass es stimmt. das kh-mast-kind ist im übrigen auch ein super anti-beispiel... wenn du es ruhig versuchst, dich nicht von ihr aus der reserve locken lässt und die richten scahen rausgesucht hast (ausdrucke kannst du ihr ja großzügiger weise überlassen) könntest du vielleicht glück haben, und sie setzt sich selbst (ohne mutti) mit den thema auseinander und fänft an eins + eins SELBST zu addieren - anstatt das nachzubeten was ander sagen. einen versuch wärs wert wenn sie dir noch mal auf nerve geht. ausserdem ist mir beim lesen deiner worte ein spruch eingefallen der gut zu ihr passt, ihr aber wohl nicht passen dürfte: und wenn alle anderen von der brücke springen springst du hinterher in ihrem fall mit ausrufe- statt fragezeichen, bedauernswerter weise. naja, wenigstens eine positive sache hab ich bei dieser geschichte gefunden. sie ist engagiert (vielleicht etwas zu viel und sicher an der falschen stelle), macht sich sorgen und kümmerst sich auch. schade nur dass es definitiv an der falschen "baustelle" ist ... viel glück monika, und niemals unterkriegen lassen! VG agena

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 11.02.2010

Hallo Monika! Manche Lehrer(innen) haben echte Psychosen! Auch wenn sich das jetzt möglicherweise ziemlich oberflächlich anhört, aber die kinderlosen Grundschullehrerinnen entwickeln so "besonderes" Gespür für Kinder, die von ihren Eltern nicht "normal" versorgt werden! So etwas in der Art habe ich mit unserem jüngeren Sohn auch erlebt. Ich habe ihm Avocado, Gurke und Gomasio (das ist gerösteter Sesam, zermahlen und mit Salz versetzt) mitgegeben. Das war so lecker, dass ich Extra-Päckchen für die anderen Kinder mitgeben musste! Aber so 2-3 Wochen später sprach mich dann die Lehrerin an, ob ich denn meinem Sohn nicht mal ein normales Frühstück mitgeben könne, das ginge doch so nicht, das wäre so umständlich usw., usw. Meinem Sohn zuliebe habe ich das dann auch gemacht, muss ich gestehen, denn sonst hätte er nur Nachteile gehabt. Es gab dann halt Vollkornbrot mit Avocado draufgeschmiert. Das Problem ist, das unsere Kinder den Lehrern ausgeliefert sind. Oft kann man da nicht viel machen! Wenn deine Tochter eine gute Schülerin ist, kannst du doch allerdings ganz gut kontern? Oder? Viele Grüße Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 11.02.2010

Vielen Dank für die aufmunterenden Worte - die kann ich jetzt echt gut gebrauchen. Die Ernährung meiner Kinder ist weit von Phase 1 entfernt - sie essen eigentlich recht viele Kohlenhydrate. Da sie jedoch putzmunter, schlank und kaum krank sind und sie sich auch viel bewegen, ist das für mich auch ok, weil sie auch viel gesunde Sachen essen. Am Morgen essen sie meistens ein Müsli mit Haferflocken und Kakao. Dazu auch öfters Obst wie Apfel, Mango oder wenn es Beeren gibt davon was. Die Große nimmt auch öfters ein Brot mit in die Schule, wenn sie es möchte. Dazu immer zwei Äpfel und ansonsten je nachdem worauf sie grad Lust hat, Obst oder Gemüse. Die Kleine nimmt einen halben bis einen Apfel oder eine Möhre mit - oder auch mal Kiwi oder Passionsfrucht. Mehr will sie partout nicht haben. Das packt sie sonst nicht ein. Reis, Nudeln, Kartoffeln gibt es so gut wie täglich. Dazu aber immer Fisch oder Fleisch mit mehreren Gemüsesorten gekocht und roh. Und nach dem Mittagessen gibt es auch einen kleinen süßen Nachtisch (wenn sie außer Nudeln und Co. genügend Gemüse und Eiweiß gegessen haben). Am Nachmittag essen sie meistens Obst und abends oft nochmal Müsli oder Brot oder es gibt eine rohe Gemüseplatte. @Hubert Du hast vollkommen Recht - so versuche ich es ja auch. Klappt natürlich nicht immer :-) Mittlerweile ist es jedoch so, dass die Leute sich ernsthafte Sorgen auch um mich machen. O-Ton: "Das was ich zunehme, nimmst du ab." und "so viel Sport ist nicht gut". Man sieht mir zwar deutlich an, dass ich abgenommen habe, aber in Kilo sind es nur 2 bis 3 - dafür habe ich viel mehr Muskeln. Fettgehalt ist jetzt grad unter 20% gefallen - von über 25%. Bin noch meilenweit von Untergewicht entfernt - BMI 22,5. Aber behandelt werde ich wie jemand, den man aus einer Sekte vor dem Verderben retten muss. Dafür bin ich trotz wesentlich mehr Stress viel besser gelaunt, viele kleine Zipperlein sind verschwunden - kurz mir geht es so besser. Vor allem muss ich jetzt total oft am Tag herzhaft lachen über viele viele Kleinigkeiten, die vorher unbemerkt waren... (den Beitrag von René fand ich auch köstlich... Danke)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 11.02.2010

Hallo Lisa, m.W. hat Vollkornbrot 40% KH.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 11.02.2010

Liebe Monika, bo, das ist ja heftig und erschreckend! Mit der Lehrerin reden hat keine Zweck. Da hilft wohl nur eins: Dein Kind aufklären. In der 4. Klasse versteht es ja schon einiges. Du musst ihr klar machen, dass in Deutschland viele Menschen krank sind - was sie bestimmt schon in ihrem Umfeld und in den Medien mitbekommen hat - und die Menschen nicht genau wissen warum eigentlich und dass es an der Falschen Ernährung + zu wenig Bewegung liegt. Wenn es weniger krank ist, ist das ja ein gutes Ding und es will ja bestimmt nicht so krank und hibbelig sein wie die anderen!? Außerdem kannst Du ihm ja von den vielen Vorteilen erzählen: schlauer/ wacher Geist, körperlich fit und schön ;) und geringeres Krebsrisiko!!! Allerdings würde ich wirklich nicht Phase 1 durchziehen und ihm ein paar KH gönnen. Zur Beruhigung Deiner Lehrerin: gibt ihm doch als Pause eine Scheibe Vollkornbrot (hat auch nur knapp 20 KH, also nicht recht viel mehr als Obst) mit Käse oder Schinken mit. Dann ist die Lehrerin still. Denn wenn sie es nicht ist könnte alles nur schlimmer kommen: wenn Deinem Kind jeden Tag in der Schule gesagt wird es soll mal Brötchen oder Zuckerpammpe essen, dann glaubt es das irgendwann UND es wird ihm schmecken!!! lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich R.
Beiträge: 74
Angemeldet am: 13.04.2008
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Die Story ist ja absolut unglaublich! Rechne nicht mit Einsicht der Lehrerin - Du bist in ihren Augen uneinsichtigt. Aber Nichts gefallen lassen. So ein Verhalten ist ja übergriffig...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christina D.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 20.01.2008
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Hallo Monika, das ist echt unglaublich, was Du da schreibst. Bettelt denn Dein Kind in der Schule die anderen um Essen an? Ist es denn hungrig in der Schule? Wenn nicht, wo liegt dann das Problem der Lehrerin? Ich gebe meinen Kindern allerdings auch Brote mit. Obst und Gemüse würde denen nicht reichen und eine Alternative habe ich noch nicht gefunden. Lg Ch.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: René S.
Beiträge: 142
Angemeldet am: 30.09.2008
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Hi Moni, ach wie ätzend, das nervt ja übelst. Sagt eigentlich jemand was zu den Kindern, die nie Obst oder Gemüse mithaben? Oh je... Toll sind auch Leute, die all Ihre schwachsinnigen Aussaagen damit begründen, daß Ihre Mutter Apothekerin ist, oder Tierarzt oder Krankenschwester. Denn DIE müssen es ja wissen, sind die in der Regel doch alle top gesund und gertenschlank. Also nen Tipp kann ich Dir leider nicht geben, weil ich in so einer Situation zum Glück noch nicht war, aber ich kann nur sagen: lass Dich nicht beirren und halte durch! "Überall in Deutschland werden die Kinder mit Kohlenhydraten gemästet. Überall in Deutschland? Nein, in einem kleine Dorf, da wohnt die Moni und... " ;-) LG, René

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Hubert L.
Beiträge: 268
Angemeldet am: 02.06.2005
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Hallo Monika! Ich kann Dich gut verstehen. Das tut richtig weh. Aber ich denke Du machst ein paar Fehler. Bitte versuche nicht andere zu überzeugen. Das bringt nichts. Sobald Du sagst so und so ist es, weckst Du Widerstand. Das strengt nur an. Inzwischen hab ich einen anderen Weg gefunden. Einen viel einfacheren Weg. Ganz einfach. VORLEBEN Zuerst hat mein Kollege gegenüber angefangen. Inzwischen das halbe Büro. Im Dorf sehen mich andere beim Laufen. Plötzlich läuft das halbe Dorf! Mein Rat: Geh zu der Lehrerin und sei freundlich. Erkläre ihr, dass Deine Kinder genug KH über Obst und Gemüse erhalten und keine Gefahr der Unterernährung besteht ( Sie könne z.B. auch gerne die Vorsorgehefte deiner Tochter einsehen ). Vielleicht sei ihr ja auch schon aufgefallen, dass Deine Tochter sehr selten krank ist und insgesamt einen gesunden Eindruck macht. Dass Obst und Gemüse sehr gesund sind, wird sie wohl kaum bestreiten. Wenn das ganze mal geklärt ist, vermeide Belehrungen jeglicher Art. Wenn Dich jemand fragt, verweise auf Dr. Strunz, oder andere Literatur. Und lebe es vor. Die Leute kommen dann von selber drauf.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Hallo Monika, also ich fürchte, wenn du dich nicht wehrst, wirst du an die Wand genagelt. Wie wäre es mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde wegen unzulässigem Eingriff in deine Elternrechte?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 10.02.2010

Ich hatte gestern ein Elterngespräch mit der Lehrerin meiner großen Tochter (4. Klasse). Sie machte mir wieder Vorwürfe, dass mein Kind immer nur Obst und Gemüse dabei hätte - die alte Leier, hat sie schon mehrmals gemacht. Hat auch keinen Zweck mit ihr zu diskutieren. Wie gesagt ihre Mutter ist Apothekerin und die sagt ja, dass Eiweiß gefährlich ist und wenn dann sowieso erst ab 18 in größeren Mengen erlaubt. Jetzt wurde die Lehrerin doch recht massiv, keine Ahnung was sie sich noch einfallen lässt, wenn ich meinem Kind nicht endlich Brot mit in die Schule gebe, "wie die anderen Kinder das auch haben" (und entsprechend übergewichtig, zappelig, ständig krank u.s.w. sind, im Gegensatz zu meiner Tochter - interessiert aber niemanden). Da das Kind im Wachstum sei, müsse es unbedingt Kohlenhydrate essen, sonst verhungere es. Ob ich nicht wenigstens jeden Tag Kartoffeln oder Nudeln kochen könnte. Abgesehen davon, dass die Oma mittags ja immer KH in rauen Mengen macht, weil ich dann arbeite und das Kind auch öfters von der Oma ein Brot mitbekommt, werde ich jetzt wie ein Schwerverbrecher behandelt, der seine Kinder verhungern lässt. Dass meinem Kind geraten wurde, dass es eben ohne mein Wissen von seinem Taschengeld in der Bäckerei neben der Schule Laugenstangen oder Brötchen kaufen soll, war ja schon heftig genug. Dass ausgerechnet das hyperaktive Kind mit täglicher Zuckerüberdosis alle Mitschüler mit Schokokeksen versorgt und wenn es krank ist (relativ häufig und dann immer ziemlich lang) zum Trost erst recht viel Süßkram bekommt, ist dagegen in Ordnung. ...da reicht mir auch nicht alles Magnesium dieser Welt... Ich hoffe ja immer noch, dass die Lehrerin eine Erleuchtung bekommt... Hatte schon gedacht (herbeigesehnt und wachgeblieben), dass die heutige News passend wäre, der Anfang ließ es hoffen... naja, vielleicht morgen...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

19 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen