Immer langsamer! - Schlimm?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Immer langsamer! - Schlimm?

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 10.11.2008
Veröffentlicht am: 25.07.2011

Danke für Eure Antworten, bin am WE mal wieder eine eher hügelige Strecke, morgens und nüchtern (so hab' ich es am liebsten!) gelaufen. Und siehe da, gleich wieder bei 7,7 km/h gelaufen. Geht doch! @Rainer S.: Ne, muss Dich leider enttäuschen, lach! ;-) - dieder Markus B. bin ich nicht! Ist halt bissel technisch überkommen das Forum und teilweise sehr schwer zu erkennen, mit wem man es hier zu tun hat! Rauchen hab ich schon vor 5,5 Jahren eingestellt, worüber ich mich immer noch jeden Tag auf's neue freue!!! Gelegentlich in Gesellschaft ein alkoholfreies Hefeweizen oder ein Prosecco-Schorle, gönn ich mir ebenso wie das eine oder andere Stück Kuchen bei Muttern! Ansonsten hau' ich auch rein, Rainer! Grüße Markus MBK

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rainer S.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 22.02.2010
Veröffentlicht am: 22.07.2011

nicht rauchen und Alkohol weglassen, nur für den Fall, dass Du derselbst Markus B. bist der das tut. Hau rein - Rainer

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 21.07.2011

ich bin auch immer bestrebt, schneller zu werden, und erst recht seit ich meinen ersten HM gelaufen bin. Es ist ein geiles Gefühl. Sprinte doch einfach mal richtig los! Dann wieder langsamer, mal viele kleine Schritte oder mal gaaanz große Sprünge, bring Abwechslung rein und vergiss die Pulsuhr! Das macht Spaß und bringt dich voran, immer nur aerob ist langweilig, mal richtig den Berg hochprusten ist cool, nur nicht dauerprusten, Puls wieder runterkommen lassen. liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Günter H.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 11.11.2009
Veröffentlicht am: 21.07.2011

Markus, gib Gas ! Vergiss Pulsuhr, aerob und anaerob. Laufe 1x pro Woche z.B. 5 km schnell. Mit schnell meine ich, dass du das eingeschlagene Tempo über die komplette Distanz durchhalten sollst, aber du nach dem Training nicht das Gefühl hast, noch deutlich schneller laufen zu können. 1x pro Woche ein längerer Lauf würde auch nicht schaden (in gemütlichem Tempo). Viele Grüße Günter

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Franz U.
Beiträge: 98
Angemeldet am: 12.02.2010
Veröffentlicht am: 21.07.2011

Hallo Markus, ich denke, es sollte nicht entscheidend sein, was so gesagt wird, wie man trainieren soll. Langsam, schnell, zwischendrin ... Du solltest für dich mal überlegen, ob du nun schneller und fitter werden willst. Wenn das nicht der Fall ist, dann kannst du ja wie bisher einfach so weiterjoggen. Willst du aber was ändern, musst du Abwechslung in deine Läufe bringen. Das heißt, neben den langensamen Läufen mach einmal die Woche einen richtig schnellen. Erst ein bis zwei km langsam Einlaufen und dann gibst du Gas. Zu Beginn reichen da auch schon 3- 4km. Wenn du die dann im Griff hast, kannst du ja allmählich die schnellen Läufe verlängern. Das Tempo bei den schnellen Läufen solltest du so wählen, dass du es die ganze Strecke auch durchhalten kannst. Es bringt dir nichts, wenn du 3km schnell laufen willst, dabei aber so los rennst, dass du nach einem km schon platt bist. Bei den langsamen Läufen achte darauf, dass du auch Steigungen auf deiner Runde hast. Die sind am Anfang zwar mühsam, aber nur flache Strecken bringen dich nicht weiter. Ich hab vor fünf Jahren auch mit ca. 2km angefangen, bin davon die hälfte gegangen und war danach trotzdem so gut wie tot. Mittlerweile laufe ich den Halbmarathon in ca. 1:40 und nächsten Frühjahr werd ich den Wiener Marathon in 3:30 schaffen. Also, weiter Ernährung nach Strunz, von dir selbst überzeugt sein und einen Greif-Plan kann ich dir nur empfehlen. Dann wirst du Quantensprünge machen. Gruß Franz

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 10.11.2008
Veröffentlicht am: 20.07.2011

Liebe Mitstrunzler, bin jetzt seit 3 Jahren ernährungstechnisch dabei und habe letztes Jahr im Mai angefangen zu laufen. Bin seither ca. 500 km gelaufen und versuche im Idealfall 3 mal die Woche zu laufen. Meine Läufe sind so zwischen 5 und 8 km lang. Die Laufstrecken/Laufdaten trage ich in Jogmap ein. In letzter Zeit fällt mir auf, dass ich immer langsamer werde! Das hat mich bisher eher wenig gestört, da ich ja eigentlich "aerob" trainieren soll, will, muß? So jedenfalls der bisherige Tenor bei den Aussagen des Doc's und weiterer zum Thema passender Publikationen. In letzter Zeit kommt aber immer öfter, auch vom Doc, das Thema Geschwindigleit, anaerob, schnelleres Laufen auf. Meine Geschwindigkeit lag zu Anfang meines Training i.d.R so bei 7,5 - 8 km/h. Derzeit eher 6,5 - 7,2 km/h. Was meint Ihr? Dank' für Eure Beiträge und Meinungen. Gruß Markus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen